Große Automobilhersteller interessieren sich für Schüler-Nachhaltigkeitsidee aus NRW - PrNews24.com

Artikel teilen

Große Automobilhersteller interessieren sich für Schüler-Nachhaltigkeitsidee aus NRW

Beim Businessplan Wettbewerb changes.AWARD überzeugte das Team „flow“ des Theodor-Fliedner-Gymnasiums in Düsseldorf. Die Idee: Ein Add-on für Head up Displays in Autos, das den Verkehrsfluss intelligent lenkt und dadurch Feinstaub verringert

Ratingen, 19. Juni 2023 – Mit dem Titel „Fit für 2030“ drehte sich beim changes.Award 2023 (https://www.changes-award.de/) in diesem Jahr alles um die Entwicklung nachhaltiger Ideen aus mindestens einem der 17 Themenfeldern der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Am gestrigen Sonntag wurden die Gewinner des changes.AWARDs 2023 im Rahmen des Cromford Parkfestes gekürt.

Zum Siegerteam wurde das Team „flow“ des Theodor-Fliedner-Gymnasiums Düsseldorf gekürt. Mit ihrer beeindruckenden Idee, ein Add-on für Head up Displays in Autos zu entwickeln, das mit den Verkehrs-Rechenzentren von Städten verknüpft ist und so den Verkehrsfluss intelligent lenken und dadurch Feinstaub verringern kann, ließen sich aber nicht nur die Jurymitglieder überzeugen. Auch große Automobilhersteller bekundeten bereits ihr Interesse an der Lösung. Das Gewinnerteam reist nun mit seiner betreuenden Lehrkraft und den Coaches in die japanische Hauptstadt Tokio. Die Schule erhält zudem einen Geldpreis im Wert von EUR 1.500.

Platz zwei belegte Team „GreenPort“ des Carl Friedrich von Weizäcker-Gymnasium in Ratingen. Es begeisterte die Jury mit der Idee, Carports mit Solarpanels auszustatten, um die dort gewonnen Energie beispielsweise zum Aufladen von E-Autos zu nutzen oder in das heimische Stromnetz einzuspeisen. Eine Lösung, die sich besonders dort eignet, wo Solarzellen auf dem Dach baulich nicht möglich sind.

Eine große Überraschung gab es direkt zu Beginn der Preisverleihung, denn gleich zwei Teams konnten sich über einen dritten Platz freuen. Den ersten dritten Platz gewann das Team „Refumar“ der Goetheschule in Essen mit der Idee, aus gebrauchten E-Zigaretten Solarlampen herzustellen. Der zweite dritte Platz ging an das Team „EcoHero“ des Mariengymnasiums in Essen-Werden. Das Team überzeugte mit der Entwicklung einer App, die Verbrauchern mehr Transparenz beim Einkauf bietet und sie bei der Wahl nachhaltiger Produkte unterstützt.

Die Schülerinnen und Schüler der Gewinnerteams der Plätze 2 und 3 dürfen sich jeweils über einen Technik-Gutschein im Wert von EUR 1.000 bzw. EUR 500 freuen. Die Schulen erhalten zudem Geldpreise für den zweiten Platz im Wert von EUR 1.000, respektive EUR 500 für den dritten Platz.

Eröffnet wurde die Siegerehrung mit einem digitalen Grußwort der Schirmfrau Mona Neubaur, Ministerin für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen und stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie lobte in ihrer Ansprache vor allem die Kreativität und den Unternehmergeist der Teams und deren lösungsorientierte Ideen für eine nachhaltige Lebensweise.

Übergeben wurden die Auszeichnungen von Setsuko Kawahara, japanische Generalkonsulin in Düsseldorf, Barbara Esser, zweite stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Ratingen, und Andreas Wagner, Präsident der deutschen Niederlassung von Mitsubishi Electric.

Eckdaten zum changes.AWARD 2023

Beim changes.AWARD 2023 (https://www.changes-award.de/) bewarben sich insgesamt 28 Teams von 12 Schulen aus 6 Städten in ganz NRW um die begehrten Preise. Die gewonnene Reise findet voraussichtlich im Sommer 2024 statt. Alle Informationen rund um den changes.AWARD sind zu finden auf www.changes-award.de (https://www.changes-award.de).

Die Jury setzt sich zusammen aus Experten aus Wirtschaft und Kultur:

– Marc Bunse, Stadtwerke Ratingen
– Matthias Bohm, Grubenhelden GmbH
– Claudia Gottfried, LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford
– Georg Jennen, Mitsubishi Electric Europe B.V.
– Alexander Küppers, Statkraft Ventures
– Lutz Meier, Freunde und Förderer des Industriemuseums Cromford e.V.
– Julia Merkelbach, Fijnwerk
– Christian Pannes, Ratuga Gruppe
– Andre Tünkers, Tünkers Maschinenbau GmbH
– Joscha Wirtz, Wuppertal Institut

Die Auswahl der besten Projektidee erfolgt über ein neutrales Punktesystem.

Über den changes.AWARD

Der changes.AWARD ist ein Businessplan-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der EF und der Q1 aus Nordrhein-Westfalen. Die Veranstalter des changes.AWARD sind die Freunde und Förderer des Industriemuseums Cromford e. V. und die deutsche Niederlassung von Mitsubishi Electric Europe B.V. Ursprünglich für den Raum Ratingen, Düsseldorf und Umgebung ausgelegt, startete der Schülerwettbewerb im Schuljahr 2015/2016. Die Aufgabe ist die Konzeption eines innovativen Produktes, einer Dienstleistung oder eines Services zu einem jährlich wechselnden aktuellen Thema. Diese Idee gilt es in Form einer fiktiven Firmengründung mit Hilfe eines Businessplans zu entwickeln und im Finale der Jury zu präsentieren. Ziel ist es, Jugendliche für Technik zu begeistern, Talente zu finden und zu fördern und sie darin zu bestärken, neue Ideen und Innovationen zu entwickeln. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der Q1 der weiterführenden Schulen aus ganz Nordrhein-Westfalen. www.changes-award.de

Über die Freunde und Förderer des Industriemuseums Cromford e.V.

Der Förderverein wurde 1993 mit dem Ziel gegründet, das Wissen um die frühindustrielle Entwicklung lebendig zu halten, und vernetzt seitdem Wirtschaft und Kultur in der Textilfabrik Cromford über sein hochkarätiges Kuratorium mit Persönlichkeiten aus Industrie, Politik und Kultur. Vertreten von 240 engagierten Mitarbeitern organisiert der Verein zahlreiche Aktivitäten, die fokussiert sind auf den Erhalt der Industriegeschichte vor Ort.
Weitere Informationen unter http://cromford-ev.de/crom/

Mit mehr als 100 Jahren Erfahrung in der Bereitstellung zuverlässiger und qualitativ hochwertiger Produkte ist Mitsubishi Electric ein weltweit anerkannter Marktführer in der Herstellung, dem Marketing und dem Vertrieb von elektrischen und elektronischen Geräten für die Informationsverarbeitung und Kommunikation, Weltraumentwicklung und Satellitenkommunikation, Unterhaltungselektronik, Industrietechnologie, Energie, Mobilitäts- und Gebäudetechnologie sowie Heiz-, Kälte- und Klimatechnologie. In Anlehnung an „Changes for the Better“ ist Mitsubishi Electric bestrebt, die Gesellschaft mit Technologie zu bereichern.
Das Unternehmen erzielte zum Ende des Geschäftsjahres am 31.03.2023 einen konsolidierten Umsatz von 37,3 Milliarden US Dollar*.
In über 30 Ländern sind Vertriebsbüros, Forschungsunternehmen und Entwicklungszentren sowie Fertigungsstätten zu finden.
Seit 1978 ist Mitsubishi Electric in Deutschland als Niederlassung der Mitsubishi Electric Europe vertreten. Mitsubishi Electric Europe ist eine hundertprozentige Tochter der Mitsubishi Electric Corporation in Tokio.

* US-Dollarbeträge werden zu einem Wechselkurs von 134 Yen für 1 US-Dollar umgerechnet, dem ungefähren Wechselkurs an der Tokioter Devisenbörse vom 31. März 2023

Die deutsche Niederlassung von Mitsubishi Electric bildet übrigens seit vielen Jahren Groß- und Außenhandels- sowie IT-Kaufleute aus. Zusätzlich wird seit 2016 auch ein duales Studium in den Bereichen Klimasystemtechnik und Mechatronik angeboten.

Firmenkontakt
Mitsubishi Electric Europe B.V., Niederlassung Deutschland
Susanne Thormählen
Mitsubishi-Electric-Platz 1
40882 Ratingen
+49 2102 486 – 0
Web: http://www.MitsubishiElectric.de

Pressekontakt
Mitsubishi Electric Europe B.V., Niederlassung Deutschland
Niels Meinke
Mitsubishi-Electric-Platz 1
40882 Ratingen
+49 2102 486 – 0
Web: http://www.MitsubishiElectric.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Prnews24.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Themen in dieser Story

Neueste Storys

Lesen Sie mehr zum Thema: Große Automobilhersteller interessieren sich für Schüler-Nachhaltigkeitsidee aus NRW

PrNews24.com: Die Plattform für Pressemitteilungen und Pressemeldungen | Breite Präsenz garantiert: Ihre Pressemeldung auf über 50 Portalen wie: Große Automobilhersteller interessieren sich für Schüler-Nachhaltigkeitsidee aus NRW