Ohne grünen Daumen geht gar nichts? Falsch!- PrNews24.com

Artikel teilen

Fünf originelle Tipps, um diesen Frühling talentbefreit in die Gartenarbeit zu starten

Kirkel-Limbach, Februar 2024. Gärten als erholungsversprechende Rückzugsorte am Haus oder in der Kleingartensiedlung – alles andere als ein Geheimtipp. Zwischen Garten besitzen und Garten erblühen lassen, liegt aber ein gewaltiger Unterschied. Nicht wenige vermissen den doch so wichtigen grünen Daumen, um ein einfaches Naturstück in etwas Heimatvolles zu verwandeln. Aufgeben muss keine Option sein. Wenige simple Tricks verwandeln die eingerostete Smartphone-Hand in pflanzliches Fingerspitzengefühl.

Pflanzen füttern

Der richtige Dünger liefert zusätzliche Dosen Nährstoffe, die jede Pflanze und Blume dankend annehmen. Doch beim Blick in die Baumarktregale treten oft überfordernde Gefühle zu Tage. Für jede Art Gewächs scheint es unterschiedliche Mittel zu geben. Ob Rasen, Gebüsch, Pflanzen oder Blumen: Die Liste nimmt kein Ende, das Portemonnaie wahrscheinlich schon.

Dabei ist Düngemittel einfach selbst herzustellen, oft genug geschieht es sogar ganz nebenbei. Abgekühltes Kochwasser von Nudeln, Kartoffeln oder Gemüse wirken als natürliches Mittel zum Gedeihen, genauso wie Kaffeesatz oder Brennnesseljauche. Letzteres ist mit mehr Aufwand verbunden, dient allerdings zeitgleich auch als Schädlingsschutz.

Gießen muss nicht gelernt sein

Regelmäßiges Gießen überfordert Nachwuchs- Hobbygärtner:innen. Im Alltag geht die wichtige Wasserdusche oft unter und Konsequenzen tragen dann die geliebten heimischen Gewächse. Abhilfe schafft ein automatisches Bewässerungssystem, was weitaus weniger technisch sein muss als der Wortklang vermuten lässt.
Einfache Optionen starten bereits mit alten Plastikflaschen. Einige Löcher in den Flaschendeckel bohren, den Boden mit einem Messer entfernen und kopfüber in die Erde neben der Pflanze platzieren. Von oben nun Wasser einschenken und der Rest geschieht von selbst. Für kleinere Blumen und Pflanzen funktioniert das System einwandfrei, bei größeren Büschen und Co sollte wohl weiter die altmodische Methode herhalten.

Grüne Digitalisierung

Insbesondere für den Anfang lohnt sich stets: nach Hilfe fragen. In Büchern, online oder bei Expert:innen. Ein gepflegter und gesunder Garten ist schließlich auch Übungssache. Sascha Schick, Hobbygärtner und Gründer von anyhelpnow, weiß von diesen Schwierigkeiten. „Insbesondere Garten-Newbies oder ältere Personen kommen nicht immer mit den Aufgaben im Garten klar. Dafür ist externe Hilfe ausschlaggebend, sei es bei physischen Aufgaben wie dem Umgraben oder für Tipps übern Gartenzaun.“

Mit der Online-Plattform anyhelpnow hat sich Schick das Ziel gesetzt, Services aller Art mit wenigen Klicks buchbar zu machen. Kund:innen suchen innerhalb der Kategorie Garten & Pflanzen, fragen bei einem Profi an oder buchen einen freien Termin über den integrierten Terminkalender. Neben dem zielgerichteten Suchen inspiriert das Stöbern durch Kategorien zum Ausprobieren. „Die benötigten Services erbringen entweder Unternehmen selbst oder Privatpersonen mit Expertise, wie Studierende oder Frührentner:innen, die einen netten Nebenverdienst suchen.

Für Alleingänger bietet das Start-up seit Anfang 2024 einen eigenen DIY-Bereich. „Wenn beispielsweise mit Zeitungspapier eigene Anzuchttöpfchen gebastelt werden wollen, dann findet man auf unserem Portal Anleitungen zum selber machen“, erklärt der Saarländer. Mit der integrierten Videochatfunktion lassen sich einfache Hilfeleistung sogar ohne Termin oder lange Wartezeit geben. Die benötigte Hilfe ist also sowohl digital als auch in Präsenz durch die Zukunft der Dienstleistungsvermittlungen nur noch einen Klick entfernt.

Regenwürmer als helfende Hand ohne Hände

Typische Gartenbewohner stoßen nicht immer auf die verdiente Zuneigung und Aufmerksamkeit. Ob Ameisen, Bienen oder die heißgehassten Regenwürmer. Dabei bieten sie nicht nur durch das Auflockern der Erde Vorteile für das eigene Vorhaben, sondern leisten nebenbei einen wichtigen Beitrag zum allgemeinen natürlichen Bodenschutz. Die kriechenden Gefährten zu züchten ist zum Glück kein Hexenwerk.

Dafür braucht es zuallererst einmal ein paar Regenwürmer. Diese gibt es im Zoohandel oder in Läden für Angelbedarf. Mit einer hölzernen Wurmkiste kann der warm-feuchte Lebensraum simuliert werden und mit ein wenig Geduld wimmelt es bald von den fleißigen Gartenunterstützern. Aufbau und Vorgehen lässt sich mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen online finden. Netter Nebeneffekt bei dieser Methode: gesunder Hummus für den Garten.

Unkraut: Das Kryptonit im Garten

Unkraut ist nicht nur für Anfänger:innen das Kryptonit, auch Profis sehen sich damit immer wieder konfrontiert. Das Entfernen der lästigen Bewohner geht entweder mit körperlicher Arbeit oder chemischen Substanzen einher. Beides nicht optimal. Allerdings existieren ebenfalls natürliche Methoden, seinen geliebten Garten von Unkraut zu befreien.

Eine Mulchdecke unter Bäumen, Blumen oder Sträuchern wirkt zum einen als Witterungsschutz für den Boden mit all den Lebenswesen und zum anderen gegen den ungebetenen Gast. Fehlende Luft und schlechter Halt der Wurzeln sorgen dafür, dass sich Unkraut schlecht festsetzt. Doch auch Pflanzen wie Efeu, Immergrün oder Maiglöckchen, die dicht am Boden wachsen, helfen beim Schutz.

Über anyhelpnow
Die AnyHelpNow Services GmbH & Co. KG ist das 2022 gegründete Unternehmen hinter der gleichnamigen Dienstleisterplattform mit Hauptsitz im saarländischen Kirkel-Limbach. Das aktuell 15-köpfige Team um Gründer und Geschäftsführer Sascha Schick bietet Kundinnen und Kunden hier kostenfreien Zugang zu einem digitalen Hub an. Über diesen können registrierte User:innen ihre Servicesuchanfragen richten. Auf der anderen Seite bieten Branchenprofis, Unternehmen und ambitionierte Laien in aktuell 26 Kategorien ihre Services an und reagieren auf Anfragen. In der Rolle des Vermittlers begleitet anyhelpnow den Weg ihrer Kund:innen und Dienstleister:innen im End-2-End-Prozess von der Suche über den Vertragsabschluss und die Rechnungsstellung. Dabei verfolgt das Unternehmen das Ziel, fachkundigen Support deutschlandweit für jeden und jede vermittel- und abrufbar zu machen. Eine Ausweitung auf die gesamte D-A-CH-Region ist in 2025 geplant. Im Rahmen des anyhelpnow Podcasts zeigt Sascha Schick zusammen mit Gästen weiter hinter die Kulissen und informiert Interessenten über die Welt der Start-ups.
Weitere Informationen unter www.anyhelpnow.com
anyhelpnow auf Instagram, Facebook, YouTube & LinkedIn
Podcast auf Spotify, Apple, Amazon & YouTube

Firmenkontakt
AnyHelpNow Services GmbH & Co. KG
Sascha Schick
Friedrichstraße 49
66459 Kirkel – Limbach
+49 1787728873
https://www.anyhelpnow.com/

Pressekontakt
Borgmeier Public Relations
Tanja Muhme
Rothenbaumchaussee 5
20148 Hamburg
040 41309615

Home

Bildquelle: anyhelpnow Services GmbH & Co. KG

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Prnews24.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Themen in dieser Story

Neueste Storys

Lesen Sie mehr zum Thema: Ohne grünen Daumen geht gar nichts? Falsch!