E-Fahrzeuge bieten Einsparungspotenziale für Firmenflotten

Teilen

Einblicke von Shell Fleet Solutions

Die Dekarbonisierung von Flotten ist eine Zukunftsinvestition, die zugegeben mit hohen Anfangskosten verbunden ist. E-Fahrzeuge bieten jedoch langfristig ein höheres Einsparungspotenzial als Verbrenner. Daher sollte man die Kosten bei einer Umstellung eines Fuhrparks auf Elektroantrieb immer über einen längeren Zeitraum betrachten.

Steuerliche Vorteile für Firmenflotten
Die Steuern und Abgaben für Elektroautos als Dienst- und Firmenwagen werden vom Gesetzgeber stärker als herkömmliche Verbrenner gefördert. Hier bietet sich zum einen die Möglichkeit, die Anschaffungskosten von E-Fahrzeugen steuerlich abzusetzen und für berechtigte Unternehmen zusätzlich den sogenannten Vorsteuerabzug geltend zu machen. Zum anderen sind Elektroautos von der Kfz-Steuer befreit und können somit die laufenden Kosten einer Firmenflotte entscheidend senken.

Kostenstruktur und Zukunftssicherheit
Eine firmeneigene Ladeinfrastruktur ist ein weiterer wichtiger Faktor zur Senkung der laufenden Betriebskosten einer Firmenflotte. Im Vergleich zu öffentlichen Ladestationen ist der Strombezug auf dem Firmengelände in der Regel weitaus attraktiver, da häufig individuell vertraglich vereinbart und die Kosten können sich so exponentiell zur Anzahl der E-Firmenfahrzeuge senken lassen. Auch bei den laufenden Wartungs- und Reparaturkosten können sich Elektroautos im Betrieb günstiger als herkömmliche Fahrzeuge erweisen, da sie weniger Wartungen und Reparaturen benötigen.

Investitionen in die Dekarbonisierung eines Fuhrparks sind immer auch Investitionen in die Zukunft
Die Zahl der regulatorischen Maßnahmen zur Senkung des CO2-Ausstoß werden weiter zunehmen und die Notwendigkeit Flotten umzustellen, wird somit immer drängender. Der Zugang zu Innenstädten durch ausgewiesene Umweltzonen, die nur für Fahrzeuge mit niedrigem Schadstoffausstoß zugänglich sind, stellen für Logistiker sowie Liefer- und Pflegedienste in Zukunft eine wachsende Herausforderung dar. Der Umstieg auf eine E-Flotte kann demnach durchaus ein Gewinn für das jeweilige Geschäftsmodell eines Unternehmens sein.

Des Weiteren ist die Transformation eines Unternehmensfuhrparks hin zu Null-Emission auch ein Imagefaktor. Sie beweist Engagement für die Umwelt und ist für Mitarbeitende ein wichtiger Faktor, um sich mit ihrem Unternehmen als modern und zukunftsorientiert zu identifizieren.
Weitere hilfreiche Inhalte zum Thema Dekarbonisierung der Flotte gibt es bei „Accelerate to Zero“. Melden Sie sich jetzt gratis an: www.shell.de/a2z (https://www.shell.de/geschaeftskunden/mobilitaet/shell-card-tankkarten/accelerate-to-zero-shell-fleet-solutions.html#vanity-aHR0cHM6Ly93d3cuc2hlbGwuZGUvYTJ6Lmh0bWw)

Über Shell Fleet Solutions
Shell Fleet Solutions zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Mobilitätsdienstleistungen mit einem breiten Angebot rund ums Tanken und Laden sowie Transaktions-, Daten- und Flottenmanagement. Unabhängig von der Größe des Unternehmens bietet Shell Fleet Solutions personalisierte und individuelle Lösungen für jeden Firmenwagen. Wir unterstützen unsere Kunden in einer sich ständig weiterentwickelnden Branche – mit digitalen Tools, Online-Reports und APIs bis hin zu Tank- und Ladekarten zur einfachen Abrechnung von Kraftstoffen, Strom, Mauten und anderen Gebühren. Shell verfügt über mehr als fünfzig Jahre Erfahrung im Tankkarten- und Flottenmanagement und hat zum Ziel, bis 2050 ein Netto-Null-CO2-Energieunternehmen zu werden.

Firmenkontakt
Shell Fleet Solutions
Kim Kathrin Heuser
Suhrenkamp 71-77
22335 Hamburg

https://www.shell.de/geschaeftskunden/mobilitaet/shell-card-tankkarten.html

Pressekontakt
HBI Communication Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Hermann-Weinhauser-Straße 73
81673 München
+49 (0) 89 99 38 87 30
Web: https://www.hbi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Weitere Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Sie lesen gerade die Pressemitteilung - E-Fahrzeuge bieten Einsparungspotenziale für Firmenflotten