Außenwhirlpool im Garten: Darauf sollte man achten

Vor allem, wenn die Temperaturen zum Aufenthalt im Freien einladen, verspüren viele Gartenbesitzer den Wunsch nach Wasserspaß vor der eigenen Haustür. Outdoor-Whirlpools machen Swimmingpool und Gartenteich längst Konkurrenz. Um lange Freude an der privaten Wellness-Oase zu haben, sollte man jedoch auf einiges achten.

An einem hochwertigen Außenwhirlpool können Gartenbesitzer 20 Jahre Freude haben, weshalb sich beim Kauf der Blick auf Qualität auszahlt. Stammen die verbauten Einzelteile von namhaften Produzenten und überzeugen durch Garantien, ist dies ein erstes Zeichen. Denn diese haben nicht nur Einfluss auf die Gesamtqualität und Lebensdauer des gesamten Spas. Falls nach Jahren einmal Ersatzteile benötigt werden, kann es bei No-Name-Geräten schwierig werden, an diese heranzukommen. Je nachdem, um welches Teil es sich handelt, ist schnell das ganze Wellness-Vergnügen in Gefahr. Die einzelnen Komponenten von Markenherstellern jedoch sind auch viele Jahre später noch problemlos zu beziehen. Besonderes Augenmerk sollte bereits vor dem Kauf auf der Massage liegen. Es hilft, wenn die künftigen Spa-Besitzer ihre eigenen Ansprüche kennen und Komfort für sich selbst definieren. Schließlich ist die Hydromassage bei einem Whirlpool das A und O. Dementsprechend hochwertig sollten Düsen und Massage sein. Marken-Geräte haben die Massagetechnologie und Arbeitsweise der einzelnen Jets meist gemeinsam mit Ärzten und Therapeuten entwickelt. Entsprechend sind ihr Material und ihre Stabilität. Das gilt genauso für die gesamte Konstruktion, insbesondere die Isolierung. Besteht sie aus mehreren Schichten, gelangt weniger Wärme nach draußen und die Kälte schwerer nach innen. Selbst im Winter hat das Wasser beim Whirlen eine angenehme Temperatur von bis zu 40 °C, für die ein integrierter Heizer sorgt. Je besser die Isolierung, umso weniger Energie wird zum Heizen benötigt. Das hält die Stromkosten dauerhaft niedrig.
Outdoor-Whirlpools sind vor allem deswegen so beliebt, weil sie meistens eine kostengünstige Alternative zu Swimmingpools darstellen. Mit ihnen lässt sich der Traum von Wellness im eigenen Garten selbst auf kleinstem Raum verwirklichen. Zudem sind hochwertige Geräte auf die ganzjährige Nutzung ausgelegt. Das ermöglicht, das warme Sprudelwasser auch in der kalten Jahreszeit täglich zu genießen und mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen.

Maja Summikowski

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.