Inspiration & Weiterbildung pur: Digital-Kongress als Karrierechance für Pflegekräfte, Therapeuten und Pädagogen

Virtuell und über Grenzen hinweg werden Wissenschaft und Praxis beim „apexINSPIRE – 4. Globaler Interdisziplinärer Kongress + Expo“ am 29. März 2023 verbunden, um Fachkräften aus den Bereichen Gesundheit und Soziales eine multidimensionale, interdisziplinäre Lernerfahrung zu bieten. 

Deutschland – Los Angeles, San Clemente, USA. Corona hat die Welt verändert, auch und vor allem die der Fachkräfte in Pflege-, Therapie- und Pädagogikberufen. Die Stärkung und die Anerkennung dieser Berufe, stehen daher beim „apexINSPIRE“ im Vordergrund. Mit einer internationalen und interdisziplinären Vernetzung dieser Berufsgruppen im Sinne nachhaltiger Weiterbildung und möglicher Karrierechancen, öffnen sich neue Möglichketien. Der Kongress, der bereits zum vierten Mal und digital stattfindet, bietet einen einzigartigen virtuellen Branchenaustausch für das Gesundheits- und Sozialwesen. Bereits über 10.000 Besucher konnte apexINSPIRE in den letzten Jahren begeistert.

Die Besucher erleben auf einer digitalen Exkursion live am Kongress-Tag und danach On-Demand, hochkarätige Fachexperten wie zum Beispiel Prof. Dr. Thomas Wolf, Dekan Gesundheit- und Soziales der Hochschule Fresenius, Prof. Dr. Andrea Warnke, Professorin für Soziale Arbeit IU Internationale Hochschule, Christine Vogler, Präsidentin des Deutschen Pflegerats, Glenn Gonzalez, Transformation Advisory & ehemaliger CTO von SAP, und viele weitere Fachexperten.

Auszug aus dem Programm:

  • Einsatz von Virtual Reality in der Pflege, Medizin, Bildung, Lehre und Therapie,
  • Karrierewege für Pflegefachkräfte, TherapeutInnen, PädagogInnen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit in Deutschland und international erfolgreich – gelebt in der Praxis
  • Studienangebote, Aus- und Weiterbildungsangebote
  • Auslandsaufenthalte, Weiterbildung & Praktika während der Ausbildung/Studium und danach
  • Mitgestaltung – Wie man bereits während der Ausbildung oder des Studiums die Zukunft des Berufsbildes mitgestalten kann.
  • Social Media für soziale Fachkräfte

Das aktuelle Programm findet man auf der Website www.apexinspire.org

Initiiert wurde der digitale Kongress bereits zum vierten Mal von der Non-Profit-Organisation Apex Social mit Sitz in den USA, Deutschland und Australien und der Unterstützung der Ludwig Fresenius Schulen & der Hochschule Fresenius.

Neben einem umfangreichen Kongressprogramm haben die Besucher die Möglichkeit, sich bei den Ausstellern im Expobereich über Neuheiten zu informieren, oder beim „Speed-Networking“ in den direkten Austausch miteinander zu gehen. Im Vordergrund stehen dabei Information und Vernetzung über Landesgrenzen hinweg und die Chance, sich mit Experten und Gleichgesinnten auszutauschen und zu verbinden.
„Dieser Kongress, so wie es das Wort `Apex´ sagt, steht für neue Höhen oder auch, die Spitze des Berges erreichen und ich hoffe, wir werden alle den 4. Globalen interdisziplinären Kongress inspiriert verlassen – mit neuen Ideen was die Zukunft uns bringen kann. Es ist Dein Leben, es ist Deine Zukunft und es ist Deine Entscheidung und wir sind hier, um Dich auf Deinem ganz eigenen Weg zu begleiten”, sagt Apex Social Gründerin und CEO Susan Asay.

Über Apex Social: 

apex social ist eine amerikanische 501(c)(3) Non-Profit-Organisation zur Förderung von Bildung, Reisen und dem deutsch-amerikanischen kulturellen Austausch für soziale Fachkräfte. Sie dient als eine weltweite Community-Plattform, auf der sich die Programmteilnehmer verbinden, austauschen und gemeinsam wachsen können.

Susan Asay gründete das Austauschprogramm 2006 in Kalifornien, USA. Die Organisation begleitet ausgebildete soziale Fachkräfte und Studenten in die USA oder nach Australien. Dort nehmen die 20- bis 26-Jährigen (in Australien bis 30 Jahre) 12 bis 24 Monate an einem Auslands- und Weiterbildungsprogramm teil. Sie können vor Ort ihre Kenntnisse und Fähigkeiten einsetzen und Kinder mit besonderem Betreuungsbedarf dadurch bestmöglich fördern. Gleichzeitig haben die Care Professionals die Möglichkeit, Kindertagesstätten, Schulen, Krankenhäuser, Therapiepraxen und Universitäten zu besuchen. Je nach Einrichtung und Studiengang in Deutschland, wird die Arbeit im Ausland als Praktikum anerkannt. A.P.EX. American Professional Exchange ist offiziell vom US-Außenministerium als J-1 Visum-Sponsor autorisiert.

Über Susan Asay: 

Vom Maurerlehrling aus Bad Schlema im Erzgebirge zur internationalen Finanzexpertin in den USA zum Social Entrepreneur in Kalifornien. Schuld daran waren Michael Douglas und der Film Wall Street. Susan Asay hat ihren amerikanischen Traum wahr gemacht. Jetzt hilft sie sozialen Fachkräften bei ihrem Erfolg und schafft die Grundlage für einen kulturellen Austausch. CEO Susan Asay gründete die Organisation nach der Geburt ihres ersten Kindes. In den USA erlebte sie, vor welchen Herausforderungen Eltern stehen, wenn sie dort nach qualifizierter, bilingualer Kinderbetreuung suchen. Mittlerweile hat Susan Asay drei Kinder und kann auf über 2000 Alumni und aktuelle Care Professionals zurückblicken.

Pressekontaktdaten:

Apex Social
555 N. El Camino Real Suite A-435
San Clemente, CA 92672, USA
Milan Singh
milan.singh@apex-social.org

Bildrechte: Apex Social

Weitere Storys

Das könnte Sie auch interessieren