Allgemein Maschinenbaumesse MSV hält am Oktobertermin fest

Maschinenbaumesse MSV hält am Oktobertermin fest

Risikofreie Anmeldung & gute Konditionen

62. Internationale Maschinenbaumesse (MSV)

Maschinenbaumesse MSV hält am Oktobertermin fest: Risikofreie Anmeldung für Aussteller und vergünstigte Konditionen bei Anmeldung bis 30. April.

Es wird nicht daran gerüttelt, die Brünner Messeveranstalter sind optimistisch und halten am Termin 5. bis 9. Oktober fest. Die gute Nachricht für die Aussteller: bis zum 30. Juli schickt die brünner Messegesellschaft keine Rechnung und die Anmeldung kann kostenfrei storniert werden. Danach gilt: bei Absage der MSV durch den Veranstalter, wird den Teilnehmern ihre Ausstellerrechnung voll zurückerstattet. Bei einer Absage 14 Tage oder kurzfristiger vor Messebeginn, erstattet die Messegesellschaft 90 Prozent der Messerechung. Bei einer Anmeldung bis 30. April gelten zudem vergünstigte Konditionen für die Ausstellungsflächen.

Die MSV ist die beste Präsentationspattform auf dem MOE-Markt, das gilt umso mehr in Anbetracht der Absagen vergleichbarer Industriemessen im ersten Halbjahr. Die Teilnahme der Russischen Föderation als Partnerland ist bestätigt. Japan ist erstmalig offiziell registriert.

Der Chef der Brünner Messegesellschaft, Jirí Kulis, ist fest davon überzeugt, “dass die Rahmenbedingungen, auch für ausländische Aussteller und Besucher, während der MSV sichergestellt werden können. Ich glaube, dass die diesjährige MSV zur Wiederbelebung der gelähmten Wirtschaft beitragen wird.” Die Messe wirkt gemeinsam mit der Tschechischen Handelskammer und dem Industrieverband politisch darauf hin, grenzüberschreitende Geschäftsaktivitäten zu erleichtern und Sonderregelungen für Geschäftsreisen in Einklang mit den Nachbarstaaten zu finden.

“Wir sind sicher, dass auch Deutschland als traditionell größtes Ausstellerland der MSV sowie seine Maschinenbauunternehmen ein großes Interesse daran haben, in diesem Jahr auf dem MOE-Markt wieder durchzustarten”, so Bernard Bauer, Chef der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer.

Der Direktor des Tschechischen Verbandes für Maschinenbautechnologie, Oldrich Paclík, sieht die Messe als ein Symbol für die wirtschaftliche Erholung und hofft “dass die meisten in- und ausländischen Aussteller diese Veranstaltung als Gelegenheit nutzen werden, um ihre Bereitschaft zum Neustart der Wirtschaft zu demonstrieren.”

Ähnlich schätzt auch der Präsident des Elektrotechnischen Verbandes der Tschechischen Republik, Jirí Holoubek, die Situation ein: “Wir stellen fest, dass es in der zweiten Jahreshälfte, wenn wir alle an eine Wiederbelebung der Wirtschaft glauben, in vielen Unternehmen Raum und Bereitschaft geben wird, effektiv in neue Technologien zu investieren. Und auf der MSV 2020 möchten wir zeigen, dass eine gut durchdachte und optimal umgesetzte digitale Transformation und Investitionen in digitale Innovationen in Unternehmen die beste Antwort auf den aktuellen Rückgang der Industrieproduktion sein wird.”

Die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer (DTIHK) repräsentiert durch ihre Tochtergesellschaft AHK Services s.r.o. die Messe Brünn in Deutschland.

Kontakt
AHK Services s.r.o.
Barbara Vávra
Václavské nám. 40
11000 Prag
00420 224 221 200
vavra@dtihk.cz
http://www.dtihk.cz

Bildquelle: Messe Brünn BVV

Weitere Pressemeldungen

Artikel teilen

Kategorien

Aktuelle Pressemeldungen