12.8 C
Berlin
Montag, Mai 17, 2021
AllgemeinFarbedelsteine als Investment: "Die fantastischen Vier"

Farbedelsteine als Investment: „Die fantastischen Vier“

Rubin, Saphir, Smaragd und Diamant – begehrte alternative Sachwerte – hochwertige Farbedelsteine – The Natural Gem GmbH – Dr. Thomas Schröck aus Wien im Gespräch – Farbedelsteine als Investment

Edelsteine als Anlagealternative sind das große Thema von Dr. ThomasSchröck aus Wien, der sich seit frühester Jugend mit Edelsteinen beschäftigt. Alternative Investments kommen insbesondere für diejenigen infrage, die bereits in Aktien, Immobilien oder anderen Werten investiert haben. Interessant zu wissen: In den letzten 20 Jahren sind Edelsteine im Jahr im Wert von ungefähr 4 bis 8Prozent gestiegen. Was ist unter naturfarbene, unbehandelte Edelsteine zu verstehen? Gründer The Natural Gem GmbH Dr. Thomas Schröck hierzu: „Viele bekommen bei dem Wort unbehandelt die Vorstellung, dass die Rede von einem Rohkristall, gemeinhin auch „Rohstein“, ist, wie er aus der Erde kommt, aber so ist das nicht zu verstehen. Es ist ein weiter Weg vom Rohling – einem unscheinbaren Kristall – zu dem funkelnden Edelstein am Ende. Die Menschheit fragen, worin der Unterschied zwischen naturbelassenen, unbehandelten Edelsteinen und natürlichen Edelsteinen liegt? „Unbehandelte und natürliche Edelsteine sind selten, farb verändert sind 95 bis 97 Prozent aller Steine, die im Moment weltweit im Schmuckhandel verarbeitet werden. Bei Rubinen und Saphiren beispielsweise ist das Brennen weit verbreitet. Die Erhitzung des Steins verbessert seine Farbe und lässt seine Reinheit steigen, aber gleichzeitig verschlechtert sich durch die Behandlung der Wert der Steine“, erklärt der erfahrene Gemmologe Dr. Thomas Schröck.

Nischenprodukt: naturbelassene Farbedelsteine – Schleifen zählt nicht als Behandlung

The Natural Gem ist auf der Suche nach dem Besonderen, und das sind die unbehandelten und naturbelassenen Edelsteine. Dr. Thomas Schröck hierzu: „Nur ein bis sieben Prozent der gefundenen Edelsteine sind so schön, dass sie nicht verändert, sondern nur noch geschliffen werden müssen. Naturbelassene Edelsteine haben eine ganz andere, eine hohe Wertsteigerung. sie sind ein Nischenprodukt. Warum das Schleifen nicht als Behandlung zählt ist darin begründet, dass der Stein erst wenn er geschliffen ist, beurteilt und bewertet werden kann. Der Stein wird auf hundertstel Millimeter genau geschliffen. Dieses Schleifen geschieht in über zwanzig langen Arbeitsschritten. Dr. Thomas Schröck hierzu: „Ja, das ist ein langer Weg der Schleifkunst. Desto besser der Schleifer seinen Beruf versteht gelingt durch den perfekten Schliff die einzigartige Schönheit des betreffenden Steines hervorzuholen. Sehr früh wurden Steine poliert, so etwas wie ein „Schliff“ war bis etwa zum Jahr 1400 unbekannt. Die Kunst liegt darin, von einem Rohling – einem unscheinbaren Kristall – das schlummernde funkeln zu entfachen.“

Edelsteine zeichnen sich vor allem durch drei Dinge aus: Farbe, Reinheit und Funkeln. Je besser die Farbe, je höher die Reinheit und je stärker das Funkeln, desto wertvoller ist der Edelstein.

Wertsteigerung durch Schönheit, Seltenheit und Begehrlichkeit

Naturbelassene Farbedelsteine sind sehr knapp und haben sich in Krisenzeiten immer gut gehalten, denn Rubine und Saphire beispielsweise sind wesentlich knapper als Diamanten. Dr. Thomas Schröck hierzu:“ Der Preis naturbelassener Farbedelsteine steigt deshalb schneller. Wer jedoch einen Anlagehorizont von 20, 25 Jahren hat, dem steht ein Investment in Diamanten nichts im Weg, denn auch dort droht bis dahin eine Verknappung. Das liegt ja unter anderem auch daran, weil die Menschen im Durchschnitt vermögender werden und dass die Erdbevölkerung bis 2050 auf zehn Milliarden Menschen geschätzt wird.“

Warum gestalten sich Investments in naturbelassene Farbedelsteine als eine sinnvolle Alternative zu klassischen Investments? „Dafür spricht, dass Edelstein-Investments der Diversifikation dienen und ein ergänzendes Nischenprodukt sind, als das älteste Anlageprodukt der Welt mit den Vorteilen: Es ist einfach zu lagern, zu transportieren und es gibt eine attraktive Wertsteigerung“, gibt Dr. Thomas Schröck zu bedenken.

Die fantastischen „Vier“

The Natural Gem empfiehlt für ein Investment in die fantastischen „Vier“ einen Umfang von 10 bis 20 Prozent des liquiden Vermögens. „Diamanten gelten als ein gutes Investment in die Liebe, Rubine, Saphire und Smaragde als Investment mit stetiger Wertsteigerung. Wichtig hierbei ist, stets unbehandelte Farbedelsteine zu erwerben und dabei auf eine qualifizierte Beratung und Zertifizierung durch eine dritte Stelle zu achten“, so der Edelsteinexperte Dr. Thomas Schröck. Eine Zertifizierung erfolgt durch ein internationales Labor wie die Schweizer Stiftung Edelsteinforschung SSEF, dem Gemmologischen Labor Austria oder GIA, IGI, HRD und Gübelin. Die Untersuchung von unabhängigen Gutachter bestimmen auch die Herkunft der Edelsteine. Damit erhalten Anleger Sicherheit in diesem Expertenbereich. Farbedelsteine wie Rubine, sind am stärksten im Wert innerhalb der letzten 20 Jahre gestiegen.“ Edelsteine können aufgrund der Größe leicht transportiert oder sicher aufbewahrt werden und internationaler Handel ist einfach möglich.

Fazit: Unbehandelte Edelsteine sind seit Jahren eine clevere Investment Alternative für Kompetenz – Beratung ist erforderlich für die Gewährleistung von Sicherheit und Rentabilität.

Ein bis 7 Prozent der gefundenen Edelsteine sind so schön, dass sie nicht verändert, sondern nur noch geschliffen werden müssen. „Attraktive Preise der Edelsteine der The Natural Gem GmbH entstehen durch langjährige persönliche Kontakte unter Berücksichtigung der ethisch korrekten Herkunft, den von uns angebotenen Edelsteinen, sowie das Wohlergehen der damit arbeitenden Personen“, erklärt Dr. Thomas Schröck. The Natural Gem sicht sich in der Verantwortung nur Edelsteine anzubieten, die fair und ohne Kinderarbeit gewonnen wurden und nicht aus den Konfliktregionen der Erde stammen. Der Trend im Edelsteinabbau geht weltweit in die richtige Richtung. Staaten wie Sri Lanka, Mozambique oder Burma haben den großmaschinellen Abbau verboten. Fundstellen werden wieder an einheimische Familien verpachtet, um deren Einkommen zu sichern. Das Unternehmen The Natural Gem begrüßt die Entwicklung, dass internationale Konzerne beim Abbau von Farbedelsteinen sehr stark abgenommen haben und lokale Kooperationen zunehmen.

V.i.S.d.P.:

Max Bausch
Student und Blogger

Über The Natural Gem GmbH:
Dr. Thomas Schröck ist seit über 30 Jahren Edelsteinexperte und geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens The Natural Gem GmbH mit Sitz in Wien, Österreich. Er verfasste das Werk „Edelsteine als Investment: Der GEWINN-Ratgeber“, Dr. Georg Wailand (Herausgeber), Autor: Dr. Thomas Schröck.

Firmenkontakt
The Natural Gem GmbH
Dr. Thomas Schröck
Walfischgasse 7 Top 10
1010 Wien
+4315124189
office@thenaturalgem.com
https://www.thenaturalgem.com

Pressekontakt
Lobmeyr Public Image Conciliaris GmbH
Rudolph Lobmeyr
Am Hof 11, Top 4
1010 Wien
+43 (0) 1 / 361 55 00
r.lobmeyr@l-pi.eu
http://www.l-pi.eu

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

PR-News

Author: PR-News

Weitere Pressemeldungen

Artikel teilen

Aktuelle Pressemeldungen

Lesenswertes