IT und Software20 Deep-Tech Jungunternehmen im Finale der EIT Digital Challenge 2021 - auch...
IT und Software20 Deep-Tech Jungunternehmen im Finale der EIT Digital Challenge 2021 - auch...

20 Deep-Tech Jungunternehmen im Finale der EIT Digital Challenge 2021 – auch vier deutsche Unternehmen unter den Finalisten

– 20 junge Unternehmen aus 10 Ländern treten im Finale von Europas wichtigstem Wettbewerb für digitale Scaleups an
– Zu gewinnen gibt es internationale Wachstumsförderungen in Höhe von insgesamt 250 000 EUR
– Die drei Gewinner werden im Online-Finale am 21.09 ausgezeichnet
– Mit Park Here, Vuframe, Nect und COMPREDICT sind auch vier junge Unternehmen aus Deutschland vertreten

Von einer Lösung für digitale Audits der Lebensmittelversorgungsketten bis hin zu einer KI-gestützten Plattform zur Verbesserung von Organtransplantation – die diesjährigen 20 Finalisten der EIT Digital Challenge decken erneut eine Vielzahl von Themen innerhalb der EIT Digital-Schwerpunktbereiche Digital Tech, Digital Wellbeing, Digital Cities, Digital Industry und Digital Finance ab. Und sie alle haben ein gemeinsames Ziel: schnell zu wachsen und zum Aufbau eines integrativen, fairen und nachhaltigen digitalen Europas beitragen.

Die zum achten Mal in Folge stattfindende EIT Digital Challenge prämiert junge Unternehmen, die mit ihren unterschiedlichen Produktangeboten anspruchsvoller, schwer zu reproduzierender digitaler Technologien den digitalen Wandel in Europa vorantreiben. Die Gewinner werden in einer Online-Finalveranstaltung am 21. September gekürt. Auf dem Event kämpfen die Finalisten vor einer Expertenjury um Preise im Gesamtwert von 250.000 EUR.

Dabei umfasst das Preispaket für die drei Gewinnerunternehmen unter anderem ein Jahr Unterstützung durch den EIT Digital Accelerator im Wert von jeweils 50.000 Euro. Das EIT Digital Accelerator Programm unterstützt die Gewinner der Challenge bei der Ausweitung ihres Geschäfts in Europa, indem es ihnen beispielsweise hilft, internationale Kunden in den Zielmärkten zu gewinnen oder neue Wachstumsfinanzierung zu erhalten. Darüber hinaus erhält der Gewinner des ersten Platzes zusätzlich ein Preisgeld in Höhe von 100.000 EUR.

Die Finalisten der EIT Digital Challenge 2021 wurden aus 409 Bewerbern ausgewählt und kommen aus 10 verschiedenen europäischen Ländern. Sie hatten im Jahr 2020 durchschnittlich einen Umsatz von 1 Mio. EUR, zusätzlich zu 4 Mio. EUR Finanzierungskapital und beschäftigten durchschnittlich 27 Mitarbeiter. Ein tolles Zeichen ist, dass 45 % der Finalisten Frauen als Gründerinnen oder Führungskräfte auf C-Level haben.

Aus Deutschland sind vier Unternehmen unter den Finalisten: ParkHere, Nect, Vuframe und COMPREDICT. ParkHere ist ein Full-Service-Anbieter für Parkraumbewirtschaftung und Mobilität. Die Plattform nutzt Hard- und Softwareprodukte, um Parkplätze in Städten zu digitalisieren und so optimal auszulasten. Nect ist eine App für die vollautomatische Online-Identifikation, speziell für Bürger im Einsatz bei Versicherungen, Banken, Telekommunikationsunternehmen und Ämtern. Vuframe ist eine Plattform zur Visualisierung von Produkten in einem 3D-Raum, vor allem für Vertriebsabteilungen von Unternehmen und deren Kunden. Die Plattform zeigt virtuelle Produkte mit hoher Realität in 3D auf jedem Gerät. Die virtuellen Sensoren von COMPREDICT ermöglichen Flottenbetreibern und Fahrzeugherstellern, tiefere Einblicke in die Nutzung ihrer Fahrzeuge und deren Verhalten unter realen Bedingungen zu gewinnen, wie beispielsweise zuverlässige Statusinformationen über Bremsen, Reifen und Batterie in Echtzeit.

Die exklusive Abschlussveranstaltung der EIT Digital Challenge ist eine einzigartige Gelegenheit, mit den prominentesten europäischen Tech-Scaleups, Innovationsförderern, Investoren und weiteren Branchenvertretern in Kontakt zu treten. Während der Veranstaltung können die Teilnehmer über eine Online-Matchmaking-Plattform Geschäftstreffen mit den Finalisten und anderen prominenten Unternehmen aus dem Ökosystem von EIT Digital vereinbaren.

Die Veranstaltung findet nur auf Einladung statt. Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, bewerben Sie sich bitte hier.

Die 20 Finalisten:
Park Here (DE) – bietet eine Plattform zur effizienteren Nutzung von Parkplätzen und verknüpft die Plätze mit Mobility-Diensten, um mehr Mobilität in Städten zu ermöglichen.
Vuframe (DE) – ist eine no-code 3D-Plattform, die Mitarbeitern und Kunden intelligente, digitale Produktvisualisierungen auf jedem Gerät ermöglicht.
Nect (DE) – ist eine hochgradig konvertierbare und datenschützende Lösung zur Identitätsüberprüfung aus der Ferne mit Robo-Ident, einer KI-gestützten, zum Patent angemeldeten Technologie.
COMPREDICT (DE) – vertreibt KI-basierte virtuelle Sensoren für Fahrzeuge mit 2 bis 18 Rädern zur Gewinnung von Erkenntnissen über die Zuverlässigkeit von Fahrzeugen und die Flottennutzung.
2021.AI (DK) – Optimierungslösung für die Regulierung von KI, die Grace-Lösung bietet umfassende Governance, Risk & Compliance (GRC) für künstliche Intelligenz.
Axial 3D (UK) – macht patientenspezifische Chirurgie durch automatisierte, datenreiche, medizinische 3D-Visualisierungen zur Routine.
Bdeo Technologies (ES) – transformiert das Underwriting und den traditionellen Ablauf von Versicherungsansprüchen durch Digitalisierung und Automatisierung des Prozesses mit fortschrittlicher visueller Intelligenz.
BrainCreators (NL) – verwandelt manuelle visuelle Inspektionen in automatisierte schlüsselfertige Lösungen in großem Maßstab.
CARDO AI (IT) – unterstützt institutionelle Anleger bei der Verwaltung ihrer privaten Kreditinvestitionen durch KI-gestützte Technologie.
Chargetrip (NL) – ist eine intelligente API-basierte EV-Routing- SaaS-Plattform, die das Fahren und Aufladen von Elektrofahrzeugen für Einzelpersonen und Flotten erleichtert.
Cibiltech (FR) – bietet digitale Gesundheitstechnologien wie prädiktive medizinische Lösungen durch die iBox – das erste universelle Instrument zur Vorhersage des Risikos eines Nierentransplantationsverlustes auf der Grundlage künstlicher Intelligenz.
Connecting Food (FR) – nutzt Blockchain-Technologie, um Lebensmittelsysteme wie ihre Web-App, die ein Fenster zur Markentransparenz öffnet.
Cubbit (IT) – verwandelt unzureichend genutzte Ressourcen am Rande des Internets in B2B-Cloud-Dienste der nächsten Generation: Zero-knowledge Verschlüsselung, 2x kosteneffizienter und 10x umweltfreundlicher.
CYSEC (CH) – eine sichere Computing-Umgebung, die die Integrität und Vertraulichkeit von Daten in der Cloud und im Edge-Bereich gewährleistet.
Flowlity (FR) – hilft Unternehmen und ihren Ökosystemen, Unsicherheiten in der Lieferkette und Verschwendung zu reduzieren und Wachstum zu ermöglichen.
Insert Coin (SE) – bietet eine Cloud-basierte API für die Gamifizierung beliebiger digitaler Produkte und erhöht so die Benutzerbindung, das Engagement, die Motivation und die Loyalität der User.
Nais (PL) – verspricht einen besseren Arbeitsplatz durch intelligente Wertschätzung und gesammelte Dateneinblicke.
Neurocast (NL) – ist eine True passive Patientenüberwachungslösung, die eine bessere Gesundheitsversorgung ermöglicht.
Psious (ES) – ist eine Virtual-Reality-Therapieplattform für Fachleute im Bereich der psychischen Krankheiten.
SmartMile (NL) – baut ein globales Netz von Paketautomaten zur Optimierung der letzten Meile auf, um Zustellungen nachhaltig zu gestalten.

EIT Digital ist eine führende europäische Organisation für digitale Innovation und unternehmerische Bildung, die die Schaffung eines starken digitalen Europas unterstützt. EIT Digital konzentriert sich dabei auf den Aufbau und die Skalierung von Unternehmen sowie auf die Unterstützung und Ausbildung von Talenten, um sie mit digitalen als auch unternehmerischen Fähigkeiten auszustatten. Dies geschieht durch die Mobilisierung eines paneuropäischen Ökosystems von über 300 Europäischen Spitzenunternehmen, KMUs, Start-ups, Universitäten und Forschungsinstituten. Als Wissens- und Innovationsgemeinschaft des Europäischen Instituts für Innovation und Technologie konzentriert sich EIT Digital auf das Unternehmertum und steht bei der Integration von Bildung, Forschung und Wirtschaft an vorderster Front, indem es Studenten, Forscher, Ingenieure, Unternehmensentwickler und Unternehmer zusammenbringt. Dies geschieht in einem paneuropäischen Netzwerk von Co-Location-Zentren in Berlin, Budapest, Eindhoven, Helsinki, London, Madrid, Paris, Stockholm und Trient, sowie einem zusätzlichen Zentrum im Silicon Valley.

Das EIT Digital Accelerator-Programm bietet maßgeschneiderte Unterstützung für wachstumsstarke Europäische Technologie Scale-ups. Es hilft bei der Akquise von internationalen Kunden und der Kapitalbeschaffung dank eines europaweiten, verteilten Teams von Unternehmensentwicklern und Fundraising-Experten. Seit 2012 hat der EIT Digital Accelerator Start-ups und Scale-ups aus 18 Ländern unterstützt, die über 920 Millionen Euro an Investitionen aufgebracht haben. Der EIT Digital Accelerator wurde von UBI Global als einer der weltweit führenden öffentlichen Business-Beschleuniger und laut Startup Europe als einer der Top 4 Markenbeschleuniger in Europa anerkannt.

Firmenkontakt
EIT Digital
Maria Boychenko
Rue Guimard 7
1040 Brussels
+358 401 696909
maria.boychenko@eitdigital.eu
https://www.eitdigital.eu/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Allison Kass
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 60
allison_kass@hbi.de
https://www.hbi.de

Bildquelle: EIT Digital

Weitere Pressemeldungen
Artikel teilen
Aktuelle Pressemeldungen
Lesenswertes