Deutsch-japanischer Redner klärt auf: Achtsamkeit, Resilienz und Co.

Japanische Mythen entzaubert?

Japanische Begriffe werden im Westen als angebliche Lebensphilosophie für ein langes und gesundes Leben vermarktet. Der deutsch-japanische Redner und Unternehmer Michael Okada (https://www.redner-achtsamkeit-resilienz-okada.de/keynotespeaker-profil/) erklärt in seinen interkulturellen Vorträgen, was wirklich dahintersteckt.

Japanische Begriffe wie Ikigai und Kintsugi sind im Westen zu richtigen Trendthemen geworden. Gerade im Zusammenhang mit den Themen Achtsamkeit und Resilienz (https://de.wikipedia.org/wiki/Resilienz_(Psychologie)) sind die Wörter beliebt. Das Problem dabei: Was eigentlich nur japanische Vokabeln sind, wird zu vermeintlich traditionellen philosophischen Konzepten aufgebauscht und im Westen als Marketingchance genutzt, um den Menschen einen angeblichen Schlüssel zu einem erfüllten Leben zu verkaufen.

Doch bei vielen dieser Begriffe handelt es sich nicht um philosophische Konzepte, sondern um allgegenwärtige Fragen – nach dem Sinn des Lebens beispielsweise. Diese Frage stellen sich aber nicht nur die Japaner. Doch während der Westen keinen Fachbegriff dafür hat, gibt es in Japan den Term „Ikigai“.

Deutsch-japanischer Keynote Speaker: Das steckt wirklich hinter Ikigai
„Der Westen nutzt Ikigai als Chance, um die simple Frage nach dem Lebenssinn aufzublasen und als angeblichen Schlüssel zum Lebensglück zu vermarkten“, erklärt der deutsch-japanische Redner und Unternehmer Michael Okada. Als interkultureller Keynote Speaker klärt er in seinen Vorträgen sämtliche Mythen rund um vermeintliche japanische Lebensphilosophien auf.

„Ikigai beispielsweise ist kein Traditionsbegriff der japanischen Philosophie. Er wurde erst im letzten Jahrhundert geprägt“, erklärt der interkulturelle Keynote Speaker. Doch die ganzen Ratgeber vermitteln den Eindruck, dass das Ikigai-Diagramm wie ein Quiz ist, das man einfach beantwortet und dann endlich ein bedeutungsvolles Leben führt. „Das ist eine völlig falsche Interpretation“, sagt er.

Interkultureller Keynote Speaker: Deutsch-japanische Themen als Werkzeug
Neben Ikigai greift der deutsch-japanische Redner und Unternehmer Michael Okada verschiedene Begriffe aus seiner Heimatkultur auf und verbindet sie mit aktuellen Themen wie Achtsamkeit und Resilienz. „Ich möchte in meinen Vorträgen zeigen, welche Bedeutung Begriffe wie Ikigai wirklich haben und meine Zuhörer animieren, sich im eigenen Umfeld damit auseinanderzusetzen“, erklärt der interkulturelle Keynote Speaker.

Die japanischen Wörter seien kein Dogma für ein schönes Leben, sondern vielmehr „Werkzeuge, die die Menschen bei der Lebensführung zu ihrem Vorteil nutzen können“, so der deutsch-japanische Keynote Speaker. Folgende Punkte sind dem Redner und Unternehmer Michael Okada wichtig:

– Keine Zauberformel für Zufriedenheit: Der Deutsch-Japaner vermittelt Ihnen kein Grundrezept für ein schönes Leben, sondern regt Sie zum Nach- und Weiterdenken an. Was Sie dann daraus machen, ist Ihre Entscheidung.
– Fokus auf Selbstreflexion: Für Michael Okada steht dabei nicht die Verkaufschance eines Begriffs oder Konzepts im Zentrum, sondern dass Sie Ihr Denken und Handeln aktiv hinterfragen.
– Achtsamkeit und Resilienz sind die Ziele: Der interkulturelle Keynote Speaker möchte nicht, dass Sie nach seinen Reden denken, Sie müssten einfach nur das Ikigai-Diagramm durcharbeiten, um glücklich zu werden. Er möchte Sie zu einer bewussteren und achtsameren Lebensführung motivieren.

Der deutsch-japanische Redner und Unternehmer Michael Okada sieht in Begriffen wie Ikigai und Kintsugi die Chance, den Menschen zu einem Leben zu verhelfen, das von Achtsamkeit und Resilienz geprägt ist. „Dass wir reflektieren, entschleunigen und Kaputtes nicht einfach wegwerfen, sind Grundprinzipien, die jeder Mensch haben sollte. Die Japaner haben dafür feste Begriffe, die wir durchaus nutzen, aber nicht zu Marketingzwecken dramatisieren sollten“, meint der Deutsch-Japaner.

Der Deutsch-Japaner Michael Okada ist zwischen zwei Kulturen aufgewachsen und lebt heute noch in der Balance zwischen Japan und Deutschland. Diese interkulturellen Chancen macht er sich zu Nutze und vermittelt in seinen beeindruckenden Vorträgen das Beste aus beiden Kulturen.

Mit seiner Firma in der IT-Branche nutzt er die Strukturiertheit, den Fleiß und die Pünktlichkeit der deutschen Mentalität und paart sie mit der Achtsamkeit, Resilienz und Präsenz aus der japanischen Kultur. Diesen spannenden und erfolgreichen Mix vermittelt der begeisternde Keynotespeaker in seinen Vorträgen zu den Themen Achtsamkeit, interkulturelle Chancen und Resilienz.

Kontakt
web: https://www.redner-achtsamkeit-resilienz-okada.de/
Michael Okada
Konstanzerstr. 12
10707 Berlin
015116221644
web:https://www.redner-achtsamkeit-resilienz-okada.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Weitere Storys

Das könnte Sie auch interessieren