IT und SoftwareZeitenwende bei der SAP-Archivierung - Die Zukunft gehört CMIS
IT und SoftwareZeitenwende bei der SAP-Archivierung - Die Zukunft gehört CMIS

Zeitenwende bei der SAP-Archivierung – Die Zukunft gehört CMIS

Die SAP Public Cloud wird die Archive-Link-Schnittstelle nicht mehr lange unterstützen, weshalb Unternehmen zeitnah auf den CMIS-Standards wechseln sollten

Neu-Isenburg, 17. Mai 2022 – SAP-Anwenderunternehmen, die ihre Daten extern archivieren, müssen sich auf den CMIS-Schnittstellenstandard vorbereiten. Gerade Organisationen, die aus Compliance-Gründen oder wegen großer Datenvolumina auf externe Speicher zurückgreifen, sollten die Zeit nutzen, ihre Prozesse und Strukturen CMIS-ready zu gestalten.

Content Management Interoperability Services (CMIS) sind eine wegweisende Lösung für die Nutzung von Dokumentenmanagementsystemen (DMS). Die herstellerunabhängige CMIS-Schnittstelle ist der gesetzte Standard für unterschiedliche DMS- oder Enterprise-Content-Management-Systeme (ECM) und so auch für die Archivierung von Daten und Dokumenten. Zielvorgabe des neuen Standards ist es, die Daten aller verwendeten Dokumentenmanagementsysteme einheitlich zugänglich und verwendbar zu machen. Das gilt selbstverständlich auch für SAP-Daten.

Als renommierter Archivierungsspezialist hat die KGS Software GmbH deshalb sowohl Webinare als auch Checklisten und weiteres Informationsmaterial zusammengestellt, damit sich Kunden und Interessenten schnell und einfach informieren, ihre CMIS-Projekte erfolgreich umsetzen und ihre Archivierung zukunftssicher aufsetzen können.
Checkliste: So lassen sich mit einer intelligenten Archivierung Kosten sparen
Webinar-Aufzeichnung: Dokumentenmanagement mit SAP: CMIS ist das neue ArchiveLink
Webinar-Aufzeichnung: Tschüss ArchiveLink, hallo CMIS – YouTube

Die KGS Software GmbH mit Hauptsitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main ist für Top-Unternehmen weltweit seit über 20 Jahren der digitale Archivspezialist. Daten und Dokumente aus SAP sowie Dokumente aus anderen führenden Applikationen werden mittels performanter, schlanker Software migriert und archiviert. Unter dem Brand „tia®“ – the intelligent archive – vereint der Archivhersteller seit 2020 alle KGS Produktmodule zu einer gemeinsamen Vision des intelligenten Dokumentenarchivs. tia® steht für autonome Archivierung, ist anschlussfähig an beliebige Anwendungen, Speicherlösungen und Cloudtechnologien und bietet Unternehmen den Single Point of Truth (SPoT) für den Zugriff auf Dokumente. Seit 2005 zertifiziert KGS für die SAP weltweit ArchiveLink® und ILM-Schnittstellen und ist globaler SAP Value Added Solutions Partner. Weitere Informationen unter: www.kgs-software.com

Firmenkontakt
KGS Software
Johanna Zinn
Dornhofstrasse 38 A
63263 Neu-Isenburg
+49 6102 8128522
johanna.zinn@kgs-software.com
http://www.kgs-software.com

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Diese Pressemitteilung teilen: Zeitenwende bei der SAP-Archivierung – Die Zukunft gehört CMIS

Weitere Pressemeldungen