Wirtschaft und Finanzen Home-Office häufig effektiver als Teamarbeit

Home-Office häufig effektiver als Teamarbeit

Die Teamarbeit wird in den vergangenen Jahren hochgelobt. Dann kommt Corona und manche Führungskraft ist überrascht, wie gut die Ergebnisse der Mitarbeiter im Home-Office sind. Woran liegt das?

BildFührungskräfte von der Leistung im Home-Office überrascht

Mit dem Lockdown sind viele Mitarbeiter in das Home-Office umgezogen. In den folgenden Monaten wurden viele Führungskräfte positiv überrascht. Sie haben beobachtet, dass die Mehrzahl der Mitarbeiter im Home-Office bessere Ergebnisse erzielten und effektiver waren. Auf Grund erhöhter Vorsicht wegen Corona und auf Basis der Erkenntnis, dass die Ergebnisse im Home-Office häufig sehr gut sind, sind viele Mitarbeiter 50-90% der Arbeitszeit im Home-Office geblieben.

Gründe für bessere Leistung im Home-Office

Auf Basis einer Befragung von 83 Mitarbeitern im Home-Office wurden folgende Gründe für die gesteigerte Effizienz am häufigsten genannt:

· Zusätzliche Motivation durch freie Zeiteinteilung
· Mehr Energie durch kurze Pausen (Hausarbeit, Spaziergang, ….)
· Mehr Konzentration auf Grund von weniger Störungen
· Höhere Bereitschaft mehr zu leisten wegen der Zeitersparnis durch wegfallende Fahrzeiten

Home-Office oder Teamarbeit? Was ist besser?

Wir leben in einem Zeitalter, in dem Teamarbeit fast über alles gesetzt wird. Doch die Untersuchungen des Agraringenieurs Maximilien Ringelmann zeigten bereits 1887 (Quelle Wikipedia), dass Menschen im Team eine geringere (physische) Leistung erbringen, als auf der Summe der einzelnen Leistungen zu erwarten wäre. Ist die so allseits beschworene Teamarbeit ein Effizienzkiller? Peter Heumüller, Geschäftsführer Marinetech, sagt dazu:” Ich habe einen kooperativen Führungsstil und Teamarbeit ist mir wichtig. Die Mitarbeiter sind aber im Home-Office so engagiert, dass ich von den verbesserten Ergebnissen positiv überrascht bin.” Sicher ist der Ringelmanneffekt nicht die einzige Ursache für mehr Effektivität. Doch es ist ein interessanter Ansatz, den man im Hinterkopf behalten sollte.

Der Persönlichkeitstyp macht den Unterschied in der Effizienz

Unterschiedliche Persönlichkeitstypen sind unterschiedlich effizient im Home-Office
Das IFM, Institut für MittelstandsErfolg, führt jedes Jahr über 200 Teamworkshops und Kommunikationstrainings durch. Dabei erkennen Führungskräfte immer wieder, wie wichtig die Berücksichtigung der verschiedenen Persönlichkeitstypen (Charaktere) in Bezug auf Kommunikation, Effizienz und Teamarbeit sind. So lassen sich extrovertierte Menschen leichter ablenken und brauchen häufig auch Impulse von außen, um effektiv zu arbeiten. Auf der anderen Seite brauchen introvertierte Menschen meist ein ruhiges Umfeld und die Abstimmung im Team. Die unterschiedlichen Verhaltensstile haben ganz unterschiedliche Auswirkungen auf die persönliche Leistung im Home-Office.

Analyse für mehr Effizienz im Home-Office

Das IFM setzt in Kommunikations- und Teamtraining eine individuelle Verhaltensanalyse für jeden Teilnehmer ein. Auf der Basis der kurzen Online-Analyse, erhält der einzelne Mitarbeiter zusätzliche Informationen über seine Stärken und darüber, was er in der Teamarbeit braucht. Neu ist die Analyse für “Arbeiten im Home-Office”. In den sozialen Medien fliegen einem die gut gemeinten, allgemeinen Tipps für die Heimarbeit nur so um die Ohren. Aber der Mitarbeiter ist nicht “irgendjemand”. Mit der Analyse erhält er individuelle Tipps, die auf seinem persönlichen Kommunikations- und Arbeitsstil basieren. Das bringt neue Erkenntnisse für die Arbeit in der Remote-Arbeitsumgebung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

IFM Institut für MittelstandsErfolg
Herr Ulrich Merz
Hachelbachstr. 13
83727 Schliersee
Deutschland

fon ..: +49 (0)8026 9209953
web ..: https://www.mittelstandserfolg.de/
email : info@mittelstandserfolg.de

Das IFM bietet Recruitinglösungen und Maßnahmen für die Qualifizierung von Führungskräften und Mitarbeitern an. Ziel ist es, mit Unternehmen messbare Verbesserungen in den Bereichen Recruiting, Vertrieb, Kundenservice, Mitarbeiterenwicklung und Mitarbeiterführung zu erreichen.
Mit OutMatch hat das IFM eine disruptive Talentmanagementlösung, die den klassischen Beratermarkt erschüttern wird.

Pressekontakt:

IFM Merz GmbH
Herr Ulrich Merz
Hachelbachstr. 13
83727 Schliersee

fon ..: 08026-9209953
web ..: https://www.mittelstandserfolg.de/kontakt/

Weitere Pressemeldungen

Artikel teilen

Kategorien

Aktuelle Pressemeldungen

Lesenswertes