21.3 C
Berlin
Dienstag, Juni 22, 2021
AllgemeinKein Weg vorbei an Mehrweg

Kein Weg vorbei an Mehrweg

Im Alltag Ressourcen schonen mit 25 Tipps

Pro Kopf und Jahr fallen in Deutschland durchschnittlich rund 450 kg Haushaltsmüll an. Einwegprodukte haben daran großen Anteil. „In Anbetracht von Klimawandel und wachsenden Müllbergen ist Einweg inakzeptabel. Es braucht den Ausstieg“, betont Klimareferentin Miriam Bätzing von der VERBRAUCHER INITIATIVE. Mit folgenden 25 Tipps gelingt der Abschied vom Einweg Schritt für Schritt.

1.Verwenden Sie wiederverwendbare Beutel, Netze & Co. zum Einkaufen.
2.Kaufen Sie so unverpackt wie möglich ein, z. B. loses Obst und Gemüse.
3.Bevorzugen Sie Großgebinde gegenüber Einzelverpackungen.
4.Lassen Sie sich – sofern derzeit möglich – Waren an der Frischetheke in eigens mitgebrachte Behältnisse packen. Frage Sie aktiv nach.
5.Kaufen Sie Pfand- und Mehrwegprodukte regionaler Systeme, z. B. für Getränke, Joghurtgläser und Milchflaschen.
6.Trinken Sie Leitungswasser. Nutzen Sie bei Bedarf einen Wassersprudler.
7.Greifen Sie zu Strohhalmen aus Glas oder Edelstahl statt aus Plastik.
8.Nutzen Sie abwaschbare Kaffee- oder Teefilter aus Stoff (Alternativ: „French Press“ bzw. Teesieb oder -ei).
9.Verwenden Sie zur Aufbewahrung von Lebensmitteln verschließbare Behältnisse oder Bienenwachstücher statt Frischhalte- und Alufolien.
10.Ersetzen Sie Einweg-Backpapier und -Backförmchen.
11.Frieren Sie Lebensmittel in wiederverwendbaren Behältnissen ein und nutzen Sie Eiswürfelformen statt Einweg-Beuteln.
12.Füllen Sie für unterwegs Trinkflaschen auf und nutzen Sie Mehrweg-Kaffeebecher. Viele to-go-Anbieter befüllen diese für Sie auf Nachfrage.
13.Packen Sie Proviant und Pausenbrote in Brotdosen statt Einweg-Brottüten.
14.Verzichten Sie unterwegs auf Einweg-Teller, -Becher und -Besteck. Nehmen Sie bei Bedarf stattdessen leichtes Camping-Geschirr mit.
15.Spülen und putzen Sie mit waschbaren Lappen und Schwämmen aus Stoff, Jute oder Kupfer. Sie können viele Male zum Einsatz kommen.
16.Nutzen Sie waschbare Stofftücher statt Einweg-Küchenrolle aus Papier.
17.Dekorieren Sie mit waschbaren Stoffservietten statt mit solchen aus Papier.
18.Verwenden Sie zur Reinigung natürliche Stückseifen und festes Shampoo.
19.Nutzen Sie einen hochwertigen Rasierhobel anstatt Einwegrasierer.
20.Greifen Sie zu waschbare Abschminkpads aus Stoff statt Einwegpads.
21.Verwenden Sie Mehrweg-Ohrenreiniger statt Wattestäbchen.
22.Entscheiden Sie sich für Menstruationscups, -unterwäsche oder waschbare Stoffbinden anstatt Wegwerf-Hygieneartikel.
23.Benutzen Sie für Baby und Kleinkind waschbare Stoffwindeln, Wickelunterlagen sowie Waschlappen statt Einmal-Feuchttüchern.
24.Wann immer möglich, wählen Sie akku- statt batteriebetriebene Geräte.
25.Ersetzen Sie Geschenkpapier durch dekorative Schachteln oder Tücher.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

PR-News

Author: PR-News

Weitere Pressemeldungen

Artikel teilen

Aktuelle Pressemeldungen

Lesenswertes