Zuwachs im NLP-Zentrum Berlin – Das GFK-Team vergrößert sich

Pressemitteilung veröffentliche
Pressemitteilung veröffentliche

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Ausbildungen im Bereich der Gewaltfreien Kommunikation, hat das NLP-Zentrum Berlin die Anzahl der GFK Ausbildungen verdoppelt und eine weitere Trainerin an Bord.

Das NLP-Zentrum Berlin erweitert sein Team im Bereich der gewaltfreien Kommunikation und reagiert damit auf die gesteigerte Nachfrage nach GFK-Seminaren in Berlin. Unterstützung kommt nun mit GFK-Trainerin Laura Schnelle. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Christian Schumacher bringt sie allen Interessierten die Grundsätze, Besonderheiten und Wirkungen der achtsamen und einfühlenden Kommunikation näher.
Laura Schnelle legt in ihrer Arbeit als GFK-Trainerin großen Wert darauf, den gewaltvollen Umgang mit sich selbst zu beenden und dafür zunächst sich selbst bedingungslos anzunehmen. Dies nimmt sie als Voraussetzung, um eine erste bleibende Veränderung zu schaffen. In ihren Seminaren lernen die Teilnehmer auf sanfte und praktische Weise, wieder liebevoll mit sich und ihrer Umwelt umzugehen. Als Trainerin begeistert Laura Schnelle dabei mit umfangreichem Fachwissen und Erfahrung, neben Gewaltfreier Kommunikation zum Beispiel aus der tiergestützten Therapie und der Integrationsarbeit mit Geflüchteten. Außerdem werden ihre GFK-Kurse in Berlin durch ihre Lebensfreude und ansteckende Begeisterung erfüllt. Laura Schnelle ist mit Leidenschaft Trainerin und Coach, um den Menschen, denen sie begegnet einen Weg zu zeigen, der ein verbindendes, empathisches Handeln zur Grundlage für persönliches Wachstum und Zufriedenheit hat.
Die GFK-Kurse im NLP-Zentrum Berlin werden abwechselnd von Laura Schnelle und Christian Schumacher gehalten. Interessierte können sich nach und nach an die Thematik herantasten: Das erste Modul dauert drei Tage und vermittelt das Basiswissen der gewaltfreien Kommunikation. Hier sind vor allem das „empathische Zuhören“ wie auch die „vier Schritte der GFK“ als wichtige Schwerpunkte zu nennen. Ebenso geht es im Basismodul unter anderem um die Unterschiede zwischen Wünschen, Bedürfnissen und Strategien sowie um die absolute Übernahme von Eigenverantwortung.
Im Aufbaumodul können alle Teilnehmer anschließend ihr ausgebautes Grundwissen vertiefen. Nach fünf Tagen wissen sie unter anderem, wie sie die Bedürfnisse hinter negativen Gefühlen schnell und deutlich erkennen und wie sie gegen sich selbst gerichtete Gefühle ins Positive transformieren. Beide Module sind lebendig gestaltet und kombinieren Vortrags-, Demonstrations- und Übungselemente. Anhand eigener Themen erproben die Teilnehmer das zuvor Gelernte und integrieren ihr neues Wissen nachhaltig.
Die GFK-Seminare im NLP-Zentrum Berlin richten sich an alle, denen eine gelassene und konstruktive Kommunikation im privaten oder beruflichen Alltag wichtig ist. Daher sind die Kurse für Führungskräfte, Teamleiter, Ärzte, Pädagogen, Coaches und alle, die auch in Konfliktsituationen mit Ruhe und Wohlwollen reagieren möchten, sehr gut geeignet. Wer darüber hinaus daran interessiert ist, persönliche Hindernisse zu überwinden und zu wachsen, findet im NLP-Zentrum Berlin ebenfalls Angebote wie zum Beispiel Emotional Unlinking Work oder The Work nach Byron Katie.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

NLP-Zentrum Berlin
Herr Carsten Gramatke
Birkenweg 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: 030 – 270 170 58
web ..: http://nlp-zentrum-berlin.de
email : pr@nlp-zentrum-berlin.de

Das NLP-Zentrum Berlin bietet Ausbildungen, Seminare sowie Einzelcoachings und Therapie in Berlin, Hamburg, Köln und München an. Die unterrichteten Methoden umfassen NLP, systemisches Coaching, Hypnose, Positive Psychologie, The Work und Gewaltfreie Kommunikation.

Pressekontakt:

NLP-Zentrum Berlin
Herr Carsten Gramatke
Birkenweg 17
22926 Ahrensburg

fon ..: 030 – 270 170 58
web ..: http://nlp-zentrum-berlin.de
email : pr@nlp-zentrum-berlin.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.