Reisen und Tourismus Nach Corona-Lockdown - Österreich will Tourismus wieder hochfahren

Nach Corona-Lockdown – Österreich will Tourismus wieder hochfahren

Die Ausbreitung des Coronavirus in den vergangenen Monaten hatte den Tourismus in Österreich größtenteils lahmgelegt. Auch auf die weitere Saison, die nun folgt, hat das schwere Auswirkungen.

Hotels sind für die Sommermonate in diesem Jahr nur schwach ausgelastet. Doch nun soll der Tourismus in Österreich wieder etwas hochgefahren werden.

Österreich als Verbreitungsort von Corona

Der österreichische Skiort Ischgl mit seinen Après-Ski Partys gilt als zentraler Ort für die Verbreitung des Coronavirus in Österreich selbst und in Teilen Europas. Nach Angaben von österreichischen Behörden stammten zeitweise 40 Prozent der Fälle im Inland aus Ischgl. Auch viele deutsche Touristen sind der Überzeugung, sich in Ischgl angesteckt zu haben.

Hoffnung auf neuen Tourismus nach dem Lockdown

Der darauffolgende, schwerwiegende Lockdown der Wirtschaft schwächte besonders die Tourismusbranche. Hotels und Restaurants befanden sich in einer existenziellen Krise ohne jegliche Aussicht auf Besserung. Niemand wusste, wann das Geschäft wieder laufen würde und ob er dann noch eine Perspektive hat.

Doch nun hat sich die Situation insgesamt positiv entwickelt und die gesamte Branche hat die Hoffnung, im Sommer wieder mehr Touristen begrüßen zu können. Es wurden weitreichende Hygienekonzepte ausgearbeitet, um diese schwere Lage trotz der strengen Vorschriften zu bewältigen. So wird nun stark für einen Urlaub in Österreich geworben, um den Tourismus wieder aufleben zu lassen.

Attraktive Alternativ für deutsche Urlauber

Gerade für Urlauber aus Deutschland, die weite Fernreisen gebucht hatten, bietet sich nun eine lukrative Alternative, im Nachbarland die Ferien zu verbringen. Für deutsche Bürger gibt es nun auch wieder freie Fahrt nach Österreich und in vielen Regionen sind die Beschränkungen wieder weitreichend gelockert worden.
Österreich war als südliches Nachbarland schon immer eine beliebte Urlaubsregion und scheint nun wieder einen kleinen Aufschwung zu erleben, weil viele Urlauber die Chance auf eine Reise trotz weitreichender Beschränkungen wahrnehmen wollen.

Wie wird sich die Lage entwickeln?

Doch die Lage bleibt weiter angespannt und es ist ungewiss, wie sich die Situation entwickeln wird. Insgesamt scheint die Pandemie unter Kontrolle. Die Zahl von akuten Infizierten liegt bei etwa 1300, doch stieg zuletzt etwas an.
Aufgrund der steigenden Anzahl an Fällen im Land wurde durch den Kanzler Sebastian Kurz nun also wieder eine Ausweitung der Maskenpflicht beschlossen. So muss in Supermärkten, öffentlichen Verkehrsmitteln und im Gesundheitsbereich nun wieder ein Mund-Nasenschutz getragen werden.

Genießen Sie Ihren Urlaub trotzdem

Urlaub in Österreich ist also durchaus eine gute Gelegenheit, um in diesem Jahr dennoch ein wenig Erholung außerhalb der eigenen vier Wände zu genießen.
Wer noch auf der Suche nach dem perfekten Urlaub für sich und Ihre Liebsten sind, findet hier drei tolle Ideen für einen Familienurlaub in Vorarlberg.

Städtereisen sind im Land aktuell noch weniger zu empfehlen. Etwa der Besuch von Museen oder anderen Indoor Aktivitäten ist durch die Maßnahmen weniger lukrativ und sollte eher auf nachfolgende Jahre verschoben werden.

Doch gerade in der weitreichenden Natur Österreichs bieten sich Urlaube zur Erholung an und können in vollen Zügen genossen werden. Auch die Tatsache, dass in diesem Jahr weit weniger Touristen vor Ort sein werden, als in einer regulären Urlaubssaison, macht die ländlichen Regionen in den Bergen und um die Seen äußerst attraktiv.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

vol.at
Frau Lea Dresdner
Eckerstraße 15
30161 Hannover
Deutschland

fon ..: 0511-41 65 64
web ..: http://vol.at
email : leadresdner1989@gmail.com

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

vol.at
Frau Lea Dresdner
Eckerstraße 15
30161 Hannover

fon ..: 0511-41 65 64

Weitere Pressemeldungen

Artikel teilen

Kategorien

Aktuelle Pressemeldungen