11.7 C
Berlin
Sonntag, Mai 16, 2021
AllgemeinUnited Airlines und große Konzerne verpflichten sich zu nachhaltigem Flugkraftstoff

United Airlines und große Konzerne verpflichten sich zu nachhaltigem Flugkraftstoff

Neue Eco-Skies AllianceSM von United geht an den Start – Als erste US-Airline ermöglicht es United Passagieren zudem, SAF zu kaufen

Die amerikanische Fluggesellschaft United Airlines führt ihr wegweisendes Engagement für mehr Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Luftverkehr konsequent fort und hat die Eco-Skies Alliance ins Leben gerufen. Hierbei haben sich United und mehr als ein Dutzend global tätiger Konzerne gemeinsam dazu verpflichtet, signifikant stärker als bisher auf nachhaltige Flugkraftstoffe (Sustainable Aviation Fuel, SAF) zu setzen. Allein in diesem Jahr werden sie insgesamt rund 3,4 Millionen Gallonen SAF für United-Flüge erwerben. Mit diesem Volumen lassen sich Passagiere mehr als 220 Millionen Flugmeilen weit befördern sowie etwa 31.000 Tonnen Treibhausgasemissionen vermeiden, da über den gesamten Lebenszyklus die Emissionen von SAF um nahezu 80 Prozent geringer als bei herkömmlichem Kerosin sind.

Zu ihrem Auftakt haben sich unter anderem die folgenden Unternehmen der Eco-Skies AllianceSM angeschlossen, um den ökologischen Fußabdruck, den sie durchs Fliegen hinterlassen, in hohem Maße zu verringern und zugleich die Nachfrage nach SAF deutlich zu stimulieren:
Autodesk – San Rafael, Kalifornien, USA
Boston Consulting Group – Boston, Massachusetts, USA
CEVA Logistics – Baar Schweiz
Deloitte – New York, USA
DHL Global Forwarding – Bonn, Deutschland
DSV Panalpina – Hedehusene, Dänemark
HP Inc. – Palo Alto, Kalifornien, USA
Nike – Beaverton, Oregon, USA
Palantir – Denver, Colorado, USA
Siemens – München, Deutschland; North America HQ, Chicago, USA
Takeda Pharmaceuticals – Tokio, Japan

„Nachdem wir bereits seit vielen Jahren Unternehmen dabei unterstützen, ihre Flugemissionen auszugleichen, freuen wir uns nun sehr, dass die Eco-Skies Alliance auf so große Resonanz trifft. Die teilnehmenden Allianz-Partner haben verstanden, dass es nicht nur um einen Ausgleich des CO2-Ausstoßes geht, sondern darum, der Verursachung von Kohlenstoffdioxid durch den Einsatz von SAF entgegenzuwirken“, sagte Scott Kirby, CEO von United. „Das ist aber nur der erste Schritt. Wir wollen zusätzliche Unternehmen für die Eco-Skies Alliance gewinnen, mehr SAF erwerben und einsetzen sowie branchenübergreifend Lösungen zur weiteren Vermeidung von CO2-Emissionen entwickeln.“

Im Bereich SAF ist United führend. Keine andere Fluggesellschaft der Welt hat bisher so viel SAF bezogen. Außerdem tätigte United die bislang größte Einzelinvestition in SAF innerhalb der Luftfahrtbranche. Mit World Energy stellt ein langjähriges Partnerunternehmen von United am internationalen Flughafen von Los Angeles (LAX) das SAF bereit.

Auch United-Fluggäste können SAF kaufen

Ergänzend zur Eco-Skies Alliance bietet United als erste Fluggesellschaft der USA ab sofort auch einzelnen Passagieren die Möglichkeit, zusätzliches SAF zu erwerben oder Initiativen finanziell zu unterstützen, die zur Verringerung von CO2 beitragen. Fluggäste, die hier einen Beitrag leisten möchten, finden alle Informationen unter united.com/ecoskiesalliance.

United unterstützt Engagement für nachhaltiges Reisen auch auf politischer Ebene

Aus Sicht von United Airlines ist das tatkräftige Mitwirken der Politik unerlässlich, um die Auswirkungen des Fliegens auf die Umwelt weiter zu begrenzen. In den USA vermittelt die Fluggesellschaft daher Einzelpersonen auf Wunsch den direkten Kontakt zu ihren gewählten politischen Vertretern, um diese dazu zu bewegen, sich für einen nachhaltigen Luftverkehr und entsprechende Lösungen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes einzusetzen. Es ist weltweit das erste Mal, dass eine Fluggesellschaft eine derartige Initiative ins Leben ruft.

„Der Klimawandel stellt die größte Herausforderung unserer Generation dar, und wir wissen, dass viele unserer Kunden – Unternehmen, Spediteure ebenso wie einzelne Fluggäste – diese Sorge teilen“, so Kirby.

Die grüne Selbstverpflichtung von United

United ist fest davon überzeugt, dass die Luftfahrtindustrie mehr mutige Entscheidungen treffen muss, will sie der Klimakrise effizient begegnen. Die Fluggesellschaft hat sich daher selbst dazu verpflichtet, zu 100 Prozent grün zu werden und spätestens ab dem Jahr 2050 komplett auf Treibhausgasemissionen zu verzichten.

Weitere Initiativen von United, mit deren Hilfe das Thema Nachhaltigkeit als Standard im Luftverkehr etabliert werden soll:

Im Februar 2021 kündigte United die Zusammenarbeit mit Archer Aviation an, um gemeinsam die Entwicklung und Herstellung von Elektroflugzeugen zu beschleunigen. Diese Mobilitätslösung für den urbanen Raum könnte als Lufttaxi United-Kunden die Möglichkeit bieten, ihren ökologischen Fußabdruck bereits zu verkleinern, noch bevor sie an Bord ihres United-Flugs gehen.

2020 kündigte United als erste Fluggesellschaft an, mehrere Millionen US-Dollar in die „Direct Air Capture“-Technologie von 1PointFive zu investieren. 1PointFive ist ein Joint Venture von Oxy Low Carbon Ventures und Rusheen Capital, das die erste „Direct Air Capture“-Anlage in industriellem Maßstab in den USA bauen will. Eine einzige Anlage wird erwartungsgemäß in der Lage sein, der Luft pro Jahr 1 Million Tonnen CO2 zu entziehen. Das entspricht der Leistung von 40 Millionen Bäumen, allerdings auf einer Fläche, die etwa 3.000-mal kleiner ist.

2019 stellte United Investitionsmittel in Höhe von 40 Millionen US-Dollar bereit, um die Entwicklung von SAF und weiteren Techniken zur Dekarbonisierung zu beschleunigen. Im gleichen Jahr absolvierte United mit dem „Flight for the Planet“ den umweltfreundlichsten Flug in der Geschichte der kommerziellen Luftfahrt.

2018 verpflichtete sich United als erste Fluggesellschaft der USA, die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2050 um die Hälfte zu reduzieren.

2016 war United die erste Fluggesellschaft der Welt, die dauerhaft SAF von World Energy in ihrem regulären Betrieb einsetzte.

2015 investierte United 30 Millionen US-Dollar in Fulcrum BioEnergy, einem Hersteller von SAF auf Basis von Abfällen. Mit der größten Investition einer Airline in einen SAF-Produzenten ging auch eine Abnahmeverpflichtung einher. Damit zeichnete United fast für die Hälfte der weltweit angekündigten Käufe von SAF verantwortlich.

Ausgezeichnetes Eco-Skies-Programm von United

Das preisgekrönte Eco-Skies-Programm von United steht für das Bekenntnis der Fluggesellschaft zur Umwelt sowie die tagtäglichen Maßnahmen zur Schaffung einer nachhaltigen Zukunft. Durch die Aktivitäten zur Reduzierung von Emissionen, der Eindämmung von Klimarisiken und der Entwicklung einer kohlenstoffarmen Industrie schaffte es United im Jahr 2020 als einzige Airline weltweit auf die Klima-A-Liste des Carbon Disclosure Project (CDP). Somit erhielt United im siebten Jahr in Folge die höchste CDP-Punktzahl aller US-Fluggesellschaften.

2017 wurde United vom Magazin Air Transport World bereits zum zweiten Mal seit dem Beginn des Eco-Skies-Programms zur Eco-Airline of the Year gekürt. Zusätzlich belegte United den ersten Platz unter den Fluggesellschaften weltweit im Global 500 Green Ranking von Newsweek, einer der meistbeachteten Bewertungen von Umweltschutzmaßnahmen der größten Aktiengesellschaften der Welt. Weitere Informationen zum Engagement von United für ökologische Nachhaltigkeit gibt es unter united.com/sustainability.

„Connecting People. Uniting the World.“ Weitere Informationen gibt es auf united.com sowie über Twitter (@United), Instagram und Facebook. Die Anteile der Muttergesellschaft des Unternehmens, der United Continental Holdings, Inc., werden an der Nasdaq unter dem Kürzel UAL gehandelt.

Firmenkontakt
United Airlines, Inc.
Dani Tanner
Frankfurt Airport Center 1 D – Ebene 4, RM 27, Hausbriefkasten 502
60549 Frankfurt
+49 (0) 69 50985051
customerrelations@united.com
http://www.united.com

Pressekontakt
Claasen Communication
Maria Greiner
Im Schelmböhl 40
64665 Alsbach
06257 68781
united@claasen.de
http://www.claasen.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

PR-News

Author: PR-News

Weitere Pressemeldungen

Artikel teilen

Aktuelle Pressemeldungen

Lesenswertes