Medien und KommunikationBayreuth freut sich über Networking-Excellence-Award
StartMedien und KommunikationBayreuth freut sich über Networking-Excellence-Award

Bayreuth freut sich über Networking-Excellence-Award

Der begehrte Award für exzellentes Networking wird den LinkedIn-Experten Ilkay Özkisaoglu verliehen

Presseinfo 27.05.2022
Bayreuth freut sich über Träger des Networking-Excellence-Award 2022

(Bayreuth, Seybodenreuth, Achim bei Bremen) „Alleine kann man vieles schaffen, im Team schafft man aber fast alles“ Das ist der Grundgedanke des Netzwerkens. Viele Netzwerker leisten für oder mit ihrem Netzwerk Hervorragendes. Daher wird der „Networking-Excellence-Award“ genau diesen Menschen verliehen.

2022 werden 10 Menschen mit dem neu gegründeten Award ausgezeichnet. Strategische Netzwerker handeln aus Überzeugung und agieren meist ohne in das Rampenlicht der Presse oder des Rundfunks zu drängen. Sie erreichen unglaublich viel für oder mit ihren Netzwerk. Ob berufliches Vorankommen, Klimaschutz oder andere Themen, die Tätigkeitsfelder der Netzwerker sind vielfältig.

Der neue Award wird Menschen oder Organisationen auszeichnen, die wirklich Wertvolles für die Netzwerke oder die Gesellschaft leisten. Prof. Ing. Timo Leukefeld wird zum Beispiel für seine Arbeiten rund um die „Energieautarken Mehrfamilienhäuser“ ausgezeichnet, da sie einen wertvollen Beitrag zu Klimaschutz erbringen. Joachim Lembcke, Gesundheitsberater und Netzwerker, bringt Menschen nicht nur zu mehr Lebensfreude und Vitalität, er fördert und coacht seine Kunden zu selbstständigen Unternehmer*innen und verhilft ihnen zu einem guten Einkommen. Tobias Epple, Gründer des „Kompetenzzentrums für Führung und Vertrieb“ wird dafür ausgezeichnet, dass er Menschen im Vertrieb zu mehr Erfolg und besseren Netzwerken verhilft. Michaela Rietz wird für ihre Verdienste rund um die Weihnachtsbeleuchtung für Ahrweiler und den Wiederaufbau des Ahrtales ausgezeichnet. Alle Preisträger sind besondere Menschen, die sich selber selten ins Rampenlicht stellen aber viel erreichen.

Ilkay Özkisaoglu ist auf der Internetplattform LinkedIn zuhause und dort nicht mehr wegzudenken. Der ehemalige Vertriebsleiter und Geschäftsführer, der für mehre Unternehmen der Autozulieferindustrie gearbeitet hat, ist Netzwerker, ein Mensch, der Menschen und Projekte verbindet. Nachdem er sich selbstständig gemacht hat, hat er auch festgestellt, dass das reale und analoge Netzwerk für seine Selbstständigkeit nicht ausreicht und so wurde er einer der ersten User von LinkedIn in Deutschland.

Mittlerweile folgen fast 30.000 Menschen den Influencer auf LinkedIn. Das entspricht der Größe einer Mittelstadt wie Verden an der Aller oder Nienburg an der Weser. Ilkay Özkisaoglu arbeitet und interagiert mit diesen Menschen auf eine unglaublich begeisternde Art. Der introvertierte Medienmann organisiert und veranstaltet Live-Sendungen, die gut und gern auch schon mal 2 bis 3 Stunden dauern können und trotzdem spannend sind. Spannende deshalb, weil Ilkay sehr respektvoll, empathisch und sympathisch mit seinen hochkarätigen Gästen über aktuelle Themen spricht.

Sein Themenbogen geht mittlerweile über Leichtwerkstoff-Composites weit hinaus. Er spricht mit Politikern, Messedirektoren, Veranstalten, Unternehmern und Buchautoren und setzt seine Gesprächspartner respektvoll in Szene. Floskeln wie „Man könnte…“,“Man sollte….“oder „Man hätte ….“ gibt es nicht in seinem Wortschatz. Er sagt lieber: „Lass uns machen“, krempelt die Ärmel hoch und organisiert. Bei all dem ist es Ilkay Özkisaoglu extrem wichtig, dass er kein Meinungsmacher ist. Er hat eine Meinung und steht zu dieser, aber er beeinflusst niemanden. Werte wie Respekt, Höflichkeit, Ehrlichkeit und Loyalität sind seine gelebten Werte – egal ob online oder offline.

Soziale Netzwerke suggerieren, dass es wichtig ist, möglichst viele Kontakte zu haben. Nicht selten haben User 10.000 und mehr Kontakte auf den diversen Plattformen aber sie erreichen in der Regel nicht viel, außer sich selber ins Rampenlicht zu stehen. David Jacob Huber, Autor des Buches „Erfolgskurs Networking“, Speaker und Trainer hat da eine andere Meinung. „Qualität vor Quantität“ ist sein Motto. „Es nützt nicht viel, mit unglaublich vielen Menschen virtuell vernetzt zu sein, ohne dass man mit seinen Kontakten wirklich arbeitet, kommuniziert oder gemeinsame Ziele verfolgt. Diese Massenkontakte sind meist reine Konsumenten und werden nicht ins Handeln gebracht. Dabei geht es aber darum, mit unterschiedlichen Menschen gemeinsame Wege zu gehen“ -so Huber wörtlich. Das Buch „Erfolgskurs Networking“ der Autoren David Jacob Huber und Jana Jeske ist im Handel erhältlich (ISBN-Nummer 978-3-99060-285-0) oder direkt unter:
http://www.erfolgskurs-networking.de/

Pressekontakt:
Mehrwertstratege
Beratungsgesellschaft mbH
Herr David Jacob Huber
Parkweg 10 c, 28832 Achim bei Bremen
david.huber@mehrwertstratege.de
https://www.mehrwertstratege.de

Speaker, Autor, Trainer – B2B-Vertrieb und Networking sind unser Gebiet.

Kontakt
Mehrwertstratege.de
David Jacob Hubeer
Parkweg 10 c
28832 Achim
01731823096
david.huber@mehrwertstratege.de
http://www.mehrwertstratege.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

THEMEN DES ARTIKELS:

Pressemitteilung teilen:

Bayreuth freut sich über Networking-Excellence-Award

Weitere Pressemeldungen