bvbf-Vorsitz wechselt: Alexander Heinzl folgt auf Rene Schümann - PrNews24.com

Artikel teilen

Der bvbf-Vorsitz wechselt von Rene Schümann zu Alexander Heinzl. Das haben die Mitglieder des Bundesverbandes Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) am 12.05.2023 in Kassel durch einstimmige Wahl beschlossen. Damit übernimmt Alexander Heinzl diese besondere Aufgabe, die Rene Schümann in seiner siebenjährigen Amtszeit sehr erfolgreich ausfüllte. Rene Schümann wurde nun zu einem der stellvertretenden Vorsitzenden ebenso einstimmig gewählt.

Schümann: „Es sind herausfordernde Zeiten für den bvbf“

Rene Schümann: „Ich gratuliere Alexander Heinzl herzlich und bedanke mich bei ihm, dass er sich bereit erklärt hat, das Amt des bvbf-Vorsitzenden vorzeitig anzutreten. Es sind herausfordernde Zeiten für den bvbf, die wir nur gemeinsam angehen können. Die Brandschutz-Fachbetriebe erwarten von uns als Bundesverband, dass wir die vielfältigen Herausforderungen wie etwa die der Fachkräftesicherung angehen, transparent handeln, uns weiterentwickeln, zeitgemäße und innovative Branchenlösungen anbieten. Das sind verantwortungsvolle Aufgaben, bei der Alexander Heinzl die volle Unterstützung im Bundesverband hat. Dazu bringe ich weiter meine Vorstands- und Netzwerkerfahrung ein.“

Heinzl: „Mit guter Arbeit für Vertrauen und Zuversicht werben“

Alexander Heinzl: „Der bvbf entwickelte sich unter Rene Schümann als Brückenbauer erfolgreich weiter, indem der Verband an seinen neuen Standort in die Bundeshauptstadt Berlin wechselte, die Netzwerkarbeit pflegend ausbaute und zusätzliche Fachgruppen wie etwa Baulicher Brandschutz und Automatische Feuerlöschanlagen und Brandmeldeanlagen bildete. Das sind große Fußstapfen. Wir sind stets der fachlichen Qualität verpflichtet und streben nun konzentriert die IHK-anerkannte Fortbildung zum „Brandschutz- und Sicherheitstechniker“ an. Auftrag des bvbf sei es, Brandschutz-Fachbetrieben in Deutschland ein Netzwerk-Angebot zu machen, das sie interessiert und im unternehmerischen Alltag relevant ist. „Ich danke Rene Schümann und unseren Mitgliedern für das hohe Vertrauen in die teamorientierte Verbandsführung. Gemeinschaftliches Handeln wird auch zukünftig entscheidend sein, um die Zukunftssicherung der Brandschutz-Fachbetriebe zu fördern. Hieran möchte ich gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen des Beirates, der Fachgruppen und Arbeitskreise des bvbf, aber auch zusammen mit unseren Partnerverbänden der Branche arbeiten. Der Fokus muss dabei immer auf den Bedürfnissen unserer Mitglieder liegen.“

Über den bvbf

Der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) ist die Interessenvertretung der Fachbetriebe, Fachhändler, Hersteller und Dienstleister des baulichen, technischen und organisatorischen Brandschutzes in Deutschland mit Sitz in Berlin. Der bvbf besteht seit 1957. Die mehr als 260 Mitgliedsunternehmen bieten das Spektrum des baulichen, technischen und betrieblich-organisatorischen Brandschutzes im Bestand. Gegenüber Politik und Behörden, Medien, in Normungsgremien sowie im Austausch mit anderen Verbänden vertritt der bvbf die Interessen seiner Mitgliedsbetriebe. Vorsitzender des Bundesverbandes Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) ist Alexander Heinzl. Carsten Dubberke und Rene Schümann gehören als dessen Stellvertreter dem Vorstand an. Assessor jur. und Dipl.-Verwaltungswirt Carsten Wege ist der Verbandsgeschäftsführer.

Weitere Informationen unter www.bvbf.de

Der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. Ist der Fachverband von Brandschutz-Fachbetrieben, -Fachhändlern und -Dienstleistern in Deutschland. Unsere Mitgliedsunternehmen bieten das gesamte Spektrum der technischen Dienstleistungen im vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz auf hohem Niveau. Eine wesentliche Aufgabe des bvbf ist die Förderung des Brandschutz-Gedankens in der Öffentlichkeit. Denn vorbeugender Brandschutz schützt das Leben und die Gesundheit von Menschen sowie den Bestand der Umwelt.

Firmenkontakt
Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf)
Assessor jur. u. Diplom-Verwaltungswirt Carsten Wege
Brunnenstraße 156
10115 Berlin
030 – 936 228 61-0
http://www.bvbf.de

Pressekontakt
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 880
http://www.dr-schulz-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Prnews24.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Themen in dieser Story

Neueste Storys

PrNews24-Weitere News: bvbf-Vorsitz wechselt: Alexander Heinzl folgt auf Rene Schümann