Israelreise – HODOS – die besondere Straße der Menschheit. Ein Muss für Israelreisende!

Über sechs Jahre hat der Mannheimer Pfarrer G.W. Girolami in Israel recherchiert: Die bedeutendste Straße der Menschheit liegt in Israelreise. HODOS ein Muss für Israelreisende!

BildBei seinen verschiedensten biblischen Reisen nach Israel ist Günther Girolami aufgefallen, dass es dort eine besondere Straße gibt, auf der sich partiell die biblische Geschichte Israels, vom Beginn, der Blütezeit, bis zum bitteren Ende auf Masada, abzeichnet. Zudem finden sich auf dieser Straße zahlreiche Spuren des Wirkens Christi. Eine Straße, die wie keine andere, Altes und Neues Testament reflektiert. Noch nie zuvor wurde darüber geschrieben.

An einer besonderen Route von rund 200 Kilometern findet man an Plätzen, Ortschaften oder Ausgrabungen, permanent Zeugnisse biblischer Geschehnisse des Alten Testaments sowie des Wirkens Jesu. Eine Strecke, die Zeugnis gibt von zwei bedeutenden Weltreligionen. Keine andere Straße weltweit hat so ein Privileg! Schon wunderlich, dass bisher noch nie darüber geschrieben wurde. Girolami fand es daher als seine persönliche „Berufung“, über diese so bedeutsame Straße zu schreiben und damit auch öffentlich zu machen.

HODOS ist ein lehrreiches, aber auch unterhaltsames Buch mit knapp 318 Seiten, was selbst Bibelkenner zur Heiligen Schrift greifen lässt. Auf dieser literarischen Reise kommt der Leser in Kontakt mit den wichtigsten Stationen der Geschichte Israels und dem Wirken Christi. Er erfährt, dass das Volk Israel mit keinem anderen Volk verglichen werden kann und welch bedeutenden Persönlichkeiten aus dem Volk Israel hervorgingen. Nach christlichem Glauben sogar der Sohn Gottes selbst.
Schon im Frühjahr 1997 wurde der Grundstein für das Buch HODOS gelegt. Ein Freund und Chefredakteur einer Kirchenzeitung überredete den Autor und Mannheimer Pfarrer Günther W. Girolami, mit nach Israel zu reisen. Etwas, das schon lange sein Wunsch war. „Schon die erste Bibelreise nach Israel hat mich vollkommen begeistert. Mir war schnell klar: Eine Reise reicht nicht aus, um vor Ort die Historie Israels und den biblischen Befund über das Wirken Jesu hautnah zu recherchieren“, beschreibt Girolami seine Eindrücke.
Besonders angetan hatte es ihm eine ganz besondere Straße: im Norden Israels beginnend, konkret in Betsaida in Galiläa, entlang am See Genezareth, Richtung Süden am Jordan entlang bis hinunter zum Toten Meer und der Festung Masada, wo die letzten Verteidiger des antiken Israels mit einem Massensuizid ihr Leben vor dem Angriff der Römer beendeten. Entlang der 200 kilometerlangen Straße HODOS finden sich 22 wichtige Plätze der Geschichte Israels und des Wirkens Christi: von der Entstehung und der Blütezeit bis hin zum dramatische Ende Israels. Die Straße bezeugt zudem immer wieder auch Zeugnisse von dem Wirken Jesu. Eine Straße, die somit frühes Christentum und Judentum einmalig reflektiert. Das macht sie zur bedeutendsten Route der Menschheit.“
HODOS ist ein christliches Buchgeschenk, eine christliche Buchempfehlung!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Israel-Geschichte
Herr Günther Willi Girolami
Johann-Strauß-Straße 13
68799 Reilingen
Deutschland

fon ..: 0151674 78 631
web ..: http://israel-geschichte.com
email : guenther.girolami@gmx.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Israel-Geschichte
Herr Günther Girolami
Johann-Strauß-Straße 13
68799 Reilingen

fon ..: 015167478631
web ..: http://israel-schichte.com
email : guenther.girolami@gmx.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Name hier eintragen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.