SKODA AUTO produziert das 250.000. Exemplar seines Kompakt-SUV KAROQ


SKODA AUTO

Der SKODA KAROQ feierte seine Weltpremiere Mitte Mai 2017 in Stockholm, die Serienfertigung begann im Juli 2017. Damit hat das Kompakt-SUV die Marke von einer Viertelmillion Exemplaren kaum mehr als zwei Jahre nach Produktionsbeginn erreicht. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/28249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/Skoda Auto Deutschland GmbH”

Mladá Boleslav (ots)

– Kompakter Allrounder erreicht die Marke von 250.000 gefertigten
Einheiten kaum mehr als zwei Jahre nach Produktionsstart
– KAROQ geht mit noch einmal verbessertem Sicherheits- und
Komfortangebot ins Modelljahr 2020
– SUV-Modelle und weiterer Ausbau des Angebots in diesem
Fahrzeugsegment sind Eckpfeiler der SKODA Strategie 2025

Im SKODA AUTO Werk Mladá Boleslav ist heute der 250.000. SKODA KAROQ vom Band gerollt. Das Jubiläumsmodell ist ein KAROQ 1,0 TSI 85 kW (115 PS)* in der Farbe Schwarz Magic Metallic. Das Kompakt-SUV feierte seine Weltpremiere Mitte Mai 2017 in Stockholm, die Serienfertigung begann im Juli 2017. Damit hat der KAROQ die Marke von einer Viertelmillion Exemplaren kaum mehr als zwei Jahre nach Produktionsbeginn erreicht.

Michael Oeljeklaus, SKODA AUTO Vorstand für Produktion und Logistik, betont: “Dieser Meilenstein belegt, wie beliebt der SKODA KAROQ ist. Dass wir bereits etwas mehr als zwei Jahre nach Produktionsbeginn die Marke von 250.000 gefertigten Exemplaren übertroffen haben, ist ein großartiger Erfolg und unterstreicht die Bedeutung des KAROQ in unserer attraktiven Modellpalette.”

SKODA produziert den KAROQ seit Juli 2017 im Werk Kvasiny sowie seit Januar 2018 auch in Mladá Boleslav. 2018 lieferte der tschechische Automobilhersteller 115.700 Einheiten des KAROQ an Kunden aus, dieses Jahr waren es bisher 97.900 Exemplare. Damit gehört er aktuell zu den gefragtesten SKODA Modellen.

Im Jahr 2016 begann die SUV-Offensive von SKODA mit dem KODIAQ, dem ersten großen Sport Utility Vehicle der Marke. Seit Oktober 2016 entsteht der KODIAQ in Kvasiny, im Frühjahr 2017 startete er in die Märkte. Mit dem KODIAQ, dem KAROQ und dem neuen City-SUV KAMIQ bietet der tschechische Hersteller den Kunden in diesem Fahrzeugsegment drei attraktive Modelle an. Alle tragen in der aktuellen Generation den Markenschriftzug des Herstellers anstelle des Logos in Einzelbuchstaben auf der Heckklappe.

Für das Modelljahr 2020 hat SKODA den KAROQ technisch und optisch aufgewertet: Das erfolgreiche Kompakt-SUV erhält ein umfangreicheres Ausstattungsangebot für noch mehr Sicherheit und Komfort. Beispielsweise ist der neue Side Assist verfügbar, der bis zu einer Entfernung von 70 Metern vor Fahrzeugen im toten Winkel warnt. Auch die Connectivity im KAROQ ist state-of-the-art, neben innovativen SKODA Connect-Features bietet er ein umfangreiches Angebot an Online-Services. Das Fahrwerk des SKODA KAROQ, der sowohl als Fronttriebler wie auch als Allrad mit dem Adaptiven Fahrwerk (DCC) ausgerüstet werden kann, setzt ebenfalls Maßstäbe und erlaubt jederzeit Ausflüge auf unbefestigtem Terrain.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

KAROQ 1,0 TSI 85 kW (115 PS)
innerorts 6,7 l/100km, außerorts 4,7 l/100km, kombiniert 5,4 l/100km,
CO2-Emissionen kombiniert 124 g/km, CO2-Effizienzklasse B

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Der Beitrag SKODA AUTO produziert das 250.000. Exemplar seines Kompakt-SUV KAROQ erschien zuerst auf Presseverteiler CarPr.de | Auto News | Automagazin Portale | Auto-PR | PR Marketing für die Automobilbranche.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.