Samurai Großmeister zu Besuch in Deutschland 

Am 6. und 7. Juli besuchte eine Delegation des Tenshinkai Dojos Hamburg das alljährliche Sommerseminar des Mugai Ryu Europe in Köln. Dieses Jahr war das Seminar besonders, da der Großmeister des Mugai Ryu Meishi Ha, Niina Soke (9. Dan, Hanshi), aus Tokio gekommen war, um die mehr als achtzig europäischen Iaidoka aus insgesamt sieben Nationen zu unterrichten.

Gemeinsam mit Kubota Sensei (8. Dan, Hanshi), ebenfalls aus Tokio und Morgenstern Sensei (7. Dan, Renshi) aus Köln leitete Niina Soke (71) das zweitägige Seminar. Am Samstag wurden die Iaido Kata, Techniken mit dem Samurai Schwert, des Mugai Ryu und am Sonntag die Kenjutsu Kata, Techniken mit Holzschwert gemeinsam mit einem Partner, behandelt. Prüfungen wurden am Sonntag vom Europavertreter Morgenstern Sensei und Kubota Sensei abgenommen.

Auch die Hamburger Iaidoka legten erfolgreiche Prüfungen ab. Zwei Schülerinnen erhielten für Ihre gezeigten Leistungen den 2. Kyu, den zweithöchsten Schülergrad. Lehrer Simon Landsberg legte seine Prüfung zum 4. Dan erfolgreich ab und darf nun selbst Kyu Prüfungen abnehmen.

Im Mugai Ryu werden, wie in den Budo Kampfkünsten üblich, die Kyu (Schülergrade) abwärts, die Dan (Meistergrade) aufwärts gezählt.

Neben dem Seminar und den Prüfungen fand auch das Sommerfest des Mugai Ryu Europe Verbandes statt. Hier wurde gefeiert, gegessen und über Budo gesprochen, aber auch die internationalen Freundschaften aller anwesenden Budoka gepflegt.

Mugai Ryu

Mugai Ryu ist eine alte, authentische Kampfkunst der Samurai. Sie geht zurück ins Jahr 1693 und wird von Generation zu Generation weitergetragen. Die tiefe Verbundenheit zum Zen und schnörkellose Schönheit dieses Stils, schaffen die charakteristische Ruhe, scharfe Aufmerksamkeit und klare Effizienz dieses Stils.

Mugai Ryu ist die Essenz des japanischen Schwertkampfes und Zen in Bewegung. Neben den körperlichen Übungen mit dem Schwert steht die geistige Entwicklung im Vordergrund.

Das Tenshinkai Dojo in Hamburg

Im Tenshinkai Dojo Hamburg bringt Kampfkunstlehrer Simon Landsberg seinen Schülern seit Mitte letzten Jahres die Techniken des Mugai Ryu, einer Kampfkunst, deren Ursprünge bis zum Jahr 1693 zurückreichen, näher. Simon Landsberg ist nach dem Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln und der Ausbildung im Tenshinkai Dojo Köln wieder in seine Heimat zurückgekehrt, um in Hamburg die Lehren des Großmeisters Niina Soke aus Tokio zu unterrichten.

Kontakt

Tenshinkai Dojo Hamburg

www.tenshinkai-hamburg.de| hamburg@tenshinkai.de| 0172 42 66 99 0

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.