7.1 C
Berlin
Freitag, April 23, 2021
AllgemeinTablet Empfehlung für die Schule

Tablet Empfehlung für die Schule

Welche Tablets lassen sich gut in den Lernalltag in Homeschooling oder Schule integrieren?

Ein eigenes Tablet für jeden Schüler ist unverzichtbar geworden, um Schule unter Pandemie Bedingungen aufrechtzuerhalten. Effizientes Homeschooling funktioniert ohne geeignete Endgeräte und einer passenden Software nicht. Doch was bedeutet dies konkret? Welche Modelle sind für die Schule eine gute Empfehlung? Der Experte Marcus Rieck klärt auf. Rieck ist Geschäftsführer der Aluxo GmbH. Sie ist Goldpartner von Microsoft und bietet im Programm „Surface4Education“ mobile Endgeräte wie Tablets an, die für den Einsatz im digitalen Lernen und Unterrichten gut geeignet sind. Für Rieck gehört es zum Alltag, Schulen bei der Hard- und Software- Auswahl sowie bei der Vorbereitung und Wartung von Tablets an Schulen zu unterstützen.

Tablet für die Schule sollten Lösungen und nicht zusätzliche Probleme schaffen

„Tablets für die Schule sollten prinzipiell mit einem Betriebssystem und Basisanwendungen arbeiten, die den meisten Lehrern und Schülern bereits vertraut sind“, schildert Rieck. „So lässt sich verhindern, dass mit der Anschaffung mobiler Endgeräte zusätzlicher Schulungs- und Einarbeitungsbedarf entsteht“, erklärt der Experte. Surface4Education empfiehlt deshalb Geräte, die mit Windows arbeiten und die klassischen Office Apps nutzen. Die Erfahrung zeige: „Die Anwender finden sich damit schnell zurecht. Sie können sich folglich ohne großen Schulungsaufwand auf den Umgang mit der Software konzentrieren, die für die einzelnen Fächer oder Arbeitsprozesse benötigt werden“, fügt der Aluxo Geschäftsführer an.

Konkrete Empfehlung für Tablet für die Schule

Mit Surface4Education bündelt Aluxo spezielle Anwendungen für Schulen, die sich bereits vielfach im Alltag bewährt haben und den Ansprüchen der Schulen an medien- pädagogische Vorgaben gerecht werden. „Viele Schulen wünschen sich konkrete Empfehlungen für bestimmte Modelle. Abhängig vom Alter der Nutzer, der langfristig vorgesehenen Nutzungsgebiete und der jeweiligen Bildungseinrichtung macht eine pauschale Empfehlung jedoch keinen Sinn“, erklärt der Experte. Aluxo setzt deshalb auf eine Auswahl von Geräten, für die das Unternehmen positive Feedbacks bekommen hat. „Bewährt hat es sich, wenn Lehrkräfte mit einem Surface Pro 7 und Schüler mit einem Surface Go 2 arbeiten“, berichtet Rieck. Die Geräte lassen sich mit Tastaturen verbinden, funktionieren mit digitalen Stiften und sind biometrisch gesichert. Trotzdem können die Nutzer mit Systemen wie Windows Hello blitzschnell Zugriff erhalten. „Lehrkräfte müssen kreativ arbeiten und entwickeln. Sie benötigen deshalb mehr Leistung. Die Lernenden sind auf ein Gerät angewiesen, das flüssig und zuverlässig alle Routineaufgaben erledigt. Beide Gruppen sind zudem auf Software angewiesen, die stabiler als Open-Source-Lösungen laufen. Wir empfehlen neben der Surface4eductionen Modelle meist eine Kombination mit hochwertiger Unterrichtssoftware“, schildert Rieck.

Surface4Education bietet Hard- und Software zum mieten oder kaufen für Bildungseinrichtungen. Die moderne Technik von Microsoft und zahlreiche Zusatzleistungen bieten die ideale Grundlage für digitales Arbeiten, Online Unterricht und Klassenmanagement. Surface4Education unterstützt Sie bei der Digitalisierung Ihrer Bildungseinrichtung und berät Sie im Hinblick auf Ihren Bedarf.

Kontakt
Aluxo GmbH
Markus Rieck
Bergheimer Straße 126
69115 Heidelberg
+49 (0) 6221 3522 700
+49 (0) 6221 7259 469
presse@surface4education.de
https://www.surface4education.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

PR-News

Author: PR-News

Weitere Pressemeldungen

Artikel teilen

Aktuelle Pressemeldungen

Lesenswertes