Allgemein Elektronikfabrik Limtronik erhöht durch Automatisierung von Bauteil-Zählprozess die Produktivität

Elektronikfabrik Limtronik erhöht durch Automatisierung von Bauteil-Zählprozess die Produktivität

Röntgenzähl-Technologie steigert Geschwindigkeit und Prozesssicherheit

Limburg, 19. November 2020 – Die Limtronik GmbH ( www.limtronik.de), EMS-Dienstleister und JDM-Partner, setzt als Smart Electronic Factory auf intelligente, effiziente Prozesse. Ab sofort automatisiert das Unternehmen das Zählen von SMT-Bauteilen durch den Einsatz einer Röntgentechnologie. Dies reduziert Verschwendung, entlastet die Mitarbeiter und führt letztlich zu höherer Prozesssicherheit und Produktivität. Limtronik investiert damit in Zeiten der Corona-Krise verstärkt in Lean-Management-Lösungen.

“In den vergangenen Jahren mussten wir uns immer mehr der Herausforderung stellen, dass uns Kunden mit einer eigenen Produktion oder einer zweiten Source Material beistellen. Dabei ist es nicht unüblich, dass wir angebrochene SMT-Material-Rollen erhalten oder auch zurückschicken müssen. Bestandsgenauigkeit wird dadurch gewährleistet, dass man das Material auf den Rollen zählt. Der manuelle Aufwand ist dabei recht hoch und das Ergebnis zählt im wahrsten Sinne des Wortes. Je genauer die Zählungen erfolgen, desto sicherer können wir sein, dass wir einen Auftrag nicht während der Produktion unterbrechen müssen, ggf. einen Linienstillstand produzieren und Liefertermine nicht realisieren”, erklärt Gerd Ohl, Geschäftsführer der Limtronik GmbH.

Viele Marktbegleiter arbeiten hier noch mit zeit- und personalaufwändigem manuellem Ansatz. Um diesen Prozessschritt höher zu automatisieren, setzt Limtronik eine Röntgenzähl-Technologie ein. So lässt sich die Produktivität der mit dem Prozess beauftragten Mitarbeiter steigern. Stillstände der Bestückungssysteme werden reduziert.

Das bei Limtronik im Einsatz befindliche Gerät kann im Single Reel Modus oder im Quad Count Modus direkt 4 SMT-Rollen zur selben Zeit zählen. Die Zykluszeit für die Zählung mit Röntgentechnologie und das Scannen des Barcodes liegt unter 10 Sekunden für eine SMT-Rolle. Wenn die Quad Count-Funktion verwendet wird, werden 4 SMT-Rollen innerhalb von 10 Sekunden gezählt, was einer durchschnittlichen Zykluszeit von 2,5 Sekunden je SMT-Rolle entspricht.

“Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir durch diese Automatisierung des Zählprozesses die Geschwindigkeit und Sicherheit dieses Ablaufes deutlich erhöhen. Dies entspricht unserer Lean-Management-Strategie, die wir in Zeiten geringer Margen und der Corona-Pandemie weiter ausbauen”, erklärt Gerd Ohl.

Limtronik mit Sitz in Limburg an der Lahn ist Joint Development Manufacturing (JDM)-Partner und Experte für Electronic Manufacturing Services (EMS). Das Unternehmen begleitet seine Kunden von der Produktentwicklung bis zum serienreifen Endprodukt. Der Fokus des Unternehmens liegt auf der Entwicklung und Fertigung von elektronischen Baugruppen sowie maßgeschneiderten Systemen für die Kunden. Der Spezialist ist bereits seit dem Jahr 1970 in der Herstellung von elektronischen Baugruppen und Geräten tätig und nach der IATF 16949 zertifiziert. Im Jahr 2010 wurde die Limtronik GmbH gegründet. Die gelebte Philosophie des Unternehmens ist es, flexibel, zuverlässig und individuell sämtliche Kundenanforderungen zu erfüllen. Weitere Informationen unter www.limtronik.de

Firmenkontakt
Limtronik GmbH
Patricia Wehler
Industriestraße 11-13
65549 Limburg
+49 (0)6431-968-775
patricia.wehler@limtronik.de
http://www.limtronik.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Weitere Pressemeldungen

Artikel teilen

Kategorien

Aktuelle Pressemeldungen

Lesenswertes