IT und SoftwareKI-Leuchtturmprojekte auf dem DATA festival
IT und SoftwareKI-Leuchtturmprojekte auf dem DATA festival

KI-Leuchtturmprojekte auf dem DATA festival

Wachsende Kluft zwischen europäischen Unternehmen bei der Nutzung von Künstlicher Intelligenz

Ein großer Anteil der zukünftigen Wertschöpfung durch KI wird von Konzernen und Mittelstand generiert.

Auf dem DATA festival (24./25. Mai 2022), eine der führenden Data & KI Konferenzen in Deutschland, zeigen Konzerne und Start-ups beeindruckende KI-Leuchtturmprojekte

Unternehmen wie Deutsche Bahn, adidas, Siemens, Merck Gruppe, CARIAD – A Volkswagen Group Company, Continental, Metro Digital, Infinieon präsentieren auf dem DATA festival

München, 12. Mai 2022 – Die Zeit für Experimente bei der Digitalisierung sowie der Nutzung von Daten und KI ist vorbei. Viele Unternehmen haben sich in der Vergangenheit von digitalen Projekten und Initiativen getrennt, die nicht klar auf den Geschäftserfolg einzahlen. Jüngstes Beispiel ist der Verkauf von Share Now, dem Carsharing-Angebot von BMW und Daimler, an den Automobilhersteller Stellantis.

Unter diesem Motto: „Deliver value with AI“ steht auch das DATA festival, eine der bedeutendsten Daten & KI-Konferenzen in Deutschland. Diese findet am 24. und 25. Mai live im Muffatwerk in München statt.

Unternehmenserfolg dank Künstlicher Intelligenz

Dass es in Deutschland und Europa mit KI vorangeht, belegen zahlreiche Studien, unter anderem „KI: Wo steht die deutsche Wirtschaft“ des Digitalverbands BITKOM. In der Praxis zeigen dies auch die zunehmenden Gründungen von KI-Start-ups und darüber hinaus das generell wachsende Angebot von konkreten KI-Produkten und „Artificial Intelligence as a Service (AIaaS)“. Aus diesen Studien geht aber auch hervor, dass die Kluft zwischen erfolgreichen Unternehmen und jenen, die noch keine Investitionen vorgenommen haben (laut BIKOM 57 Prozent) steigt.

„Das belegen auch unsere Erfahrungen aus der Praxis“, bestätigt Alexander Thamm, Gründer und Geschäftsführer der gleichnamigen Data Sience und KI-Beratung sowie Mit-Gründer des DATA festivals. „Wir arbeiten mit zahlreichen Konzernen und Mittelständlern erfolgreich an Daten- und KI-Projekten – von der Strategie bis zur Umsetzung und Roll-out. Diese Unternehmen setzen Maßstäbe. Dennoch kommen hierzulande nach wie vor schnell Zweifel und Bedenken auf. Insbesondere mittelständische Unternehmen zeigen noch hohe Skepsis, teure Projekte mit derart komplexer Technologie überhaupt stemmen zu können. Mit dem DATA festival wollen wir demonstrieren, dass es funktioniert. Aber auch, dass es für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit unerlässlich ist, in Daten und KI zu investieren.“

KI in Deutschland und Europa – die große Chance

Das Potential für europäische Unternehmen ist enorm: Laut einer Studie der Wirtschaftsprüfer von PwC wird KI bis 2030 weltweit eine Wertschöpfung von rund 15,7 Billionen USD generieren. Bislang haben führende Technologieunternehmen den größten Teil des Wertes erwirtschaftet. Was die Entwicklung nun spannend macht ist, dass die nächste Welle nicht mehr allein von IT-Unternehmen, sondern von Traditionsunternehmen und dem Mittelstand getragen wird – eine große Chance für Europa.

„Europäische Unternehmen müssen diese große Chance ergreifen“, so Alexander Thamm. „KI wird bei uns allerdings immer noch zu wenig verstanden. Sowohl was die Technologie an und für sich angeht als auch die Vorstellung darüber, welchen Return-on-Invest (ROI) KI-Projekte bieten können. Um KI zu erklären und damit ihr großes Potential für das jeweils eigene Unternehmen aufzuzeigen, braucht es Leuchtturm-Projekte und ein Ökosystem zur Bündelung von Aktivitäten, die entsprechende Impulse geben.“

KI-Leuchtturmprojekte und eine große Party auf dem DATA festival

Aus diesem Grunde haben Alexander Thamm und Dr. Carsten Bange gemeinsam bereits 2017 das DATA festival ins Leben gerufen. Damit geben sie der Daten-Community eine Plattform, um voneinander zu lernen, gemeinsam Strategien zu diskutieren und schließlich auch mit dem Ziel, KI in Deutschland und Europa voranzubringen.

Im Programm des DATA festivals, welches nach drei erfolgreichen Online-Events nun am 24. und 25. Mai wieder live im Muffatwerk in München stattfindet, spiegeln sich diese Ziele wider: Neben den Vorträgen von Technologieanbietern liegt der Fokus auf Präsentationen zu Leuchtturm-Projekten von Firmen, die Analyse- und KI-Technologien in ihr Tagesgeschäft integrieren konnten und mit Innovationen nachhaltige Mehrwerte schaffen.

Darunter befinden sich Vorträge zu Datenstrategien und interner Datenkultur von Unternehmen wie der Merck Gruppe und Siemens AG bis hin zu Beispielen von u. a. Konecranes und der ERGO Versicherung, wie KI-Projekte messbar und skalierbar gemacht werden können. In fünf Areas gibt es neben den 33 Vorträgen, außerdem Workshops und tiefergehende Tech-Deep-Dive-Sessions zu erleben. Abgerundet wird das zweitägige Programm mit insgesamt drei Diskussionsrunden zu den Themen Mobilitätswende und Data Culture sowie einer Debatte zum kontroversen Einsatz von KI in der Verteidigung, angeregt durch den Krieg in der Ukraine.

Am Abend des ersten Event-Tages gibt es eine große Party mit Kultstatus, die die „Data-Community“ während der Pandemie schwer vermisst hat. „Daten sind nicht nur unser Tagesgeschäft, Daten sind auch unsere Passion. Und diese wollen wir mit anderen Daten-Enthusiasten teilen – nicht in Anzug und Krawatte, sondern in vertrauensvoller, lockerer Atmosphäre und abends mit guter Musik und einem kühlen Drink in der Hand“, sind sich die beiden Geschäftsführer und Gründer des DATA festival, Dr. Carsten Bange und Alexander Thamm, einig.

Über das DATA festival

Das DATA festival ist ein Live-Event, auf dem sich Expert:innen und Unternehmen unter anderem aus den Bereichen AI, Data Science, Machine Learning und Data Engineering über aktuelle Technologien und Zukunftstrends austauschen. Daneben gibt es einmal jährlich das DATA festival #online, welches rein digital stattfindet. Ziel ist es, die Data Community in Deutschland und Europa zu vernetzen, um von Erfahrungen zu lernen, Wissen zu transferieren und sich über künftige Entwicklungen auszutauschen.

Mehr Informationen unter data-festival.com

Tickets für das Event im Mai sind unter diesem Link erhältlich:

DATA festival ist eine Community- und Event-Plattform rund um die Themen Data, Analytics & Künstliche Intelligenz, hosted by Alexander Thamm GmbH und BARC GmbH. Ziel der Events ist die Weiter- und Fortbildung der Rollen „Data Scientist“, „Data Engineer“ und verwandter Rollen in den Unternehmen. Dazu dient ein Event-Konzept mit unterschiedlichen online- und offline-Formaten, wie beispielsweise Vorträge und Präsentationen, Podiumsdiskussionen, World-Cafes, IT-Seminare und Coding-Workshops sowie Networking-Areas und Lounge-Tables.
Bei DATA festival wollen wir Daten und Künstliche Intelligenz verantwortungsvoll und zum Wohle der Menschen einsetzen. Weil Daten-basierte Technologien der Menschheit helfen können, ihre größten Herausforderungen wie den Klimawandel, Epidemien und eine faire Weltwirtschaft zu bewältigen. Dabei glauben wir an europäische Werte wie Privatsphäre und eine human-centered AI. Im Fokus der wirtschaftlichen Nutzung von Daten steht die Generierung eines echten Mehrwertes für Menschen und Organisationen. Damit schaffen wir ein wirtschaftlich starkes Europa mit digitalen Produkten und Services, die global skalieren und auf europäischen Werten basieren.

Kontakt
Data Festival GmbH
Judith Lichtlein
Vogelhartstraße 1
80807 München
+49 (0) 151 28725977
jlichtlein@datafestival.de
https://data-festival.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

THEMEN DES ARTIKELS:

Beitrag teilen: KI-Leuchtturmprojekte auf dem DATA festival

Diese Pressemitteilung teilen: KI-Leuchtturmprojekte auf dem DATA festival

Weitere Pressemeldungen