STARFACE 8 und neue STARFACE App für Windows sind ab sofort verfügbar

Umfassendes Update der Anlagensoftware schafft die Voraussetzungen für die neu entwickelte STARFACE App / Innovatives Workspace-Konzept verwandelt Anwender-PCs in ein zeitgemäßes Kommunikations-Cockpit / Neues Release ab 3. Mai erhältlich

Karlsruhe, 3. Mai 2023. Ab 3. Mai 2023 ist für die STARFACE UCC-Plattformen das neue Release STARFACE 8 verfügbar. Flankierend zur Einführung der neuen Version, die den technologischen Unterbau der Anlage in vielen Details verbessert, hat der Karlsruher TK-Hersteller auch seine STARFACE App für Windows vollständig neu aufgelegt: Die neue App führt Telefonie, Chat, Videomeetings und webbasierte Anwendungen in einer agilen, hochgradig individualisierbaren Oberfläche zusammen – und wird so zum zeitgemäßen Kommunikations-Cockpit für hybride Arbeitsumgebungen.

„Die STARFACE App wurde ursprünglich als Ergänzung zum Tischtelefon designt. Über die Jahre hat sie sich aber zu einem wichtigen, eigenständigen Kommunikations-Device entwickelt und steht bei unseren Anwendern als übersichtliche und komfortable Kommunikationszentrale hoch im Kurs“, erklärt STARFACE CEO Florian Buzin. „Ungeachtet aller Stärken muss aber auch ein so populäres Tool kontinuierlich aktualisiert und turnusmäßig grundlegend überarbeitet werden. Mit dem aktuellen Release haben wir einen großen Wurf gewagt, und die Windows-App vollständig neu aufgelegt – auch mit Blick auf die vielen Anwender, die noch nie mit einem Tischtelefon gearbeitet haben. Wir sind überzeugt, dass das Workspace-Konzept und die Öffnung für webbasierte Technologien bei den Nutzern ebenso gut ankommen werden wie bei unseren Betatestern. Wir warten also gespannt auf das Feedback aus der Community.“

Die Oberfläche der neuen STARFACE App wurde auf der Basis umfangreicher Persona-Analysen und Usertests designt. Die Lösung baut auf den Stärken der bisherigen STARFACE App auf und entwickelt diese behutsam weiter. Die sichtbarste Neuerung ist dabei die Einführung sogenannter Workspaces – individuell zusammengestellter Arbeitsbereiche, die es den Anwendern ermöglichen, für sie relevante Kommunikationskanäle, Anwendungen und Funktionalitäten auf separate Frames zu verteilen, die sich gemäß der persönlichen Anforderungen flexibel anordnen lassen.

Standardmäßig sind auf der Oberfläche der STARFACE App vier Workspaces angelegt:

-Im Workspace „Telefonie“ führt STARFACE alle Telefonie-Funktionen zusammen: Über den integrierten Call-Manager können Anwender Anrufe komfortabel im Windows-Desktop starten und entgegennehmen sowie auf Features wie Makeln, Weiterleiten und Rückfrage zugreifen. Farbcodierte Funktionstasten mit detailliertem Präsenz-Status garantieren dabei jederzeit optimale Übersicht über die Verfügbarkeit der Kontakte. Und auch die persönlichen Voicemails der Anwender wurden als übersichtliche Liste nahtlos in den Workspace integriert und lassen sich mit einem Klick anhören.

-Im Workspace „Chat“ können die Benutzer jederzeit mit einem Klick einen Chat mit Kollegen und Kontakten initiieren, um sich zu beraten oder auszutauschen. Besonders bequem: Die Lösung unterstützt auch ein einfaches Filesharing, was die Zusammenarbeit in verteilten Teams nachhaltig vereinfacht.

-Der Workspace „Meetings“ steht ganz im Zeichen der von STARFACE entwickelten Videomeeting-Lösung STARFACE Neon, die in der neuen App deutlich tiefer integriert wurde. Benutzer können auf diese Weise jederzeit spontane oder geplante Video-Meetings anstoßen und profitieren dabei von einer Vielzahl anspruchsvoller UCC-Features: von Einladungstools für externe Teilnehmer über Screen-Sharing bis hin zur automatischen DND-Schaltung.

-Der vierte standardmäßig angelegte Arbeitsbereich ist der Workspace „Kontakte“: Aufsetzend auf die nahtlose Adressbuch-Integration der STARFACE App können die Anwender entweder ihr vorhandenes Adressbuch einbinden oder ein neues persönliches Verzeichnis anlegen. Anschließend lässt sich die gesamte Kommunikation aus dem entsprechenden Adressbuch heraus starten, indem der Anwender auf den Anruf-, Chat- oder E-Mail-Button des gewünschten Kontaktes klickt.

Flexible Integration webbasierter Anwendungen
Die vier vorkonfigurierten Frames können vom Anwender jederzeit flexibel um weitere Workspaces mit webbasierten Anwendungen erweitert werden – von dedizierten Arbeitsbereichen mit den CRM- und ERP-Anwendungen des Unternehmens bis hin zu angebundenen Video- oder Türkameras. Auf diese Weise entfällt das umständliche Wechseln zwischen STARFACE App und Browser-Fenstern. Dabei stehen sämtliche Funktionen der App als individuelle Widgets zur Verfügung und können wunschgenau kombiniert, skaliert und angeordnet werden, um maximalen Bedienkomfort zu garantieren. STARFACE Partner können die Oberfläche überdies jederzeit um selbstentwickelte Applikationen erweitern und mit den Daten und Funktionen der STARFACE App verknüpfen.

Premium-Version mit Softphone
Die kostenlose Basisversion der STARFACE App unterstützt wie bisher die Telefonie über ein Tisch- oder DECT-Telefon. In der kostenpflichtigen Premiumversion ist neben dem leistungsfähigen Call Manager auch ein vollwertiges Softphone mit SIP-Telefonclient integriert. In Kombination mit einem zeitgemäßen Headset lässt sich der vorhandene Windows-PC so zum vollständigen Telefon aufwerten – und bietet eine echte Alternative zum klassischen Desktop-Telefon.

Der Blick unter die Haube: Die wichtigsten Neuerungen in STARFACE 8
Mit dem Update auf STARFACE 8 wurde darüber hinaus der technologische Unterbau der UCC-Plattformen in vielen Detailbereichen aktualisiert. Die wichtigsten Neuerungen sind:

– Leistungsstarke Verschlüsselung für zahlreiche Desktop- und DECT-Telefone der Hersteller Yealink, Snom und Gigaset

– Unterstützung von Asterisk Realtime zur Optimierung von SIP-Reloads, Entlastung für den Asterisk-Server und Verbesserung der Anlagen-Performance

– Die mit Version 7.3 eingeführten erweiterten Ruflisten kommen im neuen Release erstmals voll zur Geltung: Anwender können damit Kommentare in Anruflisten hinterlassen, Anrufe als zurückgerufen markieren und sehen, wer einen Anruf angenommen hat.

– Update auf Java 17 zur Verbesserung der Sicherheit und der Performance sowie zur Schaffung einer moderneren Code-Basis für Modul-Partner

– Implementierung neuer Backup- und Restore-Prozesse für deutlich schnellere Backups und Wiederherstellungen

– Neue API für Backup & Restore für systemische Zugriffe – etwa, um automatisiert Backups der Anlage zu triggern und Restores anzustoßen

Das neue Release STARFACE 8 ist für Kunden mit STARFACE Appliances und laufendem Update-Vertrag ab 3. Mai 2023 kostenfrei verfügbar. STARFACE Clouds werden von STARFACE zu einem vom Kunden gewählten Termin automatisch upgedatet.

Mehr über die neue STARFACE App für Windows erfahren interessierte Leser unter https://starface.com/produktwelt/desktop-mobile-app .

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, gilt der Hersteller von UCC-Plattformen und IP-Kommunikationslösungen als innovativer Trendsetter im Markt. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbaren STARFACE Telefonanlagen für Unternehmen jeder Größe. Die vielfach preisgekrönten Systeme werden über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und Business-Anwendungen verknüpfen. Sie unterstützt alle gängigen Technologien und Standards und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Die STARFACE GmbH ist eine Tochtergesellschaft der SF Technologies Holding GmbH mit Sitz in München. Ebenfalls zur SF Gruppe gehören die estos GmbH, Starnberg, und die TeamFON GmbH, München.

Kontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
49 (0)9131 81281-25
http://www.starface.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Weitere Storys

Das könnte Sie auch interessieren