Pressemitteilungen Staatliche Förderung KMU - 50% der Investition trägt der Staat

Staatliche Förderung KMU – 50% der Investition trägt der Staat

Fördermittel sind schwer und aufwendig zu bekommen. Sie sind bürokratisch und an viele Bedingungen geknüpft. So lautete die landläufige Meinung und bei den meisten Förderprogrammen behielten die Kritiker gar Recht.

Förderprogramm für KMU

Das neue Förderprogramm der Bundesrepublik zur Förderung der Digitalisierung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) richtet sich an Firmen zwischen 3 und 499 Mitarbeiter. Es ist damit explizit für KMU konzipiert. Eine Umsatzgrenze gibt es nicht.

Gefördert werden Investitionen in Digitalisierung sowie Schulungsmaßnahmen. Hierunter fallen beispielsweise:

  • neue Firmenwebsite
  • neuer Onlineshop
  • digitales Marketing
  • Prozessvereinfachung
  • digitale Buchhaltung
  • Erschließung neuer Kundengruppen (z.B. über Website Interaktion)
  • digitale Zeiterfassung
  • Schulungsmaßnahmen für Mitarbeiter

Für Unternehmer, die in der Vergangenheit zögerlich waren oder die hohen Kosten gescheut haben ist nun der beste Moment gekommen. Der Umstieg und die Digitalisierung der Geschäftsprozesse wurde noch nie derart großzügig von der Bundesregierung gefördert.

Umfang der Förderung

Die Auszahlung liegt bei je bis zu 50.000 EUR. Wichtig hierbei ist, dass die Maßnahme zum Zeitpunkt der Beantragung noch nicht begonnen wurde. Die Höhe der Förderung richtet sich nach dem Zeitpunkt der Beantragung und der Unternehmensgröße. Es lohnt sich deshalb, schnell zu sein. Die Maximalförderung von 50% ist nur in der ersten Phase verfügbar.

Alle Details zum Förderprogramm finden Sie hier:
https://it-buero.eu/foerdermittel-fuer-selbststaendige-ohne-rueckzahlung/

2020 Sabrina Fuchs
Kommunikation IT Büro

Weitere Pressemeldungen

Artikel teilen

Kategorien

Aktuelle Pressemeldungen

Lesenswertes