0.9 C
Berlin
Mittwoch, April 14, 2021
AllgemeinWie gelingt der Ausweg aus dem Pflegenotstand?

Wie gelingt der Ausweg aus dem Pflegenotstand?

In beinahe allen Bereichen der Gesundheitsbranche fehlen Fachkräfte, und das nicht erst seit der Corona-Pandemie. Die Integration ausländischer Fachkräfte erscheint als probater Lösungsansatz. Doch welche interkulturellen Konflikte können dabei entstehen und wie löst man sie? Diese Fragen klärt Isabell Berger in ihrem bei Social Plus erschienenen Buch Wie kann die Integration ausländischer Fachkräfte in Pflegeberufen gelingen? Empfehlungen für eine erfolgreiche interkulturelle Zusammenarbeit.

Viele Unternehmen in Deutschland nutzen inzwischen die Möglichkeit, Fachkräfte im Bereich der Pflege und des Gesundheitswesens aus dem Ausland zu rekrutieren. Denn die Gesundheitsbranche ist eine der wachstumsstärksten Branchen der Bundesrepublik. Der demographische Wandel, eine kürzere Verweildauer in medizinischen Einrichtungen und zunehmende Fallzahlen sorgen für gute Zukunftsaussichten. Trotzdem ist die Branche bei deutschen Auszubildenden aufgrund der unzureichenden Vergütung, der Schwere der Arbeit und dem mangelnden gesellschaftlichen Ansehen unbeliebt.

Arbeitsmigration als Ausweg?

Zunehmend füllen deshalb ausländische Fachkräfte diese Lücken. Deren Integration in den deutschen Arbeitsmarkt verläuft allerdings nicht immer reibungslos. Die oft fremde Sprache, ein unterschiedlicher kultureller Hintergrund oder auch verschiedene Qualifikationsstandards erschweren die Integration. Deshalb kommt Isabell Berger in ihrem Buch Wie kann die Integration ausländischer Fachkräfte in Pflegeberufen gelingen? Empfehlungen für eine erfolgreiche interkulturelle Zusammenarbeit zu dem Schluss, dass die Arbeitsmigration allein keine langfristige Lösung sein kann. Ihr Buch ist der ideale Ratgeber für Pflegeeinrichtungen und Fachkräfte, die ihre Willkommenskultur verbessern möchten, um mittelfristig eine für beide Seiten erfolgreiche Migration zu ermöglichen.

Das Buch ist im September 2020 bei Social Plus erschienen (ISBN: 978-3-963-55087-4)

Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/537277

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

GRIN Verlag has been publishing academic e-books and books since 1998. We publish all scientific papers: term papers, bachelor theses, master theses, dissertations, specialist books and much more.

Kontakt
GRIN Publishing GmbH
Sabrina Neidlinger
Trappentreustr. 1
80339 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
https://www.grin.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

PR-News

Author: PR-News

Weitere Pressemeldungen

Artikel teilen

Aktuelle Pressemeldungen

Lesenswertes