Donnerstag, Dezember 8, 2022
News und Nachrichten

Vertrauen

Alle Nachrichten und Informationen zum Thema Vertrauen

Wird „Der Markt“ von heute durch Angebot und Nachfrage oder durch egozentrisch handelnde Weltkonzerne reguliert?

Wer dem kapitalistischen Narrativ glaubt, dass „der Markt“ von Angebot und Nachfrage bestimmt wird, stellt in der Regel die Millionen Werbebotschaften nicht in Rechnung, mit denen jeder moderne Kulturmensch sein Leben lang zum Konsum angeregt wird. Eine weitere künstliche Einflussnahme auf „Den Markt“ findet über die Börsen der Welt statt, was durch das Beispiel der täglich mehrfach in Deutschland wechselnden Benzinpreise sehr deutlich wird. Alle Maßnahmen des heutigen Konzern-Kapitalismus zur Steuerung des Marktes beeinflussen nicht nur das Angebot und die Nachfrage, sondern auch das gesamte Marktgeschehen erheblich. Mit einer natürlichen Selbstregulierung von Angebot und Nachfrage hat das heutige Marktgeschehen daher nur noch wenig zu tun. Vielmehr verwirklicht der Markt heute eine eingespielte zentralistisch gesteuerte wirtschaftliche und politische Programmatik, die für jeden Menschen ein künstliches „Kulturschicksal“...

Die Angst des Menschen vor der eigenen Courage

Viele Menschen haben heute Angst vor der Zukunft, da sich der Eindruck in den letzten 10 Jahren immer mehr erhärtet hat, dass die Autoritäten der Kultur mit der Kulturführung überfordert sind. Gleichzeitig haben sich viele Menschen in ein privates Schneckenhaus zurückgezogen, so dass sie sich nicht mehr mit den kulturellen Problemstellungen jenseits der standardisierten Interpretationen der Welt durch die herrschaftlichen Medien auseinandersetzen. Dadurch unterminiert der „einfache“ Mensch zwangsläufig bessere Kulturlösungen. Die meisten gegenwärtig sich passiv und gleichgültig verhaltenden Menschen haben in ihrer Kindheit die Erfahrung gemacht, dass gegen eine absolutistische, sadistisch agierende Autorität nicht anzukommen ist. Diese Erfahrungen wurden in der Regel so internalisiert, dass die Betroffenen nicht in Rechnung stellen, dass sie inzwischen erwachsen geworden sind und ganz andere Möglichkeiten besitzen. Solange der strategisch passiv...

Vertrauen in Zeiten von Krisen und Unsicherheit

Kommunikation muss glaubwürdig sein, sonst ist es nichts als Gerede In unsicheren Zeiten und erst recht während und nach Krisen sehnt sich der Mensch nach Sicherheit und Halt. Er braucht Beziehungen, auf die er vertrauen und aufbauen kann. In den vergangenen zwei Jahren gab es viele Krisen und Unsicherheiten, in weiteren stehen wir drin und andere stehen uns aller Voraussicht nach noch bevor. Wie kann glaubwürdige Kommunikation dazu beitragen, dass sich die Menschen sicher(er) fühlen? Lassen Sie uns nicht wieder vom Zeitalter der Fake-news reden. Trotzdem ist das Thema Glaubwürdigkeit gerade in den aktuellen und anspruchsvollen Zeiten besonders auf dem Tapet. Da reden uns Politiker ein, dass es schlimmer denn je kommt. Andere meinen, dass alles nur aufgebauscht wird. Weitere versprechen uns, dass sie das Problem...

Michael Köhler – Einer der besten Redner Deutschlands

Mit seinem Vortrag "Banken, Finanzen und Vertrauen" wird Michael Köhler in der Kategorie "Wirtschaft" mit dem Excellence Award ausgezeichnet und holt den Weltrekord nach Rostock.

Einer der besten Redner seines Fachs

Ehemaliger Banker holt sich Weltrekord mit Rede über Vertrauen | Nächster Stop: London Beim 12. Internationalen Speaker Slam hat sich der Rostocker Unternehmensberater Michael Köhler am 30.09.2022 den Weltrekord geholt und wird mit seinem Vortrag "Banken, Finanzen und Vertrauen" in der Kategorie "Wirtschaft" mit dem Excellence Award ausgezeichnet. Der Slam fand nach New York, Wien, Frankfurt, Hamburg, Wiesbaden und München nun in Masterhausen statt und ist der bisher größte seiner Art. Mit 147 internationalen Teilnehmern aus 18 Nationen wurde ein neuer Weltrekord aufgestellt. Die Teilnehmer kamen u.a. aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien, selbts aus Kamerun, Laos und Peru sind einige Redner angereist. Der Speaker Slam ist ein Rednerwettstreit. So wie bei den beliebten Poetry Slams um die Wette gereimt oder gerappt wird,...

Mit Glauben und Vertrauen zum beruflichen Erfolg

Doch - warum ist Glauben wichtig für einen beruflichen Erfolg. Kann uns Glaube wirklich dabei helfen, einen sinnerfüllten Beruf zu praktizieren? Sicher - erst einmal denken wir dann ganz natürlich an die Religion und die Konfession, der man angehört oder nicht. Das ist für viele Menschen auch ganz wichtig - Doch glauben kann viel mehr sein. Mit dem Satz "Glauben heißt nicht wissen" gehen Menschen, die diesen Satz nutzen davon aus, dass es etwas gibt, was wir genau wissen, ideal scheint es dann auch noch zu sein, wenn es wissenschaftlich bewiesen ist. ...und alles, was wir in diesem Sinne nicht wissen, das ist glauben. Friedrich Wilhelm Nietzsche schreibt sogar: "Glaube" heißt "Nicht-wissen-wollen, was wahr ist". Das würde für mich noch unterstreichen, glauben ist etwas, was für einen gebildeten Menschen...

Vertrauen ist die Basis erfolgreicher Führung

Autor: Reinhard F. Leiter, Executive Coach München Die Welt erlebt aktuell einen Kaskadeneffekt von Vertrauenszusammenbrüchen. Die Gesellschaft hat das Vertrauen in das Funktionieren der Märkte verloren. Überall herrscht Misstrauen. Wo aber Vertrauen fehlt, brechen die Märkte zusammen. Märkte und Gesellschaften sind somit auf Vertrauen angewiesen, um zu funktionieren. Die ökonomische Struktur der Ressource Vertrauen hat der amerikanische Wirschaftsnobelpreisträger Kenneth Arrow als das wichtigste "Schmiermittel eines sozialen Systems" bezeichnet. Es ist extrem effizient, erspart viele Probleme und biete ein faires Maß an Verlässlichkeit auf das Wort anderer Menschen. Begriffe wie Vertrauen, Loyalität und Wahrheit - von Ökonomen als Externalitäten bezeichnet - haben einen realen und praktischen ökonomischen Nutzen, denn sie erhöhen die Effizienz und steigern die Produktivität der Menschen. Nur: Vertrauen ist kein Gut,...

Buchtipp: Abenteuer Unternehmer. Krise ist, was du draus machst!

Was, wenn Krise nicht den Ausnahme-, sondern Normalzustand darstellt?

Zwischen Liebeskummer und siebtem Himmel

Das Kribbeln auf der Haut, die angenehme Wärme, die den Körper durchspült und sich wie Balsam um das Herz zu legen scheint, die Schmetterlinge, die ihre Kreise im Bauch drehen, das nie endende Lächeln auf den Lippen - wer kennt es nicht? Gibt es etwas schöneres als frisch verliebt zu sein? Die Liebe spielt in unserem Leben eine sehr große Rolle. Die einen suchen jahrelang nach ihr, die anderen stolpern unverhofft über sie. Es gibt keinen Zeitpunkt, an dem man bereits in einer Beziehung gewesen sein sollte oder seine ersten sexuellen Erfahrungen hinter sich gebracht, kein richtig oder falsch. Denn die Liebe ist Gefühlssache. Sie ist einzigartig und individuell, wie der Mensch der sie empfindet. So kann eine Person ihren Partner fürs Leben mit 15...

Der Tote und das Gänseblümchen – Dramatische und bittersüße Geschichte

Ein Toter unter einer Brücke und eine Entführung mit Lösegeldforderung decken in Brigitte Kaindls "Der Tote und das Gänseblümchen" eine arglistige Hinterhältigkeit auf.

Wie Eltern ihre Kinder dabei unterstützen können Lernlücken aufzuholen.

Unterstützung für Eltern mit schulpflichtigen Kindern, denen es wichtig ist, dass ihre Kinder stark werden.

Endova – Hals über Kopf in ein fantastisches Abenteuer

Lara Elisabeth Lützen aus der Schweiz schreibt ihren ersten Roman
News nach Themen
Presseverteiler für Auto-News
Neueste Nachrichten und NEWS