Haben Sie noch Fragen?
0203-4799808

Kunst und Kultur

Kunst und Kultur

Kunst und Kultur | Aktuelle Pressemitteilungen

Eine Jugendliche sucht in Dorothee Bernhardts "Die Rechnung" nach Informationen über ihre Vorfahren und lernt dabei mehr über Bedeutung der Judenverfolgung im dritten Reich.
Greetsiel - ein malerischer Hafen an der Leybucht, ein beliebter Urlaubsort. Doch gerade hier passiert ein grauenhafter Mord. Die Schriftstellerin Janneke Hoogestraat ist dem Täter auf der Spur.
Die Hochzeit war wirklich schön, aber der Knaller war die Hochzeitsband, tolle Musik, unglaubliche Stimmung, alles live, echte Künstler, so etwas erlebt man wirklich selten.
Thyra Maris setzt in "Feuertanz" die abenteuerliche Geschichte von Sylviane fort und stellt die junge Frau vor ihre letzte, große Herausforderung.
Eine Kaufmannstochter gerät in Thyra Maris's "Feuertanz" in die Fänge eines gefürchteten Hexenjägers.
Der betagte Romanheld stellt in H.R. Sebastians "Old Hansen oder 7 Tage eines Mannes aus der Nachbarschaft" fest, dass man selbst im hohen Alter nichts wirklich planen kann.
Renate Haußmann, Kirsten Eckmann und Andrea Katzenberger werfen sich in "Kein Ton geht verloren" literarische Bälle zu und erschaffen damit kleine Meisterwerke.
Die Leser werden in Emilie Westis "Kurze Geschichten" zum Vergessen des Alltags eingeladen.
Nicole Melissa Waizmann beleuchtet in "Der Mensch und seine Möglichkeiten" die verschiedenen Pfade, die man im Leben beschreiten kann.
Der außerirdische Freund eines Mädchens verhält sich in Christina Hülsmanns "Lucy Limone" auf einmal merkwürdig und scheint ein Geheimnis zu verbergen.
Kühn macht tapfer Theater und sichert Investitionen „Erfolgreiche Unterhaltung muss nicht staatlich finanziert sein, sondern macht autark davon gute Gewinne“, sagt Stefan Kühn, Vorstand der Autark Entertainment Group AG. Davon kann aktuell das Duisburger „Theater am Marientor“ wie auch ab 2019 das Frankfurter „Rhein-Main-Theater“ wahrlich ein Liedchen trällern. Kühn baute zuerst...
Eine Glaubensgemeinschaft nimmt in Claude LeRouges Kriminalroman "Der Fall St. Josef" eine gottgegebene Verkündung nicht mit dem üblichen Kopfnicken an.
Michael Winter spielt in "Nah am Feuer gebaut" mit Worten und gibt den Lesern viel Raum zur Interpretation.
Eberhard Siegel berichtet in "Das große Abenteuer Wohnen" von der Vergangenheit und der Entwicklung des Wohnens.
David Bonavitas Ermittler glaubt in "Zeit oder Leben", dass er es mit einem normalen Fall zu tun hat, bis die Realität ihn eines Besseren belehrt.

Aktuelle Pressemitteilungen