Auto und VerkehrKommende CO2 Ziele werden Preise drücken! Jetzt Auto verkaufen?
Auto und VerkehrKommende CO2 Ziele werden Preise drücken! Jetzt Auto verkaufen?

Kommende CO2 Ziele werden Preise drücken! Jetzt Auto verkaufen?

Unsere Bundesregierung hat zusammen mit der EU neue CO2-Ziele ausgehandelt und dadurch vereinbart, den Co2 Ausstoß bis zum Jahr 2030 deutlich zu senken.

Wie wird dieses Ziel erreicht? Ein Ausschlag gebendes Instrument ist natürlich eine Verschärfung der Steuer Abgabe für Kohlenstoffdioxid Ausstoß. Somit ist es wahrscheinlich, dass Autofahrer eines Benzin bzw. Diesel verbrennendes Fahrzeug beträchtlich höhere Steuern in den weiteren Jahren bezahlen werden.

In Zukunft will die Staatsregierung erwirken, dass Autos mit Verbrennungsmotoren mehr und mehr unbeliebter werden. Bis heute ist die Motivation auf eine Alternative umzusteigen noch zu klein. Momentan ist die große Maße noch nicht motiviert genug schnell auf übrige Antriebsstechnicken zu wechseln. Betrachtet man das Angebot von E Autos errechnet sich, dass die staatlichen Hilfen gerade dazu ausreichen den Aufschlag für ein Elektromotor betriebenes Auto zu decken. bzgl. Benzin ist ein Trugschluss, denn nach schon vier Jahren steht der erneute Kauf der Elektromotor Batterie bevor, bei dem man mit Spesen von bis zu 4.000 € rechnen muss. An eine langfristige Einsparung ist nicht zu denken. Ferner ist in Deutschland noch gar nicht sicher, welche Alternative die ökonomische Wahl in der Zukunft sein wird. Die Wahl lag bis dato bei Elektromotor- oder Wasserstoffbetrieben.

Die Auswahl an wasserstoffbetriebenen Autos ist aktuell zu klein um tatsächlich eine Wahl zu haben. Starke Zuschüsse gibt es in dieser Alternative noch nicht. Sogar das Angebot an Zapfanlagen ist, parallel wie bei E Autos, noch zu karg. Ferner spielt die Sicherheit dieser Fahrzeuge noch eine zu große Rolle. Mit Auto voll Wasserstoff zu fahren ist bis heute noch relativ gefährlich.

Zieht man den Übergang auf ein Hybrid Auto in Betracht, steht jeder vor der Schwierigkeit, dass auch diese Autos ab einem Tempo von 50 Km/h Benzin bzw. Diesel verbrauchen und somit Co2 abgeben. Der Ausstoß ist zwar kleiner, doch eine langfristige Alternative stellen diese Gebrauchtwagen nicht dar! Zusätzlich verbirgt sich in diesen Fahrzeugen bedeutsam mehr Technik als in „normalen“ Wagen bedenkt man, dass gleich zwei Antriebsstechnicken verbaut sind. Je mehr Technik integriert ist, desto mehr Technik muss auch gewartet werden und desto mehr Technik kann kaputt gehen. Defekte an Gebrauchtwagen können bekanntlich sehr kostspielig werden.

Wir werden trotz alle dem vor der Wahl stehen, langfristig auf Alternativen zu wechseln. Welche es unterm Strich sein wird, wird die Entwicklung in diesem Gebiet zeigen. Doch wenn wir in nächster Zeit Steuern sparen wollen, sollten wir wechseln!

Die Nachfrage an Neuwagen und Gebrauchtwagen mit Ottomotoren wird in den kommenden Jahren stark sinken. Gleichzeitig wird das Angebot von Benziner und Diesel Gebrauchtwagen stark steigen, wenn mehr und mehr Menschen den Austausch in Betracht ziehen und durchführen werden. Bei sinkender Nachfrage und simultan steigenden Angebot, wird der Preis für ein Auto mit herkömmlichen Verbrennungsmotor merklich sinken und das schneller als im Vorfeld! Spielte man bereits zuvor mit dem Gedanken das Auto zu verkaufen, hat man jetzt noch die Gelegenheit einen relativ hohen Preis für seinen Gebrauchtwagen zu erhalten.

Welche Chancen gibt es zurzeit sein Auto zum gut und fair zu verkaufen? Oft wird beim Ankauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens über ein Autohandel eine so genannte Inzahlungsnahme angeboten. Hier muss aber recherchiert werden, ob das Angebot fair ist oder ob es eine bessere Alternative gibt. Eine weitere Auswahl hat jeder gewiss, wenn man anstrebt sein Auto in großen internet Automarkt Auktionshäusern an Mitbrüger zu verkaufen. Dieses Streben kann aber sehr zeitaufwendig sein, denn zuweilen müssen zahlreiche Besichtigungen und Verhandlungen geführt und vereinbart werden. Die dritte Option das Auto für den Bestpreis zu verkaufen stellen Autohändler dar, die sich im Bereich Autoankauf spezialisiert haben. Händler wie zum Beispiel Autoankauf TAY in Berlin kaufen schon seit sehr vielen Jahren bundesweit Autos an. Solche Autoankauf Händler exportieren die Gebrauchtwagen oft bewusst in das Ausland. Die Nachfrage an Autos mit deutscher Herkunft ist im Ausland äußerst hoch, da die Gebrauchtwagen als äußerst gewartet & gepflegt gelten. Oft gibt es bereits Käufer, die einen relativ hohen Preis für diese Autos zahlen.

Jetzt kostenlos und unverbindlich Ankauf Angebote erhalten unter: Autoankauf – Rasch Auto verkaufen

Der Autoankauf geschieht auch relativ häufig, um die Autos als Ersatzteilspender zu verwenden. In einzelnen Teilen können die gebrauchten Fahrzeuge gelegentlich einen höheren Preis erzielen. So finden Autos mit herkömmlichen Antriebstechniken auch in der Zukunft weitere Verwendung.

Das Auto zu verkaufen über spezialisierten Autoankauf Händlern stellt dabei eine der sinnreichsten Möglichkeiten dar, was die Ökonomie und den Ankaufpreis für den Gebrauchtwagen anbelangt. Der Automarkt dieser speziellen Ankaufhändler hat sich in den jahren zuvor auffällig vergrößert. So findet man immer öfter Fernsehwerbung dieser Autofirmen. Dennoch sollte man immer mehrere Ankaufangebote beauftragen, um sich für das Beste entscheiden zu können. Benutzen Sie gerne Worte wie zum Beispiel „Autoankauf“ beziehungsweise „Autoankauf Berlin“ für das Bundesland Berlin für die Recherche im Internet.

In Antlitz des bevorstehenden Wandels zählt das Sprichwort umso mehr: „Der frühe Vogel fängt den Wurm“!

Unser Autoankauf Rasch Kontakt

 

Pressekontaktdaten:

Ansprechpartner: Oliver Beutler
Tel.: 030 398 00 827
i.A.

Firmenkontakt:

Autohandel Rasch
Inh. Ihab Raschad
Brüsseler Str. 39
13353 Berlin

TEL.: 030 – 88 62 39 53 *

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressekontaktdaten

Oliver Beutler Tel.: 030 398 00 827 i.A. Autohandel Rasch Inh. Ihab Raschad Brüsseler Str. 39 13353 Berlin USt.-Nr.: 24-201-02856 TEL.: 030 - 88 62 39 53 * *Es gelten die Preise Ihres Providers zu deutschen Festnetzanschlüssen bzw. Mobilfunkanschlüssen

Weitere Pressemeldungen
Artikel teilen
Aktuelle Pressemeldungen
Lesenswertes