Kunst und Kultur Die kuriosesten Weihnachts-Pannen in elf Kurzgeschichten

Die kuriosesten Weihnachts-Pannen in elf Kurzgeschichten

Gerald Gleichmann spießt in „Na dann, frohes Fest!“ kleine Katastrophen auf

Humorvoll, scharfsinnig, respektlos – Gerald Gleichmann spießt kuriose Ereignisse rund um Weihnachten auf. In „Na dann, frohes Fest!“, neu im Verlag Kern erschienen, stößt Besinnlichkeit  auf Ironie, Geschäftigkeit auf unfreiwillige Entschleunigung, Tradition auf die Tücken des Unvorhersehbaren. Geschenke sind nie das, was sie zu sein scheinen. Das Wichteln im Seniorenheim endet in einer Verfolgungsjagd. Die Aushilfs- Knusperhexe stürzt eine Opernvorstellung ins Chaos. Ein Opa verschwindet im heftigen Schneetreiben und während des russischen Jolkafestes kommt es zu turbulenten Verbrüderungen. Zufällig geraten die Akteure in haarsträubende Situationen und bemühen sich am Ende, trotz dieser kleinen Katastrophen, die alljährliche Bescherung gemeinsam irgendwie zu überleben.
Gerade zur Zeit der Corona-Pandemie, in der noch so viel Unsicherheit über den Ablauf der schönsten Zeit des Jahres herrscht, tun diese Geschichten mit Humor der Seele gut. Gerald Gleichmann gelingt es,  einem besonderen Blick auf die Tücken und Widersprüche des Alltags zu werfen.
„Überhaupt Weihnachten! In Josephs Familie begannen die ersten Vorbereitungen meist schon im Sommer. Genauer: um Mitte August herum. Nämlich dann, wenn seine Ehehälfte Maria Leib an Leib mit ihm schwitzend am Ostseesandstrand lag und sich beide von der Sonne kaffeebraun rösten ließen…“
Na dann, frohes Fest!
Gerald Gleichmann
Na dann, frohes Fest
Geschichten rund um die schönste Zeit des Jahres
120 Seiten
Softcover
ISBN 978-3-95716-337-0
ISBN E-Book 978-3-95716-356-1
Preis 10,90 €, E-Book 6,99 €

Pressekontaktdaten:
Verlag Kern GmbH
Bahnhofstraße 22
98693  Ilmenau
Tel. 03677 4656390
Mail: kontakt@verlag-kern.de
Webseite: www.verlag-kern.de

Weitere Pressemeldungen

Artikel teilen

Kategorien

Aktuelle Pressemeldungen

Lesenswertes