Qualitäten eines effektiven outgesourcten App-Entwicklungspartners

Die Globalisierung bringt immer mehr neue Möglichkeiten mit sich was allerdings auch zu mehr Konkurrenzkampf unter Markt Mitstreitern führt. Dies ist insbesondere der Fall im Bereich der Entwicklung mobiler Apps. Während das Outsourcing solcher Arbeitsplätze sowohl in Bezug auf Fachwissen als auch auf Kostensenkungen recht vorteilhaft sein kann, treffen viele Unternehmen bei der Auswahl des richtigen Outsourcing-Partners schlechte Entscheidungen. Die Situation wird durch den jüngsten Zustrom mehrerer Software- und App-Entwicklungsagenturen auf dem aktuellen Markt noch komplexer. Auch wenn es bei der Auswahl eines outgesourcten Unternehmen keine festen Regeln gibt, sollte die Entscheidung immer über einen qualitätsorientierten Ansatz getroffen werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Märkten erfordert die Entwicklung von Apps spezifische Fähigkeiten, Kenntnisse und Fachwissen, so dass die Entscheidung, die ausschließlich auf dem Preis basiert, letztlich die Qualität des Endprodukts beeinträchtigen würde. Ein inkompetenter Partner kann für Verwirrung sorgen, den Ruf schädigen und im gravierendsten Fall, zu einem Budget Verlust führen. Dieser Artikel befasst sich mit bestimmten Elementen, die eine outgesourcte Agentur für App-Entwicklung haben sollten, um eine effektive und langfristige Zusammenarbeit zu gewährleisten.

  • Benutzerdefinierte Softwareentwicklung: Dies ist ein Bereich, auf den sich viele outgesourcte Entitäten nicht konzentrieren, und der sich mit dem Verständnis der feineren Details der Anforderungen und Ziele des Kunden befasst. Es gibt viele Firmen, die sich nur mit bereits entwickelten Themen für Apps beschäftigen, die den Wünschen des Kunden nicht gerecht werden.
  • UI/UX-Entwicklung: Ein gut outgesourcter App-Entwickler muss das Endbenutzer-Feedback verstehen und berücksichtigen. Dies ist erforderlich um festzustellen, ob der App-Entwickler den Anforderungen des Kunden gerecht wird. Die Verbesserung der User Experience an jedem touchpoint ist ein zentraler Bestandteil, um ein gutes Markenimage und eine gute Kundenbindung zu entwickeln. UI und UX sind ein unverzichtbarer Bestandteil davon.
  • Zertifizierungen und Akkreditierungen: Ein kompetenter, outgesourcter App-Entwickler muss über ein bestimmtes Zertifizierungs- und Verifizierungsniveau verfügen, um seine Arbeitsqualität nachzuweisen. Globale Institutionen und Technologie-Giganten wie Adobe, Oracle, Microsoft usw., bieten Entwicklern Zertifizierungen für eine effektive Nutzung ihrer Plattform für Projektlieferungen. Das Fehlen solcher Zertifizierungen kann bedeuten, dass das Fachwissen dieses Unternehmens nicht mit den Industriestandards und -anforderungen übereinstimmt.
  • Die Einhaltung von Sicherheitsbestimmungen: Die Entwicklung von Software beinhaltet verschiedene Sicherheitsklauseln. Dazu zählen auch intellektuelle Eigentumsrechte. Wichtige Informationen über das Projekt eines Kunden sollten niemals an ein Unternehmen weitergegeben werden, das keine Sicherheit garantieren kann. Ein effektiver Partner würde alle Sicherheitsklauseln mit dem Kunden besprechen. Stellen Sie sicher, dass jeder von ihnen sich dessen Bewusst ist und übergeben Sie erst dann den Quellcode der App.

Fazit

Die oben genannten Punkte sind nicht die einzigen Faktoren die man beachten sollte, wenn es darum geht outsourcing Partner zu bewerten. Bevor eine endgültige Entscheidung getroffen wir, ist eine umfangreiche Marktforschung erforderlich.

Nodes Agency Germany GmbH
Oberwallstraße 6
10117 Berlin-Mitte
Deutschland
+49 151 525 88 338

KONTAKT

Martin Kahl
Managing Director
ber@nodesagency.com
https://www.nodesagency.de/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Name hier eintragen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.