Computer und KommunikationRansomware: Die erfolgreichen Gegenmaßnahmen
Computer und KommunikationRansomware: Die erfolgreichen Gegenmaßnahmen

Ransomware: Die erfolgreichen Gegenmaßnahmen

2020 wurden mehr als 350 Mio. USD Lösegeld nach Ransomware-Angriffen gezahlt – über 300 % mehr als im zum Vorjahr. Es wird davon ausgegangen, dass sich dieser Trend weiter fortsetzt. Hier eine Auswahl aktueller besorgniserregender Angriffe aus 2021:

  • Colonial: Ransomware sorgt für Pipeline-Abschaltung in den USA
  • JBS: Weltgrößter Fleischkonzern ist Opfer“
  • Landkreis Anhalt-Bitterfeld (Leipzig) weigert sich, Lösegeld zu zahlen (?)

Statistiken zeigen, dass global alle 11 Sekunden ein Ransomware-Angriff erfolgt. Die durchschnittliche Lösegeldforderung liegt bei 178.000 USD. Zudem werden rund 80 Prozent der zahlenden Unternehmen Opfer eines weiteren Angriffs. Wir erläutern die Funktionsweise aktueller Ransomware und die erfolgreichen Sicherheitsmaßnahmen und helfen Ihnen damit, Ihr Unternehmen vor Ransomware zu schützen.

Agenda

  1. Double/Triple Extortion
  2. Schäden minimieren
  3. Gegenmaßnahmen:
    • Awareness
    • Angriffspunkte: Sicherheitslücken identifizieren und schließen
  4. Incident Detection & Response, SIEM
  5. Überprüfung eingeleiteter Sicherheitsmaßnahmen

Termin: Mittwoch 27. Oktober 2021 17.00 Uhr

Entgelt: 45 € (zzgl. MwSt.). Für Mitglieder der Allianz für Cyber-Sicherheit entgeltfrei.

Dauer: 60 Minuten

Sprache: Deutsch

Voraussetzungen: Grundkenntnisse in der IT und IT-Sicherheit

Anmeldung: https://www.softscheck.com/de/workshops-de/ransomware-webinar/

Technische Voraussetzungen: Das Webinar wird mit der bei uns gehosteten Software BigBlueButton durchgeführt und ist über einen Webbrowser erreichbar. Wir empfehlen:

  • Einen aktuellen und gängigen Webbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge)
  • Eine schnelle und stabile Internetverbindung (vorzugsweise kein WLAN)
  • Kopfhörer an Ihrem Endgerät (Desktop-PC / Laptop / Tablet)

Wir öffnen den Raum eine halbe Stunde früher: 16:30. Zu Beginn des Webinars sperren wir die Kameras aller Teilnehmer, um Ihre Privatsphäre zu schützen. Wenn Sie Fragen haben, können Sie diese selbstverständlich gern im Chat in Textform oder nach Meldung per Mikrofon stellen. Am Ende des Webinars bieten wir Ihnen die Gelegenheit zu einer offenen Fragerunde, hier können Sie auf Wunsch auch gerne ihre Kameras nutzen.

Pressekontaktdaten:
softScheck GmbH
Bonner Str. 108
53757 Sankt Augustin
Deutschland

Prof. Dr. Hartmut Pohl
Telefon: + 49 (2241) 255 43-0
Fax: + 49 (2241) 255 43-29
E-Mail: info@softscheck.com
We: https://www.softscheck.com/de/

Weitere Pressemeldungen
Artikel teilen
Aktuelle Pressemeldungen
Lesenswertes