8.7 C
Berlin
Mittwoch, April 14, 2021
AllgemeinTipps gegen Schnecken, Katzen, Hunde und Co. im Garten

Tipps gegen Schnecken, Katzen, Hunde und Co. im Garten

Tierfreundliche Abwehr ohne Gifte und Chemikalien

St. Gallen, 31.03.2021. Der Frühling ist da! Das sonnige Wetter lädt zum Verweilen im Garten und für viele Menschen beginnt damit die Zeit der Gartenpflege. Von der Aufbereitung des Rasens bis hin zum Anlegen von Blumen-, Gemüse-, und Kräuterbeeten wird der Grundstein für eine schöne Gartenlandschaft gelegt. In deren Genuss kommen aber nicht nur Gärtnerinnen und Gärtner, sondern auch unerwünschte Gäste, wie Schnecken, Katzen, Hunde, Hasen, Rehe, Wildschweine etc.. Diese können sämtliche Bemühungen für einen schönen Garten schnell zu Nichte machen. Daher empfiehlt sich darauf zu Achten Schädlinge fern zu halten, ohne die Umwelt oder Tiere zu schädigen. Am besten funktioniert dies mit giftfreier und tierfreundlicher Schädlingsbekämpfung.

Know-How und Innovation statt Gift und Chemikalien

Vor allem bei der Schneckenabwehr ist der Einsatz von Giften und Chemikalien, wie Schneckenkorn, leider immer noch sehr beliebt. Rückführen lässt sich dies auf fehlendes Wissen bezüglich effektiver und umweltfreundlicher Alternativen. Das sich hinter dem harmlos wirkenden Namen „Schneckenkorn“ die hochgiftigen Chemikalien Methiocarb und Metaldehyd verbergen ist vielen Gärtnerinnen und Gärtnern nicht bewusst. Ebenso wenig wie, dass diese Chemikalien für Tiere und Menschen tödlich sein können. Dies ist vor allem für Haustiere und Kinder eine große Gefahr. Schneckenkorn sieht ungefährlich aus, riecht und schmeckt süßlich und wird im ganzen Garten ausgestreut. Bereits geringe Dosen dieses Gifts können schwere gesundheitliche Schäden verursachen und sogar zum Tod führen. Die Einnahme erfolgt bei Haustieren, wie Katzen und Hunden, meistens über das ablecken der Pfoten, da Schneckenkorn daran haften bleibt. Dabei lässt sich mit präventiven Abwehrmaßnahmen, wie einem Schneckenzaun und einem Tiervertreiber, eine zielgerichtete, effektive Wirkung erzielen, welche keine Belastung für die Umwelt oder die Gesundheit darstellt.

Mit gut geplanten Maßnahmen, welche bereits jetzt im Frühjahr gesetzt werden, kann man seinen Garten gegen die am häufigsten auftretenden Schädlinge schützen. Bereiche in denen keine Schnecken eindringen sollten, wie Beete für Gemüse, Kräuter und Blumen können mit einem Schneckenzaun abgesteckt werden. Der Zaun ist ganz einfach zu platzieren, unendlich erweiterbar und äußerst flexibel durch seine unterschiedlichen Bauteile. Dieser stellt eine absolut unüberwindbare Barriere für Schnecken dar und ist ein umweltfreundlicher 24-Stunden-Schutz. Sollte der zu schützende Bereich zu weitläufig sein oder die Aufstellung eines Schneckenzauns nicht möglich, dann empfiehlt sich der Einsatz von giftfreien Schneckenfallen. Die Schneckenfalle von SWISSINNO setzt auf einen natürlichen Köder, welcher Schnecken zuverlässig anlockt und keine Gefahr für Haustiere oder Kinder darstellt. Zur Vernichtung der Schnecken, im inneren der Falle, wird Wasser verwendet, in welchem die Schnecken ertrinken. Selbst bei dieser Variante der Schneckenabwehr wird kein Gift benötigt. Einsetzen kann man die Falle von Frühling bis Herbst, da diese einfach zu reinigen ist und lediglich mit Wasser wieder aufgefüllt werden muss. Der Köder kann getauscht werden und ist separat erhältlich.

Tierkot im Gemüsebeet – Was man dagegen tun kann

Tiere, die aus der Nachbarschaft oder dem angrenzenden Wald ungebeten in den Garten kommen, kann man mit einem innovativen Tiervertreiber abschrecken. Der Ultraschall Tiervertreiber PRO von SWISSINNO ist, durch die Kombination von Ultraschalltönen und LED-Lichtblitzen, äußerst effektiv. Dabei ist auch wichtig, dass die ausgesendeten Ultraschalltöne für Menschen nicht hörbar sind und somit die traumhafte Idylle im Garten nicht stören. Die kombinierte, audio-visuelle Abschreckung wirkt im Radius von 12m, in einem Winkel von 120° und schützt somit ca. 150m². Das LED-Licht kann man zusätzlich verwenden oder auf Wunsch abschalten. In den meisten Fällen reicht der Ultraschalloutput, von bis zu 96 dB, vollkommen aus um Tiere zu vertreiben. Dieser Tiervertreiber ist absolut ungefährlich für Tiere und verletzt diese nicht.

Menschen die ihren Garten lieben und gleichzeitig Umwelt und Tiere schützen wollen, sind mit den Produkten des Schweizer Qualitätsunternehmen SWISSINNO bestens beraten. Wer also eine zuverlässige Alternative zu Giften und Chemikalien sucht, kann gerne die Website des Unternehmens besuchen. Die Produkte sind in zahlreichen Gartenzentren, Fach- und Baumärkten und in bekannten Onlineshops erhältlich. „We protect what you love“ – SWISSINNO beschreitet neue Wege in der Schädlingsbekämpfung und achtet, bei der Entwicklung von Produkten, auf einen respektvollen und schonenden Umgang mit der Natur und Tieren.

Das innovative Schweizer Unternehmen SWISSINNO SOLUTIONS AG setzt neue Maßstäbe in der Schädlingsbekämpfung. Durch globale Zusammenarbeit und die Einhaltung von höchsten Tierschutz-Standards, werden so Fallen konzipiert die möglichst effizient und artgerecht sind.

Firmenkontakt
SWISSINNO Solutions AG
Gabriel Le Laidier
ROSENBERGSTRASSE 22
9000 St. Gallen
+41-71-223 4016
seo-de@swissinno.com
https://www.swissinno.com

Pressekontakt
SWISSINNO
Gabriel Le Laidier
ROSENBERGSTRASSE 22
9000 St. Gallen
+41-71-223 4016
seo-de@swissinno.com
http://www.swissinno.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

PR-News

Author: PR-News

Weitere Pressemeldungen

Artikel teilen

Aktuelle Pressemeldungen

Lesenswertes