Wissenschaft und TechnikDigiCamp in Kooperation mit Airbus sorgt für Einblick in die technische Berufswelt
StartWissenschaft und TechnikDigiCamp in Kooperation mit Airbus sorgt für Einblick in die technische Berufswelt

DigiCamp in Kooperation mit Airbus sorgt für Einblick in die technische Berufswelt

Jugendliche praxisnahe Berufsorientierung zu ermöglichen ist ein essenzieller Teil der Nachwuchskräftesicherung im  technischen Bereich. Eine Gelegenheit dazu bot das DigiCamp bei Airbus vom  31. Juli bis 5. August. Das Camp der Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0 wird von den bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbänden bayme vbm als Hauptförderer und dem bayerischen Wirtschaftsministerium als Förderer unterstützt.

Die Camp-Formate von Technik – Zukunft in Bayern 4.0 im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. stehen ganz unter dem Motto „Technische Berufsorientierung hautnah erleben”. Beim DigiCamp mit der Airbus Defence and Space GmbH tauchten Schüler*innen zwischen 15 und 18 Jahren aus Taufkirchen und Umgebung in die Welt der technischen Berufe ein und sammelten praktische Erfahrungen. Die Teilnehmer*innen beschäftigten sich mit dem Projektauftrag “Nachhaltigkeit, Künstliche Intelligenz & Co. – Vonder Theorie hin zur eigenen Projektidee” und lernten den Standort besser kennen. Zudem erhielten sie Einblick in IT-Ausbildungsberufe sowie in den neuen Studiengang digital engineering und das duale Studium bei Airbus. Bei der offiziellen Abschlussveranstaltung präsentierten die jungen Talente ihre Erlebnisse der Woche einem Publikum aus Eltern, Unternehmensvertreter*innen und Verbandsvertreter*innen.

Das Camp bietet den Teilnehmer*innen erste Berührungspunkte mit der digitalen Arbeitswelt. Wie wichtig die Camps sowohl für die Teilnehmer*innen als auch die Unternehmen sind, bestätigt Hauptgeschäftsführer der bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbände bayme vbm Bertram Brossardt: „Beim DigiCamp haben Schüler*innen die Gelegenheit, erste digitale Kompetenzen zu erlernen und sich mit Unternehmen zu vernetzen. Wir möchten den Teilnehmer*innen Einblicke in spannende Berufsbilder geben, um gut ausgebildete Nachwuchskräfte für die bayerischen Arbeitgeber*innen zu gewinnen.“

Über 20 Jahre Vernetzung von Nachwuchskräften und Wirtschaft
Die Airbus Defence and Space GmbH führte bereits verschiedene Camps gemeinsam mit der Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0 durch. Sie ist somit ein langjähriges Kooperationsunternehmen der Bildungsinitiative. „Durch die Projekte in Kooperation mit der Bildungsinitiative können wir junge Menschen in ihrer beruflichen Orientierung maßgeblich unterstützen. Das ist uns sehr bewusst.“, äußert sich Maike Kusche, Ausbildungsleiterin Airbus Defence an Space Standort Ottobrunn. „Im DigiCamp möchten wir an potenzielle Nachwuchskräfte wichtige Zukunftshemen wie Nachhaltigkeit, Künstliche Intelligenz und Digitalisierung herantragen. Wir sehen hierbei großes Potenzial und möchten den Jugendlichen zeigen, wie viel Spaß die Auseinandersetzung mit
Tätigkeiten aus der IT bereiten kann. Somit können nachhaltig zukünftige Arbeitnehmer für die Branche gewonnen werden.“

Förderung der Nachwuchskräfte im MINT-Bereich
Fachkräfte für die Zukunft sichern, das ist eines der Ziele der Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0. Aber auch die soziale und pädagogische Komponente kommt
dabei nicht zu kurz: „Das Ferienprojekt stärkt nicht nur die Technikkompetenz, sondern trainiert auch Teamwork, Eigenverantwortung und Kommunikationsfähigkeit“, ergänzt
Projektleiterin Madlen Rast von Technik – Zukunft in Bayern 4.0. Die Teilnehmerinnen sind durchweg begeistert von den technischen Camps mit praktischen Bestandteilen. “Mein Highlight war die Führung bei ‚Communication Technologies‘, weil man da wirklich mal das gesehen hat, wovon sonst nur erzählt wird“, erzählt Lucie, 15 Jahre alt, nach dem Camp.

Über Technik – Zukunft in Bayern 4.0
22 Jahre Technik – Zukunft in Bayern 4.0: Seit dem Jahr 2000 verfolgt die Bildungsinitiative das Ziel, Kinder und Jugendliche für Technik zu begeistern. In 16 Projekten – vom Kindergarten und Schulalter bis zum Übergang in Ausbildung oder Studium – soll das Interesse der Teilnehmer*innen für technische, naturwissenschaftliche und digitale Zusammenhänge geweckt werden. Möglich machen das die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm (Hauptförderer) und das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. (Träger). Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie fördert ebenfalls die Initiative. Weitere Informationen: www.tezba.de

Über das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. wurde 1969 von den Bayerischen Arbeitgeberverbänden gegründet und ist gemäß seiner Satzung im gesellschaftspolitischen Auftrag tätig. Die gemeinnützige Organisation ist heute eines der größten Bildungsunternehmen in Deutschland. Unter dem Dach des bbw e. V. sind 17 Bildungs-, Integrations- und Beratungsorganisationen mit rund 10.500 Mitarbeiter*innen tätig – vor allem in Bayern, aber auch bundesweit sowie international in 25 Ländern auf vier Kontinenten. Das bbw bietet sowohl frühkindliche Betreuung, Aus- und Weiterbildung für öffentliche Auftraggeber*innen und Unternehmen als auch ein Studium an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft. Zum Portfolio gehören zudem Dienstleistungen wie Zeitarbeit und eine Transfergesellschaft.

Kontakt: Technik – Zukunft in Bayern 4.0 
Madlen Rast
Tel.: 089 44108 145
E-Mail: madlen.rast@bbw.de
www.tezba.de

 

Pressekontaktdaten
Kontakt Presse: .FACTUM  Ramona Schwarz  Tel.: 089 8091317 60  E-Mail: schwarz@factum-pr.com www.factum-pr.co

THEMEN DES ARTIKELS:

Pressemitteilung teilen:

DigiCamp in Kooperation mit Airbus sorgt für Einblick in die technische Berufswelt

Weitere Pressemeldungen