Neubau und Modernisierung: Immer auch auf Leitungswege konzentrieren

Winfried Hecking von Hecking Elektrotechnik aus Mönchengladbach betont, dass die Telekommunikationstechnik in Immobilien ein wichtiger Aspekt für eine erfolgreiche Vermarktung sei.

BildDie Bauwirtschaft in Deutschland brummt, jedes Jahr werden Hunderttausende Immobilie neu errichtet oder modernisiert. Das sind sowohl private als auch gewerblich genutzte Gebäude, viele für den Eigenbedarf, aber viele natürlich auch als Investmentimmobilien zur Vermietung und Verpachtung. „Viele Immobilien werden heute nach den neuesten energetischen Standards und Sicherheitsbestimmungen gebaut, mit einem individuellen Design und sehr hochwertiger Ausstattung. Diese und andere Merkmale sind dann auch maßgeblich für die Preisentwicklung einer Immobilie“, weiß Winfried Hecking, Chef der Mönchengladbacher Telekommunikations- und Netzwerkspezialisten Hecking Elektrotechnik.

Was er ebenfalls in der Praxis immer wieder erlebt ist, dass auch bei vielen höhenwertigen Bauprojekten (zu) wenig Wert auf die Netzwerktechnik gelegt wird. Das sei aber ein entscheidender Aspekt, gerade mit Blick auf die Zukunft. „Wir erwarten auch für dieses Jahr und die kommenden Jahre ein weiteres Wachstum bei der Nutzung von digitalen Services wie Streaming und Gaming und digitaler Kommunikation wie IP-Telefonie oder globaler Videokonferenzen und damit einhergehend weitere Steigerungen bei der Schaffung hochwertiger technischer Infrastrukturen. Dazu gehören vor allem die Netzwerktechnik und die Kabelanlagen“, betont Hecking.

Konkret bedeutet das: Wenn Netzwerktechnik und die Kabelanlagen nicht dem neuesten Stand entsprechen, werden sie ziemlich sicher den steigenden Herausforderungen hinsichtlich Performance und Auslastung auch nicht standhalten. Und das wiederum kann für private und gewerbliche Nutzer einer Immobilie nachteilig sein. „Es ist doch ganz einfach. Unternehmen, die sich nicht auf schnelle und stabile Netzwerkverbindungen verlassen, sind unproduktiver und werden im Wettbewerb mit anderen Anbietern verlieren. Sie können keine hochwertigen vernetzten Strukturen schaffen und möglicherweise nicht an der Digitalisierung in dem Maße teilhaben, in dem es notwendig wäre für den künftigen Geschäftserfolg. Was passiert also? Sie werden sich, gerade als Mieter, schnell einen anderen Standort suchen, an dem die technische Infrastruktur ihren Anforderungen genügt. Und gleiches gilt auch für Privatleute und Familien, die ebenfalls Ansprüche an die Netzwerktechnik und Internetverbindungen stellen“, stellt der Experte heraus.

In der Folge könnten sich dann Verkauf beziehungsweise Vermietung/Verpachtung von Objekten verkomplizieren oder nur zu niedrigeren Nettomieten möglich sein, weil die schwache Infrastruktur als Makel wahrgenommen wird. Das sei für Investoren natürlich eine gefährliche Situation, aber ebenso für Bauherren im Eigenbedarf, der vielleicht das Optimum aus ihrer Immobilie herausholten. Hecking Elektrotechnik berät Eigentümer daher dabei, wie sie ihre Objekte für die weitere Vermietung hinsichtlich der vielgeforderten Multimediatechnik fitmachen und setzt diese Leistungen anschließend auch vollständig um. Moderne Multimediatechnik ist die Grundvoraussetzung für schnelles Internet und aktuelle Fernsehunterhaltung.

Gerade im Bestand seien in die Jahre gekommenen Leitungen noch der Standard – doch damit ließen sich eventuell keine hohen Geschwindigkeiten bei der Internetnutzung erreichen. „Bei Modernisierungs- und Revitalisierungsmaßnahmen sollten sich Bauherren immer auch auf die Leitungswege konzentrieren und die Leistungsfähigkeit von einem Fachbetrieb prüfen lassen, der dann gegebenenfalls einen Modernisierungsplan erstellt. Und bei Neubauten sollte die Planung hochwertiger Netzwerkstrukturen ebenfalls von Beginn an dazugehören. Das verhindert aufwändige, nachträgliche Arbeiten“, sagt Winfried Hecking, der regelmäßig mit Bauherren, Investoren, Verwaltern und Architekten zusammenarbeitet, damit Mieter und Käufer – ob Privatleute oder Unternehmen – auch rundherum zufrieden sind und geforderte Quadratmeterpreise ohne weiteres mitgehen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Hecking Elektrotechnik
Herr Winfried Hecking
Stadtwaldstraße 70
41179 Mönchengladbach
Deutschland

fon ..: 02161 495810
web ..: http://www.firma-hecking.de
email : kundenservice@firma-hecking.de

Über Hecking Elektrotechnik
Die Firma Hecking Elektrotechnik ist ein in Mönchengladbach ansässiger Spezialist für sämtliche Fragestellungen rund um Kabelanlagen für TV, Internet und Telefonie. Das Familienunternehmen wird seit 2007 in zweiter Generation von Elektromeister Winfried Hecking geführt und beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter, die für gewerbliche und private Kunden in zahlreichen Bereichen tätig sind: Neuinstallation und Modernisierung von Kabelanlagen, Neuinstallation und Modernisierung von Satellitenanlagen, Abschluss von Kabelnetzverträgen, Installation/Einrichtung von Analog-/Digital-TV, Internet und Telefonie, Neuverkabelung von Breitband-Kabelanschlüssen, Service/Entstörung bei Empfangs- oder Übertragungsproblemen für TV, Internet und Telefonie. Zudem befasst sich Hecking Elektrotechnik mit der Einrichtung von LAN- oder WLAN-Verbindungen für die Internetnutzung, der Einspeisung des Netzbetreiber-Telefonanschlusses in die Hausanlage sowie das Verlegen von zusätzlichen Antennendosen innerhalb der Wohnung (Aufputz) und übernimmt unter anderem für Hauseigentümer, Bauherren und Projektentwickler die Installation und Wartung aller TV-, Internet- und Telefonanlagen in sämtlichen Größenordnungen. Weitere Informationen unter www.firma-hecking.de.

Pressekontakt:

Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 01705200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : info@pp-text.de

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.