Gesundheit und WellnessOsteopathie München: Ganzeinheitlicher Ansatz von Caroline Klann
StartGesundheit und WellnessOsteopathie München: Ganzeinheitlicher Ansatz von Caroline Klann

Osteopathie München: Ganzeinheitlicher Ansatz von Caroline Klann

Osteopathie München: Ganzheitlicher Ansatz, um verschiedene körperliche Beschwerden zu lindern.

Dr. of Medicine Caroline Klann (Univ. Shangdog) praktiziert Osteopathie in München, die Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin ist und zur Behandlung verschiedener Beschwerden und Krankheiten eingesetzt wird. Dr. of Medicine Caroline Klann (Univ. Shangdog) setzt ihren Fokus dabei auf den Bereich Schmerztherapie. Doch die Behandlung mit Osteopathie kann auch bei vielen anderen Symptomen eine wirkungsvolle Heilmethode bieten. Das Ziel in ihrer Praxis für Akupunktur, TCM & Osteopathie in München ist es, eine wertvolle Kombination aus Behandlungsmöglichkeiten der TCM bereitzuhalten und ihre Patienten ohne Chemie oder Operationen von chronischen Leiden dauerhaft zu befreien.

WAS PASSIERT BEI EINER BEHANDLUNG MIT OSTEOPATHIE IN MÜNCHEN?

In der Praxis für Akupunktur, TCM & Osteopathie in München weiß man, dass die Osteopathie mehr ist als nur eine schmerzlindernde Maßnahme. Hinter dieser medizinischen Wissenschaft steckt eine Philosophie, die den Menschen als Ganzes in seiner kompletten Lebenssituation erfasst und dabei nicht nur nach einer wirkungsvollen Linderung der Symptome sucht, sondern das Problem an seiner Wurzel anpackt.

Die Prinzipien der Osteopathie wurden bereits vor 140 Jahren entwickelt und sind seitdem im ständigen Wandel. Um die Wirkungsweise zu verstehen, lohnt es sich, zunächst einen Blick auf den komplexen Organismus des menschlichen Körpers zu werfen. So besteht unser Organismus aus unzähligen Strukturen, die alle entweder direkt oder indirekt miteinander verknüpft sind. Man könnte den menschlichen Organismus mit einem Spinnennetz vergleichen – zieht man an einem Ende, können die Auswirkungen noch an einer ganz anderen Stelle zu spüren sein, die man eigentlich nicht ohne weiteres mit der Quelle in Verbindung bringen würde.

Osteopathie und das Wissen der Osteopathen geht allerdings noch viel weiter, nämlich bis in die Entstehungsphase jedes einzelnen Organs. So bewegt sich jedes Organ um eine festgelegte, embryologische Entstehungsachse, die allerdings hin und wieder aus den verschiedensten Gründen aus der Bahn geworfen werden kann. Aufgabe von Dr. of Medicine Caroline Klann (Univ. Shangdog) ist es, in ihrer Praxis für Akupunktur, TCM und Osteopathie in München herauszufinden, wie diese Blockaden, Minderversorgungen oder Fehlentwicklungen wieder in ihre richtige Richtung gebracht werden können.

OSTEOPATHIE MÜNCHEN: OSTEOPATHIE/TCM ANAMNESE ALS WICHTIGER BESTANDTEIL

Bei der Behandlung mit Osteopathie in München betrachtet Dr. of Medicine Caroline Klann (Univ. Shangdog) nicht nur den Körper und Organismus in seinem aktuellen Zustand, sondern legt auch großen Wert darauf, die Geschichte des Patienten in Erfahrung zu bringen. Der Mensch soll als Ganzes erfasst werden. Aus diesem Grund ist die Anamnese einer der wichtigsten Bestandteile der Osteopathie. Ziel des Vorgesprächs in der Praxis für Akupunktur, TCM und Osteopathie in München ist es herauszufinden:

– Wann die Symptome erstmals aufgetreten sind
– Wie sich die Schmerzen entwickelt haben
– Wann sie auftreten und
– ob es gegebenenfalls Begleiterscheinungen gibt oder gab, die mit den Symptomen in Verbindung gebracht werden können.

Nicht immer ist sich der Patient darüber im Klaren, dass zwischen bestimmten Beschwerden ein Zusammenhang herrscht. Doch als Osteopathin ist Dr. of Medicine Caroline Klann (Univ. Shangdog) darauf geschult, genau diese Verbindungen zu erkennen. Eine typische Anamnese beginnt demnach bereits bei der Geburt, da schon hier oft Ursachen für den Momentanzustand zu finden sind. Ebenso werden in der Regel Vorerkrankungen, Operationen und Unfälle abgefragt, aber auch Situationen, die großen Stress für den Patienten erfordern, seine psychische Verfassung oder auch die Situation am Arbeitsplatz. Letzteres ist für die Behandlungsweise der Osteopathie insofern wichtig, als dass der Osteopath bzw. die Osteopathin dadurch feststellen kann, ob das Umfeld des Patienten diesen belastet oder ob bestimmte Muster erkennbar sind, die mit der Erkrankung im Zusammenhang stehen könnten.

PRAXIS FÜR AKUPUNKTUR, TCM OSTEOPATHIE MÜNCHEN: GANZEINHEITLICHES BEHANDLUNGSKONZEPT

Grundsätzlich teilt sich die Osteopathie in drei verschiedene Bereiche auf:

– Parietal
– Visceral
– Craniosacral

So wird sowohl das Zusammenspiel aller Knochen inklusive Muskeln, Sehnen und Bändern untersucht (parietale Untersuchung) als auch die organischen Zusammenhänger und Dysfunktionen, die von den Organen selbst ausgehen (viscerale Untersuchung). Die sogenannte craniosacrale Untersuchung überprüft die Verbindung zwischen Schädelknochen und Becken im organischen System des Menschen. Aus all diesen Faktoren werden im Rahmen der Behandlung mit Osteopathie in München die Ursachen- und Folgeketten herausgefiltert, auf denen die Schmerzsymptome begründet sind.

Erspüren kann Dr. of Medicine Caroline Klann (Univ. Shangdog) diese Dysfunktionen und Blockaden durch ihre Hände. Dabei wird nicht nur die schmerzende Stelle des Körpers untersucht, sondern der gesamte Mensch in allen Bereichen. Sie untersucht ihre Patienten demnach von vorne, der Seite und hinten, lässt ihn bestimmte Bewegungen ausführen oder auch hin und wieder ein Stück gehen, um sich ein ganzheitliches Bild zu verschaffen.

Die gängigsten Bereiche, die im Rahmen einer Osteopathie-Behandlung überprüft werden, sind zum Beispiel der Schädelknochen und die Kopfgelenke, das Kiefergelenk, die Wirbelsäule, das Becken und die kleinen Fußgelenke, sowie die Bewegung der inneren Organe. Hier werden zum Beispiel Wärmeherde oder Spannungen erspürt, die Dr. of Medicine Caroline Klann (Univ. Shangdog) als geschulte Wissenschaftlerin einordnen kann. Die Erkenntnisse über Harmonien und Dysharmonien des Körpers setzt sie im Rahmen der Behandlung mit Osteopathie in München anschließend in Zusammenhang mit der vorab durchgeführten Anamnese, wodurch sich ein ganzheitliches Bild ergibt.

WIRKUNG DER BEHANDLUNG MIT OSTEOPATHIE IN MÜNCHEN

Die Wirkung der Behandlung mit Osteopathie in München tritt recht schnell ein. Meist spürt der Patient bereits währenddessen oder direkt im Anschluss eine deutliche Schmerzlinderung oder Wärme. Seltener kann es aber auch vorkommen, dass Müdigkeit, Muskelkater oder eine kurzfristige Verstärkung der Beschwerden auftreten. Dies ist allerdings vollkommen normal und reguliert sich nach kurzer Zeit von selbst wieder.

Grundsätzlich trägt die Osteopathie dazu bei, die körpereigenen Selbstheilungs- und Selbstregulationskräfte wieder aufzubauen und dem Körper eine Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten. Da jedes Organ, jeder Muskel und jedes Gelenk für die optimale Funktionsfähigkeit einen gewissen Bewegungsfreiraum braucht und sich an seiner richtigen Position befinden muss, hilft die Osteopathie dabei, Blockaden und Gewebespannungen zu lösen. Grundsätzlich werden bei diesem Konzept aber weniger die Krankheiten im eigentlichen Sinne behandelt als deren Auslöser.

Wie lange und wie häufig Betroffene eine Osteopathie Behandlung in der Praxis für Akupunktur, TCM und Osteopathie in München in Anspruch nehmen sollten, hängt dabei ganz vom entsprechenden Fall ab. Meist ist es sinnvoller, dem Körper ein paar Tage oder sogar Wochen Zeit zur Erholung zu geben, bevor ein neuer Termin vereinbart wird.

WANN EINE BEHANDLUNG IN DER PRAXIS FÜR AKUPUNKTUR, TCM & OSTEOPATHIE IN MÜNCHEN BEI CAROLINE KLANN SINNVOLL IST

Die Osteopathie ist eine Behandlungsmethode, die bei vielen verschiedenen Beschwerden Wirkung zeigt. Als besonders effektiv gestaltet sich die Wirkung von Osteopathie im Bereich der Schmerzbehandlung bzw. als Teil einer Schmerztherapie. So kann Dr. of Medicine Caroline Klann (Univ. Shangdog) in ihrer Praxis für Akupunktur, TCM und Osteopathie in München Kopf- und Gesichtsschmerzen, Arthrosen, Bandscheibenvorfälle und Rückenschmerzen, sowie verschiedene Entzündungen wirkungsvoll behandeln. Aber auch Beschwerden wie chronische Müdigkeit, Übelkeit, chronische Erkältungen Verdauungsprobleme oder sogar Zahnfehlstellungen können mithilfe dieser Behandlungsmethode gelindert und geheilt werden. Ein besonderes Augenmerk legt Dr. of Medicine Caroline Klann (Univ. Shangdog) auf die Behandlung mit Osteopathie von Tinnitus Erkrankungen, auf die sie spezialisiert ist. Beschwerden mit Osteopathie behandeln kann also bei ganz vielen funktionellen Beschwerden Anwendung finden.

BEHANDLUNG MIT OSTEOPATHIE IN MÜNCHEN BESONDERS EFFEKTIV BEI SCHMERZEN

Wie bereits erwähnt ist die Osteopathie bei vielen Krankheitsbildern eine wirksame Heilmethode. Besonders effektiv gestaltet sie sich allerdings als Mittel der Schmerztherapie.

Wie die Osteopathen wissen, ist der Ort, an dem die Schmerzen empfunden werden, nicht immer der Körper, sondern auch häufig die Seele. Diese ist mit dem Körper untrennbar verbunden. Das bedeutet, dass wenn ein Bereich Schmerzen empfindet, sich diese auch auf den anderen Bereich auswirken können. Konkret wahrgenommen werden Schmerzen im Körper von den Nerven, die in allen Muskeln und Organen sitzen.

Aus diesem Grund ist es vor allem bei der Schmerztherapie wichtig, nicht nur symptomatisch vorzugehen und die betroffenen Zonen direkt zu behandeln, sondern auch die Ursache der Schmerzen ganzheitlich zu untersuchen. Die Untersuchung der Ursache ist vor allem dann essenziell, wenn der Patient an chronischen Schmerzen leidet und die medikamentöse Behandlung der Symptome nur kurzfristig zu einer Linderung beiträgt. Die Behandlung mit Osteopathie ist in der Praxis für Akupunktur, TCM und Osteopathie in München eine sanfte Methode, um die primären Ursachen herauszufiltern und gegebenenfalls anschließend mit weiteren Maßnahmen aus der TCM symptomatisch behandeln zu können.

OSTEOPATHIE IN MÜNCHEN BEI TINNITUS

Die Tinnitus-Behandlung ist das beste Beispiel dafür, wie angewandte Osteopathie tatsächlich funktioniert. So äußern sich die Beschwerden meist in einem unangenehmen Pfeifen, Summen, Rauschen oder Klopfen im Ohr, die nicht kurzfristig auftreten, sondern den Patienten dauerhaft plagen. Allgemeinhin ist bekannt, dass laute Geräusche, wie zum Beispiel Konzertbesuche, ein Auslöser für Tinnitus Erkrankungen sein können. Doch bei den meisten Patienten sitzt die Ursache an einer ganz anderen Stelle.

Wie Osteopathen wissen, ist das Mittelohr, wo die Beschwerden sitzen, mit verschiedenen Bereichen der Halswirbelsäule und des Kopf-, Zahn- und Kieferapparats verbunden. Das bedeutet, dass auch eine Fehlstellung oder eine Verspannung in diesen Zonen Ursprung der Tinnitusbeschwerden sein können, da die Gefäße und Nerven komprimiert werden und den Energiefluss zum Mittelohr blockieren. Erkennt man diese Zusammenspiele, die auf den ersten Blick meist nicht ersichtlich sind, ist es möglich, Tinnitus Erkrankungen vollständig zu heilen.

OSTEOPATHIE IN MÜNCHEN FÜR KINDER UND SÄUGLINGE

Ein ebenso gutes Beispiel bietet auch die Kinderosteopathie Säuglingsosteopathie, die Dr. of Medicine Caroline Klann (Univ. Shangdog) in ihrer Praxis für Akupunktur, TCM & Osteopathie in München durchführt. So kann ein Säugling seinen Eltern beispielsweise nicht mitteilen, wo seine Beschwerden liegen. Die einzige Möglichkeit, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen, ist das Schreien. Oft liegt das Problem sogenannter Schreikinder also darin, dass in ihrem kleinen Körper etwas nicht so funktioniert wie es soll. So kann zum Beispiel der kindliche Kopf beim Weg durch den Geburtskanal Blockaden an Schädelknochen, Wirbelsäule oder den Extremitäten davongetragen haben, was nicht immer von außen sichtbar ist. Aber auch Kinderkrankheiten, die im Verlauf der Entwicklung auftreten, können durch die Osteopathie ausfindig gemacht und behandelt werden, wie zum Beispiel:

– Schielen
– Mittelohrentzündungen
– Chronischer Schnupfen
– Verzögertes Wachstum
– Neurologische Störungen

BEHANDLUNG MIT OSTEOPATHIE IN MÜNCHEN IN DER SPORTMEDIZIN

Als Leistungssportler ist ein gesunder Körper in Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung besonders wichtig. Doch durch die stetige Belastung kann es hier früher oder später trotz aller Vorsicht zu körperlichen Beschwerden kommen, die sich durch die Sorge um die eigene Karriere auch negativ auf die Psyche auswirken können.

Denn Medikamente und Operationen können für professionelle Sportler durchaus auch mal das endgültige Aus bedeuten. Die Behandlung mit Osteopathie in München verfolgt allerdings eine Strategie, die deutlich sanfter, aber dennoch effektiv bei Sportverletzungen wirken kann. Durch den ganzheitlichen Ansatz ist es möglich aufzudecken, wo die Ursache der Probleme steckt und wie man das etwaige Ungleichgewicht wieder ins Lot bringen kann. Auf chemische Medikamente und operative Eingriffe kann so im besten Fall verzichtet werden. Genau deswegen ist eine Behandlung mit Osteopathie in der Sportmedizin besonders beliebt.

Dabei erfolgt jede Osteopathie Behandlung in diesem Zusammenhang individuell, je nachdem, wie der körperliche Allgemeinzustand des Patienten ist und welche Sportart er ausübt. Darüber hinaus wird darauf geachtet, dass der Patient seinen Sport auch während der Behandlungszeit so weit wie möglich ausüben kann.

OSTEOPATHIE IN MÜNCHEN: IN KOMBINATION MIT TCM & AKUPUNKTUR SYMPTOME LINDERN

Die Ursache der Beschwerden allein ausfindig zu machen ist natürlich nur die halbe Miete. Zwar können durch die Behandlung mit Osteopathie in München allein bereits viele Blockaden und Verspannungen gelöst werden, doch in manchen Fällen lohnt es sich, eine Kombination aus Osteopathie und anderen Bereichen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) anzuwenden, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Die Osteopathie ist ein Teil der TCM, die den Menschen grundsätzlich in einer Ganzheit aus Körper, Geist und Seele betrachtet und deshalb anders als die Schulmedizin nicht in bestimmte Fachrichtungen und Bereiche aufteilt. Eine Methode der TCM ist zum Beispiel die Akupunktur Behandlung, durch die Schmerzen aller Art behandelt werden können.

Die Akupunktur begründet sich auf dem Wissen, dass der menschliche Körper von einem feinen Meridiannetz durchlaufen wird, das viele verschiedene Akupunkturpunkte besitzt. Jeder Punkt kann bei Stimulierung durch eine feine Akupunkturnadel eine andere Wirkung entfalten, da dadurch der Energiefluss angeregt wird.

Wie genau die Akupunktur im menschlichen Körper wirkt, konnte wissenschaftlich bislang noch nicht vollständig herausgefunden werden. Dass eine Wirkung eintritt, ist heutzutage aber unumstritten. Vermutet wird, dass die heilenden Reize im Gehirn schmerzlindernde und stimmungsaufhellende Hormone freisetzen, die zu einem insgesamt deutlich besseren Wohlbefinden beitragen. Die Nadelreize sorgen außerdem dafür, dass die Energie wieder frei fließen kann, wodurch sich Blockaden und Belastungsstörungen wie von selbst lösen.

Mit einer Akupunktur Behandlung in Kombination mit der Osteopathie in München können auf diese Weise Schmerzen nicht nur in ihrer Ursache, sondern auch in ihrer Symptomatik schnell und ergiebig bekämpft werden.

Insbesondere die Akupunktur, ein wesentlicher Bestandteil aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), und die Osteopathie bilden für Dr. (Boshi) of Medicine Caroline Klann (Univ. Shangdong) (München) eine Einheit. Bei beiden Behandlungsmethoden geht es darum, Körper, Geist und Seele als ein Ganzes zu verstehen – so können Störungen erkannt und ganzheitlich behandelt werden. Aus diesem Grund wendet sie in ihrer Münchner Praxis eine Verknüpfung beider Methoden an.

Firmenkontakt
Privatpraxis Osteopathie-TCM Akupunktur Caroline Klann
Caroline Klann
Theatinerstraße 33
80333 München
089/54 04 77 07
praxis@osteopathie-tcm-klann.de
https://www.osteopathie-tcm-klann.de/

Pressekontakt
Privatpraxis Osteopathie-TCM Akupunktur Caroline Klann
Caroline Klann
Theatinerstraße 33
80333 München
089/54 04 77 07
yr@caroline-klann.de
https://www.osteopathie-tcm-klann.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

THEMEN DES ARTIKELS:

Pressemitteilung teilen:

Osteopathie München: Ganzeinheitlicher Ansatz von Caroline Klann

Weitere Pressemeldungen