Brennstoff

NACHRICHTEN ZUM THEMA Brennstoff

Heizen mit Holz: Mehr Unabhängigkeit von Öl und Gas

Holz - ein echter Ökobrennstoff Nachdem die Energiepreise rasant gestiegen sind und eine Entspannung nicht in Sicht ist, ist das sorglose Heizen mit fossilen Energien endgültig passe. Verbraucher suchen daher nach Alternativen, um den wachsenden Energiekosten zu entgehen. Eine Möglichkeit ist der Einsatz moderner Feuerstätten: Durch Heizkamine, Kamin- und Kachelöfen sowie Pelletöfen können die Heizkosten entscheidend gesenkt werden. Denn Holz, Holzpellets und -briketts sind deutlich günstiger als Heizöl und Erdgas. Da die Nutzung von Holz...

Heizen mit Holz: Viel Potenzial für den ökologischen Fußabdruck

Fortschrittliche Technik benötigt weniger Brennstoff Jeder Bundesbürger emittiert durchschnittlich 7,8 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr und liegt mit seinem Pro-Kopf-Ausstoß um drei Tonnen höher als im weltweiten Vergleich. Deswegen ist eine Verbesserung der eigenen Klimabilanz gefordert. Autofahren und Heizen sind dabei die Hauptverursacher - und hier lässt sich der persönliche Kohlenstoffdioxid-Ausstoß auch am nachhaltigsten senken. Einen starken Effekt hätte zum Beispiel die Installation einer modernen Holzfeuerung, die eine vorhandene Heizungsanlage unterstützt. Darauf weist der HKI Industrieverband...

Wichtig für den Wärmemarkt: Brennholz als erneuerbare Energie

Ökologisch Heizen mit Einzelraumfeuerungen Mit Scheitholz, Holzpellets und Hackschnitzel werden aktuell 15 Prozent der Heizungswärme im privaten Bereich erzeugt. Insgesamt nutzen über eine Million Haushalte in Deutschland einen Festbrennstoffkessel als primäre Energiequelle. Hinzu kommen 10,5 Millionen Einzelraumfeuerstätten, die in der kalten Jahreszeit eine klassische Zentralheizung ergänzen. Holzfeuerungen tragen somit dazu bei, fossile Energien einzusparen. Darauf macht der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. aufmerksam. Ökologisch Heizen mit Einzelraumfeuerungen In den zahlreichen Einzelraumfeuerstätten, wie beispielsweise...

CO2-Kompensation von Energieprodukten

Verbraucherschutz durch RAL-Gütezeichen sup.- RAL-Gütezeichen spielen eine wichtige Rolle beim Erwerb von Waren oder Dienstleistungen. Besonders dort, wo der Käufer keine Chance zur eigenen Qualitätskontrolle hat, bieten sie Orientierungshilfe und Vergleichsmöglichkeiten. Ein aktuelles Beispiel betrifft Heizungsbesitzer, die für die Wärmeerzeugung in ihrem Haus einen CO2-neutralen Brennstoff nutzen möchten. Diese relativ neue Produktgruppe im Sortiment von Energiehändlern und -versorgern setzt einen komplexen Kompensationsprozess voraus: Der Anbieter muss für die von ihm vertriebenen Mengen an Energie anerkannte...

Heizungsenergie mit CO2-Kompensation

Ausgleich durch weltweite Klimaschutzprojekte sup.- Umweltbelastungen und Klimawandel lassen sich nicht durch Landesgrenzen aufhalten. Umgekehrt haben nicht nur die schädlichen Treibhausgasemissionen, sondern auch Maßnahmen zu deren Verringerung und Vermeidung globale Auswirkungen. "Daher lassen sich Emissionen, die an einer Stelle verursacht wurden, auch durch Einsparung an einer anderen, weit entfernten Stelle ausgleichen", erklärt das Umweltbundesamt (UBA). Dies eröffnet die Chance zur so genannten freiwilligen CO2-Kompensation, die inzwischen auch privaten Hausbesitzern offensteht. Wenn als Heizungsenergie ein CO2-kompensierter...

Holz als Brennstoff: Heizen gegen den Klimawandel

Preisgünstige Energie Heiße Sommer, Trockenheit und Borkenkäfer - der deutsche Wald hat in den letzten Jahren stark gelitten. Um Schädlinge zurückzudrängen, werden Fichten großflächig abgeholzt. Und aufgrund der Dürre müssen auch in Laubwäldern schwache, geschädigte Bäume zum Schutz von Waldarbeitern und Spaziergängern gefällt werden. Zudem erhöht trockenes Holz, das liegen bleibt, die Brandgefahr. Ein positiver Aspekt: Durch das Fällen kommen wieder mehr Licht und Wasser auf den Waldboden, sodass neue Pflanzen und Bäume nachwachsen können....

Kaminfeuer: Worauf achten beim Heizen mit Holz?

Bei nasskalter Witterung werden wieder viele Feuerstätten als zusätzliche Wärmequelle genutzt. Dabei sind die Besitzer aufgefordert, auf eine umweltgerechte Verbrennung zu achten. Zugelassene Brennstoffe sind in der Regel nur trockene, unbehandelte Holzscheite sowie Briketts aus Holzspänen oder Braunkohle. Genaue Angaben zum richtigen Heizen und für die jeweilige Feuerstätte zugelassenen Brennstoffe finden sich in der Bedienungsanleitung des Geräteherstellers. Besonders wichtig: Lackiertes oder beschichtetes Holz sowie Spanplatten, Kunststoff oder Abfälle jeglicher Art gehören nicht in das...

Vorsicht beim Kauf gebrauchter Kaminöfen: Feuerstätten müssen aktuelle Grenzwerte einhalten

Alte Öfen entsprechen oftmals nicht den gesetzlichen Anforderungen Der Kauf gebrauchter Kaminöfen über Kleinanzeigen oder Online-Auktionshäuser wirkt auf den ersten Blick wie ein Schnäppchen, kann aber Probleme mit sich bringen. So dürfen manche Heizgeräte gar nicht in Betrieb genommen werden oder müssen - entsprechend kostspielig - nachgerüstet werden. Darauf weist der HKI Industrieverbrand Haus-, Heiz- und Küchentechnik e. V. hin. Denn während für laufende Altgeräte noch bis 2024 Übergangsregelungen zum Bestandsschutz greifen, erlöschen diese, sobald...

Feuriges Heizen: Wichtige Tipps zum Ofenkauf

Jeder vierte Haushalt in Deutschland setzt auf die besondere Atmosphäre eines knisternden Kaminfeuers und weitere 20 Prozent denken über eine Anschaffung nach. Vor diesem Hintergrund geben die Experten des ostfriesischen Ofenherstellers LEDA hilfreiche Tipps rund um den Kauf einer modernen Feuerstätte. Der erste Weg führt zum Ofenbauer Die Fachleute haben einen guten Überblick hinsichtlich dem aktuellen Angebot und beraten umfassend auf dem Weg zum Traumkamin. Durch eine Schornsteinberechnung kann der Ofenbauer feststellen, ob der vorhandene...

Moderne Feuerstätten: Sichere Wärme, starke Wirtschaft

Holz aus der Region - gut und günstig Sich etwas Gutes tun und dabei noch Geld sparen - wer möchte das nicht? Gerade beim Heizen scheint das auf den ersten Blick unmöglich zu sein. Doch bei genauerem Hinsehen findet sich hier eine interessante Alternative, den eigenen Wohnkomfort zu steigern, die Heizkosten zu senken und gleichzeitig die regionale Wirtschaft zu fördern: Mit einer modernen Holzheizung. Darauf macht der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. aufmerksam,...

CO2-Steuer: Bei Holzheizungen entfällt die Abgabe in voller Höhe

Bestens gerüstet für die Zukunft und Gemütlichkeit gibt es obendrein Ab 2021 soll sie greifen: Die Bepreisung von Kohlenstoffdioxid (CO2) bei der Wärmeerzeugung aus fossilen Brennstoffen wie Heizöl und Erdgas in privaten Haushalten. Für den Endkunden kann das allein in den nächsten fünf Jahren hunderte Euro an Mehrausgaben bedeuten - je nach Heizungsart, Wohnsituation und Energieverbrauch. Wer mit wenig Aufwand dieser Kostenfalle entkommen möchte, setzt auf moderne Holzfeuerungen. So lässt sich bares Geld sparen und...

Klimaschutz durch freiwillige CO2-Kompensation

Auch Heizungs-Emissionen lassen sich ausgleichen sup.- Treibhausgas-Emissionen wie Kohlenstoffdioxid (CO2) werden nicht durch Grenzzäune aufgehalten und tragen deshalb unabhängig von ihrer Herkunft zur globalen Erderwärmung bei. Schon lange warnen Wissenschaftler vor den Konsequenzen dieses Phänomens, die sich längst nicht nur auf unmittelbare Umweltbelastungen beschränken. So geht der Weltklimarat IPCC davon aus, "dass ein zunehmender Klimawandel das Wirtschaftswachstum global verlangsamt, die Ernährungssicherheit gefährdet, soziale Ungleichheiten verschärft und damit die Gefahr von Konflikten und verstärkter Migration hervorrufen...

Immer ein Gewinn: Modernes Kaminfeuer unterstützt die Heizung

Holzscheite und Pellets: Brennstoffe aus Deutschland Der Klimaschutzplan der Bundesregierung sieht vor, dass Deutschland bis 2050 weitgehend treibhausgasneutral wird. Ein wichtiger Baustein hierfür ist die private Wärmeerzeugung. Viele fordern ein schnelles Ende alter Technologien wie fossile Öl- und Gasheizungen. Doch ein kompletter Austausch geht ins Geld. Hier bietet sich eine schrittweise Modernisierung an, wobei das heimische Kaminfeuer das vorhandene Heizungssystem unterstützt. Darauf weist der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. hin. Während ein kompletter Austausch...

Schlank und stark: Speicherofen spendet wohlige Wärme über Stunden

Nur vier Kilo Brennholz - ganze zehn Stunden Wärme Um den Wunsch nach einem Kaminfeuer und den Wärmebedarf eines sanierten Altbaus in Einklang zu bringen, bedarf eines besonderen Fingerspitzengefühls. Denn große, hohe Wohnräume verlangen nach Kaminöfen, die optisch präsent sind. Doch in der Regel geht mit einem großen Ofen auch eine hohe Leistung einher, was eine modernisierte Wohnung schnell überheizt. Nicht so beim eleganten, fast zwei Meter hohen COLONA des ostfriesischen Herstellers LEDA, der...

Kostencheck: Brennholz und Kaminbriketts im Vergleich

Kaminbriketts: Genormter Brennstoff in gleichbleibender Qualität Wer einen Kaminofen, Heizkamin oder Kachelofen besitzt, hat sich sein Festbrennstoffgerät aus zwei Gründen angeschafft: Zum einen, um die besondere Wärme des Feuers zu genießen und zum anderen, um seine Heizkosten zu senken. Steht die Kostensenkung im Fokus und wird das Brennholz ofenfertig im Handel gekauft, lohnt sich der Vergleich mit heizstarken Kaminbriketts. Brennholz: Viele Faktoren bestimmen den Preis Gerade der Preis für Brennholz erschließt sich nicht auf Anhieb, denn...

Ethanol-Kamine: Feuer und Flamme in jedem Raum

In der dunklen Jahreszeit steigt das Bedürfnis nach wohliger Atmosphäre. Ein Garant dafür sind lodernde Flammen. Ob Wohnung oder Haus: Wer nicht über einen Schornstein verfügt, greift zu Ethanol-Kaminen. Dabei lassen sich die Brennersysteme nahezu überall positionieren. Bei der Anschaffung sollte sowohl auf robuste Verarbeitung und Technik nach der Norm DIN-EN 16647 als auch auf qualitativ hochwertigen Brennstoff geachtet werden. Darauf weist der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. hin. Sicherheit im Fokus ...

Dauerbrandofen: Warm durch die Nacht und günstig über den Winter

Kaminbriketts: Der Brennstoff für viele Stunden Für alle, die nicht nur hin und wieder mal ein Kaminfeuer entfachen möchte, sondern auch in der kalten Jahreszeit durchgehend heizen und damit die Haushaltskasse entlasten wollen, ist ein Dauerbrandofen das optimale Gerät. "Dauerbrand" ist ein technischer Begriff und besagt, dass der Ofen bis zu zwölf Stunden ohne Zugabe weiterer Brennstoffe durchgehend heizt. Nach DIN EN 13240 muss beim Dauerbrandofen zudem gewährleistet sein, dass das Glutbett auch noch nach...

Auf gute Nachbarschaft: Sauber und umweltgerecht heizen mit Holz

In rund 11,5 Millionen deutschen Wohnzimmern, so die neuesten Zahlen vom Bundesverband des Schornsteinfeger-Handwerks, flackert während der Heizperiode ein Kaminfeuer. Der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. appelliert dabei an die Besitzer und ihre Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt. Nachfolgend die wichtigsten Tipps und drei Grundregeln, die unbedingt beachtet werden sollten. Eigentlich selbstverständlich: Ein Kaminfeuer ist kein Müllschlucker Regel Nummer eins: Nur naturbelassenes, stückiges Holz oder genormte Produkte wie Pellets oder Kamin- und...

E-Autos und Kraftwerke – ein gutes Gespann

Kunststoff als Brennstoff Großkraftwerke sind besser als ihr Ruf, denn sie arbeiten höchst effizient. Wird ihr Strom für Elektroautos verwendet, ermöglicht das im Verkehr Energieeinsparungen von mindestens 40 Prozent. Bessere Luft gibt es als Dreingabe. Wird als Brennstoff Kunststoff eingesetzt, verbessert sich die Ökobilanz nochmals. Große Kraftwerke gelten oft als schädlich für die Umwelt. Was nicht den Tatsachen entspricht. Denn sie zeigen einen konkurrenzlos hohen Wirkungsgrad, was bedeutet, sie erzeugen aus den genutzten Energieträgern ein Maximum...

E-Autos und Kraftwerke – ein gutes Gespann

Kunststoff als Brennstoff Großkraftwerke sind besser als ihr Ruf, denn sie arbeiten höchst effizient. Wird ihr Strom für Elektroautos verwendet, ermöglicht das im Verkehr Energieeinsparungen von mindestens 40 Prozent. Bessere Luft gibt es als Dreingabe. Wird als Brennstoff Kunststoff eingesetzt, verbessert sich die Ökobilanz nochmals. Große Kraftwerke gelten oft als schädlich für die Umwelt. Was nicht den Tatsachen entspricht. Denn sie zeigen einen konkurrenzlos hohen Wirkungsgrad, was bedeutet, sie erzeugen aus den genutzten Energieträgern ein Maximum...
Presseverteiler für Auto-News

Neueste Nachrichten und NEWS