ImmobilienHaus verkaufen in der Metropolregion Nürnberg
ImmobilienHaus verkaufen in der Metropolregion Nürnberg

Haus verkaufen in der Metropolregion Nürnberg

Worauf Haus Verkäufer achten sollten.

In Nürnberg sind die Preise für Einfamilienhäuser in den letzten Jahren beständig angestiegen. Wer sein Haus verkaufen möchte, kann den aktuellen Marktwert nur schwer einschätzen. Das gilt auch für die angrenzenden Städte Erlangen, Fürth und Schwabach sowie das Umland. Was zeichnet Nürnberg als Immobilienstandort aus? Und worauf sollten Besitzer von Einfamilienhäusern beim Haus verkaufen in Nürnberg achten?

Attraktivität der Stadt Nürnberg ist ungebrochen

Nürnberg als Wohn- und Arbeitsort zieht Menschen aus aller Welt an. Die geschichtsträchtige Stadt lockt mit einer malerischen Altstadt, vielen Freizeit- und Kulturangeboten, Geschäften und vielfältiger Gastronomie. Sie bietet eine sehr hohe Lebensqualität. Im weltweiten Vergleich von 231 Städten im Jahr 2019 ereichte Nürnberg Platz 23 im Ranking. Damit lag die zweitgrößte Stadt Bayerns in punkto Lebensqualität noch deutlich vor Städten wie Mailand, Barcelona, Paris und London. Dazu trägt zusätzlich der hohe Erholungswert des Nürnberger Umlands bei. Entsprechend positiv entwickelt sich die Tourismusbranche. Die Großstadt ist für private Urlaubs- und Tagesreisen sowie für Geschäftsreisen ein beliebtes Ziel. Ob imposante Kaiserburg, weihnachtlicher Christkindlesmarkt oder die vielfältige Museumslandschaft – Nürnberg ist rund um das Jahr ein Anziehungspunkt für Touristen. Im Schnitt sind die Übernachtungszahlen und Tourismuseinnahmen von 2013 bis 2019 um ca. 30 % gestiegen. Diese hohe Attraktivität zieht parallel die Immobilienpreise schrittweise immer weiter nach oben.

Nürnberg als wirtschaftlich bedeutendes Zentrum in der Metropolregion

Die hohe Lebensqualität hängt eng mit der wirtschaftlichen Bedeutung des Standortes zusammen. Die Stadt beherbergt 25.000 Unternehmen. In den Jahren 2014 bis 2019 stieg die Beschäftigungsquote um 5 %. Im gleichen Zeitraum wuchs das Bruttoinlandsprodukt um 20 %. Wichtige Voraussetzungen für die positive Entwicklung sind die gute Verkehrsanbindung und die Nähe zu vielen Forschungseinrichtungen in der Metropolregion. Das sorgt für die Ansiedlung international tätiger Unternehmen wie Siemens und Datev. Zugleich befindet sich hier der wichtigste süddeutsche Logistikstandort. Entsprechend begehrt ist die Stadt als Gewerbestandort. Speziell Produktions- und Logistikflächen sind stark nachgefragt. Dabei hinkt das Angebot der Nachfrage stets etwas hinterher. Die gleiche Situation ist bei Büroflächen zu beobachten. Obwohl in vielen Städten der Online-Handel dem stationären Handel zu schaffen macht, zeigt sich die Lage in der Nürnberger Einkaufszone stabil. Die Mietpreise für Einzelhandelsgeschäfte steigen in der innerstädtischen Fußgängerzone sogar leicht an. Die wirtschaftliche Entwicklung lässt parallel den Bedarf an Wohnraum wachsen. Wohnungsmieten steigen deshalb kontinuierlich an.

Nachfrage nach Einfamilienhäusern in Nürnberg wächst und die Kaufpreise steigen

In den vergangenen Jahren ist das Angebot an freistehenden Einfamilienhäusern immer knapper geworden. Auch bei Reihenhäusern und Doppelhaushälften sorgt die hohe Nachfrage für ein immer geringeres Angebot. Am Beispiel des Stadtteils Eibach sind die Auswirkungen gut zu beobachten. Allein im Jahreszeitraum von 2020 bis 2021 stieg der durchschnittliche Quadratmeter-Kaufpreis für Häuser um 12 % an. Nimmt man den Vierjahreszeitraum von 2017 bis 2021, zeigt sich: Der ursprüngliche Quadratmeterpreis von 2.724 EUR ist in der kurzen Zeitspanne auf 3.846 EUR angewachsen. Die höchsten Verkaufspreise werden in Top-Lagen wie Erlenstegen, Tiergarten, Thon und Ebensee erzielt. Hier kann der Quadratmeter-Preis auch bei 7.500 EUR liegen. Die Lage ist entscheidend. Durchschnittlich darf ein Verkäufer mit Preisen zwischen 4.000 EUR und 6.000 EUR rechnen (Stand 2021). Um den genauen Marktwert zu bestimmen, ist allerdings eine genaue Marktanalyse für den jeweiligen Standort unverzichtbar.

Worauf Eigentümer beim Verkauf Ihres Hauses in Nürnberg achten sollten

Durch den schnellen Anstieg der Kaufpreise in den vergangenen Jahren ist es für Laien kaum möglich, den genauen Marktwert des eigenen Einfamilienhauses exakt einzuschätzen. Je nach Standort schwanken die Quadratmeterpreise erheblich. Auch Alter und Zustand des Hauses spielen eine Rolle. Wenn Besitzer ihr Haus verkaufen wollen, sollten sie vorab eine professionelle Expertise einholen und auf zu schnelle Verkaufsentscheidung möglichst verzichten. Mag der Preis auch scheinbar gut sein. Besser ist es, den Verkaufswert fachkundig einschätzen zu lassen. Selbst wenn der Verkaufspreis gewinnversprechend wirkt, kann er unter Umständen noch weit unter dem jeweils aktuellen Marktwert liegen. Die dynamische Entwicklung auf dem Nürnberger Immobilienmarkt macht es empfehlenswert, keinen Verkauf ohne eine professionelle Immobilien-Marktbewertung zu tätigen. Nur so kann der Eigentümer sicher sein, dass er den besten Verkaufspreis für seine Immobilie erzielt.

Haus-Wohnung-verkaufen.de ist ein Service von Immobilienmakler Christian Reinhart in Nürnberg. Auf Haus-Wohnung-verkaufen.de können sich Immobilienverkäufer speziell zum erfolgreichen Haus Verkauf oder Wohnung Verkauf in der Metropolregion Nürnberg informieren. Außerdem steht ein Online Tool zur schnellen, kostenlosen und unverbindlichen Immobilienbewertung zur Verfügung.

Kontakt
Haus-Wohnung-verkaufen.de
Christian Reinhart
Königstorgraben 11
90402 Nürnberg
0911-13008249
kontakt@haus-wohnung-verkaufen.de
https://www.haus-wohnung-verkaufen.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Weitere Pressemeldungen
Artikel teilen
Aktuelle Pressemeldungen
Lesenswertes