Gesundheit und WellnessNeue Kampagne: #ichvertrauemedel
Gesundheit und WellnessNeue Kampagne: #ichvertrauemedel

Neue Kampagne: #ichvertrauemedel

Die deutsche Tochter des führenden Herstellers von implantierbaren Hörlösungen stellt in ihrer neuen Kampagne echte MED-EL Nutzer*innen in den Fokus und gibt damit allen Generationen von Hörimplantatträger*innen ein Gesicht

Starnberg, 01. September 2021 (ag): Weil das Leben die besten Geschichten schreibt, lässt MED-EL Deutschland in seiner neuen Kampagne unter dem Motto „Ich vertraue MED-EL mein Hören an“ echte Menschen aus dem echten Leben zu Wort kommen und setzt bei seiner neuen Anzeigenwerbung auf die, die es ohnehin am besten wissen müssen: auf die vielen zufriedenen Hörimplantatträger*innen und ihre ganz persönliche Hörbiographie. Gerd, Stefanie und Mona sind die drei ersten MED-EL Protagonist*innen, die der neuen Kampagne ein Gesicht geben. Sie alle eint nicht nur ein Leben mit einer Schwerhörigkeit, sondern, dass sie dank moderner Hörlösungen von MED-EL vor allem eines können: selbstverständlich an der hörenden Welt teilhaben. Die Kampagne läuft ab Mitte September vor allem als Anzeigen in Printmedien und auf den Social-Media-Kanälen. Ein besonderes Highlight: Jedes Motiv ist mit einem QR-Code ausgestattet, der zu einem Video führt, in dem die jeweiligen Nutzer*innen ihre Geschichte erzählen und verraten, warum sie sich für ein MED-EL Implantat entschieden haben.

Die neue Kampagne ist in vielerlei Hinsicht einzigartig: Neben der Tatsache, dass echte Nutzer*innen als Gesichtsgeber*innen fungieren, verzichtet MED-EL Deutschland auch auf in den Mund gelegte und vorgefertigte Marketing-Botschaften. Stattdessen wählen die Protagonist*innen ihre eigenen Worte, um zu beschreiben, warum sie MED-EL ihr Vertrauen schenken und was sie dazu bewogen hat, sich mit einer Hörlösung von MED-EL versorgen zu lassen. „Ziel war es, eine authentische, echte und ehrliche Kampagne zu entwickeln und jenen Menschen eine Bühne zu geben, die unser ganzes Tun bei MED-EL bestimmen: unsere Nutzer*innen. Besonders wichtig war uns dabei, ganz bewusst junge wie ältere MED-EL Hörimplantatträger*innen zu porträtieren. Denn die Entwicklung einer Schwerhörigkeit ist nicht zwangsläufig eine Frage des Alters. Gleichzeitig sind Hörhilfen generationsübergreifend noch immer ein stigmatisiertes Thema und werden oft fälschlicherweise mit Krankheit und Gebrechlichkeit assoziiert. Mit diesen Vorurteilen möchten wir aufräumen und vor allem eines zeigen: Hörverlust hat viele Gesichter und ist so individuell wie jede*r einzelne von uns“, erklärt MED-EL Deutschland-Geschäftsführer Gregor Dittrich die Motivation für die neue Kampagne.
Als klassische Anzeigenwerbung konzipiert, soll die Kampagne auch in den sozialen Medien verbreitet werden und MED-EL Nutzer*innen unter dem #ichvertrauemedel dazu aufrufen, ihre persönliche Geschichte auf den jeweiligen Plattformen zu teilen. Darüber hinaus sind die ersten drei Anzeigenmotive mit den Protagonist*innen Gerd, Mona und Stefanie nur der Startschuss für eine langfristige Kampagne, die auch über eine reine Anzeigenwerbung hinaus gehen soll. MED-EL Nutzer*innen, die Teil der großangelegten Aktion sein möchten, sind herzlich eingeladen, sich als MED-EL Gesicht zu bewerben. Protagonist Gerd zeigte sich sofort begeistert und freut sich über das schöne Ergebnis: „Als ich gefragt wurde, ob ich für ein neues Format zu einem Shooting nach Berlin kommen möchte, fühlte ich mich geehrt. Nachdem ich jetzt das fertige Produkt sah, dachte ich ganz spontan: was ich da lese, das fühle ich auch.“ Interessierte MED-EL Nutzer*innen, können sich unter folgender E-Mail-Adresse bewerben: marketing@medel.de oder über das Bewerbungsformular unter blog.medel.com/de.
„Was mich an dieser Kampagne begeistert, ist, dass bereits in den ersten Motiven und Videos so eine echte Lebensfreude über unsere Protagonist*innen transportiert wird. Ihre wiedergewonnene Lebensqualität ist unser Ansporn, Menschen das Hören zurückgeben zu können – und bei solchen Ergebnissen, bin ich wieder besonders dankbar für diese wertvolle Aufgabe“, so Gregor Dittrich zufrieden über den gelungenen Kampagnenstart.

Honorarfreie Bilder und Infografiken finden Sie zum kostenfreien Download im Bildarchiv unter: http://www.comeo.de/pr/kunden/med-el/bildarchiv.html

Über MED-EL
MED-EL Medical Electronics, führender Hersteller von implantierbaren Hörlösungen, hat es sich zum vorrangigen Ziel gesetzt, Hörverlust als Kommunikationsbarriere zu überwinden. Das österreichische Familienunternehmen wurde von den Branchenpionieren Ingeborg und Erwin Hochmair gegründet, deren richtungsweisende Forschung zur Entwicklung des ersten mikroelektronischen, mehrkanaligen Cochlea-Implantats (CI) führte, das 1977 implantiert wurde und die Basis für das moderne CI von heute bildet. Damit war der Grundstein für das erfolgreiche Unternehmen gelegt, das 1990 die ersten Mitarbeiter aufnahm. Heute beschäftigt MED-EL mehr als 2200 Mitarbeiter aus 75 Nationen in 30 Niederlassungen weltweit. Das Unternehmen bietet die größte Produktpalette an implantierbaren und implantationsfreien Lösungen zur Behandlung aller Arten von Hörverlust; Menschen in 124 Ländern hören mithilfe eines Produkts von MED-EL. Zu den Hörlösungen von MED-EL zählen Cochlea- und Mittelohrimplantat-Systeme, ein System zur Elektrisch Akustischen Stimulation, Hirnstammimplantate sowie implantierbare und operationsfreie Knochenleitungsgeräte. www.medel.com

MED-EL Elektromedizinische Geräte Deutschland GmbH
Die MED-EL Elektromedizinische Geräte Deutschland GmbH wurde 1992 als erste Tochterfirma des Innsbrucker Medizintechnik-Unternehmens MED-EL Medical Electronics in Starnberg gegründet. Über 150 MitarbeiterInnen sind für Nutzer von MED-EL Hörimplantat-Systemen tätig und betreuen Kliniker, Audiologen, Techniker, Hörakustiker und Verantwortliche im Vertriebsgebiet Deutschland, Niederlande, Finnland, Luxemburg und den ABC Inseln in den Niederländischen Antillen. Mehr Informationen unter www.medel.de

MED-EL Schweiz GmbH
Im Dezember 2017 wurde darüber hinaus die MED-EL Schweiz GmbH mit Sitz in Tägerwilen im Kanton Thurgau gegründet. Diese Niederlassung ist hundertprozentiges Tochterunternehmen der MED-EL Medical Electronics in Innsbruck. Geschäftsführer der MED-EL Schweiz GmbH ist Gregor Dittrich. Das Schweizer Team ist für Nutzer von MED-EL Hörimplantat-Systemen tätig und betreut Kliniker, Audiologen, Techniker, Hörgeräteakustiker und Verantwortliche in der gesamten Schweiz. www.medel.com/ch

MED-EL Care & Competence Center GmbH
Die MED-EL Care & Competence Center GmbH mit Sitz in Starnberg ist hundertprozentiges Tochterunternehmen der MED-EL Elektromedizinische Geräte Deutschland GmbH. Geschäftsführer der MED-EL Care & Competence Center™ GmbH und der MED-EL Elektromedizinische Geräte Deutschland GmbH ist Gregor Dittrich. Mit den MED-EL Care Centern™ in Berlin, Bochum, Dresden, Frankfurt am Main, Hannover, München und Tübingen, sowie in Helsinki und dem niederländischen Utrecht erfüllt das Unternehmen den Anspruch eines lokalen Kompetenzzentrums und bietet Informationen rund um das Thema MED-EL Hörimplantat-Lösungen und Nachsorge. Speziell geschulte Experten bieten umfassenden Service und Informationen für Menschen, die bereits ein Hörimplantat nutzen sowie Menschen mit Hörverlust. Zudem unterstützt das Unternehmen durch die enge Zusammenarbeit mit Kliniken sowie durch qualitativ hochwertige Fort- und Weiterbildungsprogramme den gesamten Versorgungs- und Nachsorgeprozess. Öffnungszeiten der MED-EL Care Center™ und weitere Informationen zur MED-EL Care & Competence Center GmbH unter www.medel.de

Firmenkontakt
MED-EL Elektromedizinische Geräte Deutschland GmbH
Julia Kujawa
Moosstraße 7 / 2.OG
82319 Starnberg
+49 (0)8151 77 03 73
julia.kujawa@medel.de
http://www.medel.com/de/

Pressekontakt
COMEO Dialog Werbung PR GmbH
Anna Greiner
Hofmannstr. 7A
81379 München
+49 (0)89 74 888 2 20
greiner@comeo.de
http://www.comeo.de

Bildquelle: © MED-EL

Weitere Pressemeldungen
Artikel teilen
Aktuelle Pressemeldungen
Lesenswertes