Wirtschaft und Finanzen Belmont identifiziert mittels 3-D-IP-Untersuchung starke Aufladbarkeits- und Widerstandsanomalien unter Goldminen Athelstan und...

Belmont identifiziert mittels 3-D-IP-Untersuchung starke Aufladbarkeits- und Widerstandsanomalien unter Goldminen Athelstan und Jackpot

Vancouver (British Columbia, Kanada), 19. November 2020. Belmont Resources Ltd. freut sich bekannt zu geben, dass die Ergebnisse der kürzlich abgeschlossenen 3-D-IP-Untersuchung von Volterra im unternehmenseigenen Goldkonzessionsgebiet A-J eingetroffen sind und interpretiert wurden. Diese Ergebnisse haben mehrere starke Anomalien identifiziert, die für Testbohrungen vorgesehen sind.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54310/BEA_20201911_DEPRcom.001.jpeg

Minen und mineralisierte Abschnitte bei A-J

Im Laufe des Jahres 2020 hat das Unternehmen das Projekt A-J erworben, historische Daten zusammengestellt und systematische Explorationen durchgeführt, um das Projekt in das aktuelle bohrbereite Stadium zu bringen. Vor der Durchführung der jüngsten 3-D-IP-Untersuchung wurden eine LiDAR-Untersuchung sowie eine magnetische Flugvermessung durchgeführt. Die IP-Untersuchung umfasste 100 Meter voneinander entfernte Linien mit einer Länge von 600 bis 900 Metern, die sich über die Zonen mit bekannter Mineralisierung im Konzessionsgebiet erstreckten. Die Ergebnisse der detaillierten geologischen Kartierungen im Konzessionsgebiet, die kürzlich abgeschlossene magnetische Flugvermessung mittels Drohnen und die LiDAR-Daten wurden zur Interpretation der 3-D-IP-Ergebnisse sowie zur Identifizierung und Priorisierung von Zielen für Bohrungen Ende 2020 oder Anfang 2021 verwendet.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54310/BEA_20201911_DEPRcom.002.jpeg

Querschnitt der 3-D-IP-Widerstandsfähigkeit im Abschnitt A-J

Die bedeutsame, einen Kilometer lange und 200 Meter breite Zone aus Listwänit, die alle bekannten Zonen der Goldmineralisierung im Konzessionsgebiet beherbergt, wird durch eine starke Widerstandsanomalie definiert. Die hohe Widerstandsanomalie wird als Hinweis auf siliziumdioxidalteriertes Gestein interpretiert, das Quarzerzgänge und Listwänit enthält.

Die Widerstandsanomalie liegt oberhalb einer starken Aufladbarkeitsanomalie mit einer Größe von 800 mal 1.000 Metern in der Tiefe sowie etwa 300 Meter unterhalb des mineralisierten Abschnitts A-J sowie der Minen Athelstan und Jackpot, die zusammen 7.000 Unzen Gold und 9.000 Unzen Silber produziert haben (Minfile 082ESE047). Die A-J Mine Group war eine der produktivsten Goldminen in diesem Gebiet.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54310/BEA_20201911_DEPRcom.003.jpeg

Querschnitt der Aufladbarkeit im Abschnitt A-J

An der Oberfläche kommen disseminierte Sulfide innerhalb von Gesteinsgängen und Zungen von alteriertem porphyrischem Intrusivgestein vor, die das nach Norden abfallende Band aus Listwänit sowohl durchschneiden als auch darunter liegen. Die große Aufladbarkeitsanomalie könnte eine bedeutsame Mineralisierung innerhalb eines großen Intrusivkörpers widerspiegeln und die ursächliche Quelle der Mineralisierung an der Oberfläche sein.

Die historischen Diamantbohrungen im Konzessionsgebiet A-J (1981, 1987 und 1991) umfassten in erster Linie äußerst oberflächennahe Bohrlöcher. Die Aufladbarkeitsanomalie ist bei früheren Bohrungen im Konzessionsgebiet nicht erprobt worden, ebenso wenig wie die vorrangigen Teile der Widerstandsanomalie.

Consulting Geologist Linda Caron, M.Sc., P.Eng., sagte: Ich freue mich über die systematischen Explorationsarbeiten, die Belmont im Konzessionsgebiet A-J durchführt, und darüber, wie diese neuen Informationen unsere Interpretation der Goldmineralisierung beim Projekt unterstützen. Es gibt zahlreiche historische Explorationsgruben und Grubenbaue, die an der Oberfläche zutage treten, doch im Rahmen der historischen Explorationen im Konzessionsgebiet ist es nicht gelungen, diese Mineralisierung in die Tiefe nachzuverfolgen. Im Rahmen der IP-Untersuchung von Belmont wurde nun eine starke Aufladbarkeitsanomalie in der Tiefe unterhalb der Oberflächenmineralisierung identifiziert. Dieses Gebiet wurde bis dato noch nicht bebohrt und könnte auf den größeren Quellkörper der Mineralisierung hinweisen, nach dem wir suchen.

Consulting Geophysicist Sergio Espinosa, Ph.D., P.Geo., sagte: Bemerkenswert sind die übereinstimmenden und relativ hohen anomalen Werte sowohl der Widerstandsfähigkeit als auch der Aufladbarkeit. Diese Anomalien scheinen mit günstigen geologischen Bedingungen zusammenzuhängen, die sie zu äußerst attraktiven Bohrzielen für ein bevorstehendes Bohrprogramm machen.

President und CEO George Sookochoff sagte: 2020 war ein überaus arbeitsreiches Jahr für das Team von Belmont. Ich bin mit dem Umfang der Arbeit, die wir in äußerst kurzer Zeit geleistet haben, sehr zufrieden. Mit jedem Explorationsprogramm haben wir mehr Vertrauen gewonnen, dass unser bevorstehendes Bohrprogramm die Quelle der umfassenden Goldmineralisierung an der Oberfläche erfolgreich beschreiben wird.

Das Unternehmen wartet auf die Genehmigung eines Antrags auf Erteilung einer gebietsbezogenen Bohrgenehmigung über fünf Jahre.

Listwänit

Die bekannte Goldmineralisierung im Konzessionsgebiet befindet sich vorwiegend in Listwänit. Hochgradiges, grobkörniges, natives Erzganggold in den nordamerikanischen Kordilleren wird für gewöhnlich in Quarzerzgängen vorgefunden, die in der Nähe von listwänitalteriertem, vulkanischem, ophiolithischem Krustengestein in der Nähe von listwänitalteriertem, ultramafischem Gestein liegen.

Listwänit ist eine wichtige ultramafische Gesteinsalteration, die in direktem Zusammenhang mit mehreren Goldlagerstätten mit mehreren Millionen Unzen in den Regionen Atlin, Bralorne und Barkerville in British Columbia sowie in der Region Motherlode in Kalifornien steht.

Über Belmont Resources Inc.

Belmont Resources ist ein Junior-Bergbauunternehmen, das sich mit dem Erwerb vormals produzierender Gold-Kupfer-Mineralkonzessionsgebiete in den äußerst vielversprechenden Greenwood-Republic-Abbaugebieten beschäftigt. Belmont setzt neue Explorationstechnologien sowie neue geologische Modellierungen ein, um gold- und kupfermineralisierte Zuleitungssysteme zu den relativ oberflächennahen historischen Minen zu identifizieren.

Das Projektportfolio des Unternehmens beinhaltet folgende Konzessionsgebiete:

– Goldminen Athelstan & Jackpot (Konzessionsgebiet Athelstan-Jackpot – 100 %)
– Gold-Silberminen Bertha & Pathfinder (Konzessionsgebiet Pathfinder – 100 %).
– Kupfer-Goldmine Betts (Konzessionsgebiet Come By Chance – 100 %)
– Kupfer-Goldmine Lone Star (Konzessionsgebiet Lone Star – Absichtserklärung)

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54310/BEA_20201911_DEPRcom.004.jpeg

Karte der Konzessionsgebiete von Belmont

Qualifizierter Sachverständiger

Linda Caron, M.Sc., P.Eng., ist die qualifizierte Sachverständige im Sinne von National Instrument 43-101, welche die technischen Inhalte dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt hat.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:
George Sookochoff

George Sookochoff, CEO/President

Kontakt: George Sookochoff, President & CEO
E-Mail: george@belmontresources.com

Suite 600 – 625 Howe Street,
Vancouver, B.C. V6C 2T6
Tel: 604-683-6648

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Diese Pressemeldung kann zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten, die möglicherweise auch diverse Risiken und Unsicherheiten in sich bergen. Sie basieren auf Annahmen und Einschätzungen der Unternehmensleitung im Hinblick auf zukünftige Ereignisse oder Ergebnisse und könnten sich aufgrund von Explorationsergebnissen oder anderen Risikofaktoren, die nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen, als falsch erweisen. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zählen auch Aussagen zu einer möglichen Kapitalbeschaffung und der Exploration in unseren Konzessionsgebieten. Die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse könnten sich erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen und Erwartungen des Unternehmens unterscheiden. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen unter anderem: dass wir möglichweise nicht in der Lage sein werden, die notwendigen behördlichen Genehmigungen einzuholen; dass wir möglicherweise die notwendigen Mittel nicht aufbringen können; dass die Abschlusskonditionen der Transaktion nicht erfüllt werden können; dass es uns nicht möglich ist, 2020 ein Explorationsprogramm zu organisieren oder durchzuführen; sowie andere Risiken, die sich für ein Mineralexplorations- und -erschließungsunternehmen ergeben könnten. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt dieser Pressemeldung und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen bzw. die Gründe für die Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird von den geltenden Gesetzen gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

BELMONT RESOURCES INC
Gary Musil
625 Howe St #600
V6C 2T6 Vancouver, BC
Kanada

email : gmusil@belmontresources.com

Pressekontakt:

BELMONT RESOURCES INC
Gary Musil
625 Howe St #600
V6C 2T6 Vancouver, BC

email : gmusil@belmontresources.com

Weitere Pressemeldungen

Artikel teilen

Kategorien

Aktuelle Pressemeldungen

Lesenswertes