10.8 C
Berlin
Freitag, Mai 14, 2021
AllgemeinDeutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen ist essentielle Forschungsinfrastruktur

Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen ist essentielle Forschungsinfrastruktur

Erfolgreiche Evaluierung des Leibniz-Instituts DSMZ in Braunschweig

Der Senat der Leibniz-Gemeinschaft hat das Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH in Braunschweig sehr positiv evaluiert. Die Corona-bedingte schriftliche Evaluierung fand im Sommer 2020 statt. In der Senatsstellungnahme zur Evaluierung wird dem Leibniz-Institut DSMZ bestätigt, dass es „eine für die mikrobiologische und zellbiologische Forschung und Anwendung essentielle Forschungsinfrastruktur“ ist. Der Evaluierungsausschuss lobt die herausragende Erfüllung des Aufgabenportfolios der DSMZ. Neben den Sammlungsaktivitäten des Instituts gehören dazu auch die sammlungsbezogene Forschung und die darauf aufbauenden wissenschaftlichen Services, die Forschenden weltweit zur Verfügung stehen. Gewürdigt wird die maßgebliche Stärkung der Forschungsaktivitäten in den Bereichen Systematik und Evolution, Funktionelle Diversität und Pathobiologie.

„Wir sind stolz, dass der Senat die DSMZ und damit unsere Arbeit als herausragend bewertet.“ freut sich Bettina Fischer, Administrative Geschäftsführerin der DSMZ. „Es freut mich insbesondere, dass unsere Anstrengungen zur umfassenden Restrukturierung, dem Aufbau neuer Forschungs- und Arbeitsfelder sowie die Entwicklung einer zukunftsfähigen Strategie für die Digitalisierung so deutlich honoriert werden. Ein zukünftiger Schwerpunkt wird das Vorhaben DSMZ Digital Diversity sein.“ ergänzt Prof. Dr. Jörg Overmann, Wissenschaftlicher Direktor des Instituts. Diese digitale Infrastruktur für mikrobiologische Ressourcen soll in den nächsten Jahren konsequent ausgebaut werden, um die Digitalisierung von Daten und deren weltweite Verfügbarkeit voranzutreiben.

Der Senat der Leibniz-Gemeinschaft empfiehlt Bund und Ländern in seiner Stellungnahme eine Weiterförderung der DSMZ. Die nächste Evaluierung des Leibniz-Instituts DSMZ wird turnusmäßig im Jahr 2027 stattfinden.

DSMZ-Pressekontakt:
PhDr. Sven-David Müller, M.Sc., Pressesprecher des Leibniz-Instituts DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH
Tel.: 0531/2616-300
Email: press(at)dsmz.de

Die DSMZ ist eines der größten Bioressourcenzentren weltweit. Die Sammlung umfasst derzeit über 67.000 Kulturen, einschließlich über 35.000 verschiedene Bakterien- und 4000 Pilz-Stämme, 800 menschliche und tierische Zelllinien, 41 Pflanzenzelllinien, 1.400 Pflanzen-Viren und Antiseren und 13.000 verschiedene Typen genomischer Bakterien-DNA.

Kontakt
Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen
Sven-David Müller
Inhoffenstraße 7 B
38124 Braunschweig
0531-5312616300
sven.david.mueller@dsmz.de
http://www.dsmz.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

PR-News

Author: PR-News

Weitere Pressemeldungen

Artikel teilen

Aktuelle Pressemeldungen

Lesenswertes