Reisen und Tourismus5 Dinge, die den Vitalpina-Urlaub im Herbst zum Fest der Sinne machen
Reisen und Tourismus5 Dinge, die den Vitalpina-Urlaub im Herbst zum Fest der Sinne machen

5 Dinge, die den Vitalpina-Urlaub im Herbst zum Fest der Sinne machen

Das herbstliche Südtirol verspricht allen Urlaubern landschaftlich wie kulinarisch einen absoluten Hochgenuss

München, 30. August 2021 (vk): Für die einen mag er ein Stimmungskiller sein, für die anderen gilt der Herbst als die perfekte Vitalsaison. Doch ganz gleich zu welcher Kategorie man sich selbst zählt, als Gast der Vitalpina® Hotels Südtirol genießen Urlauber, vor allem jetzt, wo die Tage wieder kürzer werden, in allen 32 Mitgliedsbetrieben einen ganz besonderen Genuss. Denn neben einer farbenprächtigen Landschaft hält das herbstliche Südtirol eine Fülle von Aktivitäten im Freien und kulinarischen Highlights bereit. Im Folgenden fünf Lebensfreuden, die Gäste der Vitalpina® Hotels Südtirol zu dieser außergewöhnlichen Jahreszeit nicht verpassen dürfen:

1. Törggele-Abende:
Das Törggelen besitzt in Südtirol eine lange Tradition. Urige Lokalen laden zum gemütlichen Beisammensein ein, bei dem gelacht, musiziert und herzhafte Traditionsgerichte, wie zum Beispiel Rippelen, Hauswürste und natürlich auch die gebratenen Kastanien zusammen mit Traubenmost und jungen Weinen aufgetischt werden. Gäste, die von Anfang Oktober bis Mitte November einen Vitalpina-Urlaub planen, sollten diesen Brauch unbedingt miterleben. Viele der Vitalpina Hotels bieten zu Südtirols fünfter Jahreszeit den kulinarischen Genuss mit einer gemütlichen Wanderung zum Weinbauern an.

2. Der Energiekick fürs Immunsystem:
Jetzt ist die richtige Zeit, dem Immunsystem genug Kraft für die kalte Jahreszeit mitzugeben. In allen Vitalpina® Hotels Südtirol werden die körpereigenen Abwehrkräfte durch eine vitaminreiche und ausgewogene Ernährung, die dabei noch richtig lecker ist, für den Jahreszeitenwechsel bestens unterstützt. Gäste genießen hier übrigens ganz ohne schlechtes Gewissen, denn wann immer möglich, bereiten die Küchenchefs die feinen Mahlzeiten aus regionalen und lokalen sowie saisonalen Lebensmitteln zu. Erdbeeren im Herbst kommen also nicht auf die Teller, dafür überraschen vitalstoffreiche Wildkräuter in Gerichten und Kräutertees. Auch in den Wellness- und Beautyabteilungen sorgen die Schätze der Natur für eine wohltuende Regeneration von Körper und Seele.

3. Der Zauber der Herbstnatur:
Ab September bietet Südtirol bei angenehmen Temperaturen mit einer farbenfrohen Landschaftskulisse und fantastischer Weitsicht die besten Voraussetzungen, um die umliegende Bergwelt zu Fuß oder auf dem Rad zu erkunden. Da alle Vitalpina Gastgeber selbst passionierte Bergsteiger und geprüfte Wanderführer sind, können die Gäste wählen, ob sie an einer geführten Wanderung oder Biketour teilnehmen oder die schönsten Plätze auf eigene Faust entdecken möchten. Selbstverständlich werden Outdoor-Freunde dabei mit hochwertiger Leihausstattung und Kartenmaterial von den Hotels ausgerüstet. Übrigens: Das Auto kann während des Urlaubs getrost auf dem Parkplatz stehen bleiben. Die schönsten Touren erreichen Wanderer von einem Vitalpina Hotel als Ausgangspunkt ganz einfach zu Fuß oder mit dem Bus.

4. Waldbaden und Durchatmen:
Die beiden Vitalpina-Angebote „Waldbaden“ und „Durchatmen“ des sogenannten „Loslasser-Programms“ ermöglichen Teilnehmern besonders im Herbst ein Feuerwerk für die Sinne zu erleben. Die Verschnaufpause inmitten der Natur, in der die Aufmerksamkeit nur auf das raschelnde Laub unter den Füßen, den würzigen Waldluft in der Nase und auf die strahlende Farbenpracht gerichtet ist, entschleunigt und hilft dabei sich vitaler und entspannter zu fühlen. Ergänzend zum Ritual, das in fast allen Hotels angeboten wird, hat Vitalpina zwei aufwendig gestaltete Print-Booklets mit erholsamen Übungen und Tipps zum Nachmachen für zuhause produziert. Interessierte können auch online darin blättern: https://www.vitalpina.info/de/vitalpina-hotels-kataloge-brosch%C3%BCren/38-0.html

5. Weinlese im Herbst:
Südtirol zählt zwar zu den kleinsten Weinbaugebieten Italiens, doch seine Rebensäfte sind weit über seine Landesgrenzen hinaus bekannt. Zu besonderem Ruhm haben es vor allem die Weißweine gebracht, die Kenner aus der ganzen Welt begeistern. Besonders zur Erntezeit werden in Südtirol viele Veranstaltungen rund um das Thema Wein und Weinanbau angeboten und auch in den Vitalpina Hotels können Liebhaber die edlen Tropfen verkosten. Mancher Gastgeber verfügt über einen hoteleigenen Weinkeller mit über 200 verschiedenen Sorten.

Weitere Informationen zu allen 32 Vitalpina® Hotels Südtirol sowie zum Bildmaterial gibt es unter www.comeo.de/vitalpina Das Copyright liegt bei der genannten Quelle. Der Abdruck ist bei Nennung honorarfrei.

Die Vitalpina® Hotels Südtirol sind eine Hotelgruppe mit 32 familiengeführten Südtiroler Hotelbetrieben im 3S- bis 5-Sterne Bereich, die für einen naturnahen Erlebnis- und Wohlfühlurlaub vom Ortlergebiet im Westen bis zu den Dolomiten im Osten stehen. Eine gesunde Ernährung aus lokalen und regionalen Köstlichkeiten, eine durchdachte Wellness mit heimischen Naturprodukten und ein umfangreiches Angebot an alpinen Wander- und Aktiverlebnissen bilden die Kernbereiche aller Vitalpina®-Gastgeberfamilien. Im Zentrum stehen dabei die Vermittlung des für Südtirol typischen vital-alpinen Lebensgefühls und einer bewussten Lebensweise, die nachwirkt – auch wenn der Urlaub schon lange vorbei ist. Eine gemeinsame Philosophie und geprüfte Qualitätskriterien sichern den sehr hohen Standard und garantieren Urlaub auf höchstem Niveau.

Firmenkontakt
Vitalpina® Hotels Südtirol
Silvia Pfeifer
Schlachthofstraße 59
39100 Bozen
+39 0471 317 780
silvia.pfeifer@hgv.it
http://www.vitalpina.info

Pressekontakt
COMEO Public Relations
Verena Kerscher
Hofmannstr. 7A
81379 München
+49 (0)89 74 888 2- 34
kerscher@comeo.de
http://www.comeo.de/vitalpina

Bildquelle: © IDM Südtirol-Alto Adige – Benjamin Pfitscher

Weitere Pressemeldungen
Artikel teilen
Aktuelle Pressemeldungen
Lesenswertes