Malware Schleuder siehe Edge Browser und Zombie-Webseiten - PrNews24.com

Artikel teilen

 

Da ich als Investor sichergehen will und auch muss, was mit meinem Geld passiert, beschäftige ich mich viel mit Computer-Sicherheit.

Und das zu Recht und nicht ohne Grund:

Zombie-Webseiten

Wussten Sie eigentlich, dass die meisten Webseiten gar nicht mehr den eigentlichen Eigentümern gehören? Sicherlich nicht. Ist aber definitiv so, da viele Webseiten bereits von Hackern übernommen worden sind und warum? Da es keinerlei Schutzmechanismen auf den meisten Seiten im Netz gibt. Und nur wenige Firmen auf abgesicherte Webseiten setzen. Meist den Großfirmen vorbehalten.

Die Source-of-Wealth.de wurde (vom 16.04. bis 25.05) insgesamt über 200 (ab 200 habe ich aufgehört zu zählen) mal versucht zu hacken, unter anderem mit den einfachen Benutzeraccounts „admin“ und Firmenname. Bedauerlich für Firmen, die hier überhaupt keinen Schutz integriert haben und bedauerlich auch für die Besucher dieser Webseiten. Und dabei behaupten viele Webdesigner Webseiten bräuchten keinen Schutz. Gott sei Dank, dass ich mich mit der Materie selbst vertraut gemacht habe.

Auf meiner Webseite laufen Sie deshalb nicht Gefahr, sich einen Trojaner, Keylogger o.a. einzufangen.

Der Edge-Browser, die Malware-Schleuder

Apropos, wussten Sie schon, dass der Edge-Browser, die Malware von Microsoft (siehe Source-of-Wealth – News) und damit eine der größten Malware-Schleudern schlechthin ist! Sicherlich nicht. Falls Sie es noch nicht wussten, was Malware eigentlich bedeutet, hier mal eine genaue Beschreibung der Schadsoftware.

Darunter versteht man unter anderem Ransomware (Verschlüsselung des eigenen Rechners sowie Lösegeldforderung), Keylogger (schreibt sämtliche Tastatureingaben, auch Ihre Bankdaten mit), Scareware (unnütze Produkte und Programme).

Jedoch läßt sich der Edge-Browser (siehe Source-of-Wealth – News) nicht so ohne weiteres deinstallieren, Microsoft hat diesbezüglich einige Hürden eingebaut, damit der Edge immer wieder installiert wird. Darum ist ein wenig mehr Computerwissen erforderlich. Dies ist nur ein Auszug der heutigen Bedrohungen sowohl auf allen Smartphones und PC/Server-Systemen.

Wer da noch mit dem Edge-Browser (surft, ist selbst schuld. Klar, in Unternehmensnetzwerken, ist dies nicht so einfach zu bewerkstelligen, zumal es die Security-Abteilung oftmals gar nicht interessiert. Aber: Wo ein Wille ist, ist auch ein Gebüsch (Zitat von Julius Eberwein).

Wobei Apple Systeme zudem 20 x weniger Daten saugen wie Google-Android und Co..

Mich laust der Affe

Ein weiteres Ärgernis hat auch mich getroffen, weil ich und meine Frau gerne mal wegfahren, um Kurz- oder Lang-Urlaube zu machen. Wer nutzt da nicht die Urlaubsseiten z.B. von Booking.com.

Doch mich laust der Affe, laut Kuketz-Blog (siehe Source-of-Wealth – News), sendet die booking.com schon eine ganze Menge Ihrer persönlichen Daten, ohne die Datenschutzrichtlinien überhaupt bestätigt zu haben. Im anschließenden Cookie – Akzeptieren, erteilen Sie über 100 wildfremder und weltweiter Webseiten die Genehmigung, Zugriff auf Ihre persönlichen Daten zu nehmen, zur Freigabe. (Der Aufruf der Information, soll aufzeigen, wieviele wildfremde Webseiten an Ihren Daten interessiert sind und wie einfach es ist, an Ihre Daten zu gelangen.) Dies ist nur eine von vielen Webseiten.

Ja, Sie können eine ganze Menge dagegen tun.

Und da wundern Sie sich noch, dass Sie ständig Probleme haben und z.B. mit Spams überhäuft werden. Von ständiger Werbung und Popups ganz zu schweigen. Identitätsdiebstahl z.B. betrifft laut einer Studie von 2016 von PwC bereits jede dritte deutsche Person.

Ccleaner

Sie denken, mit diesem hilfreichen Tool lassen sich unseriöse Cookies, suspekte Programme und mitunter Schadsoftware löschen, wieder falsch gedacht. Nicht nur das Ccleaner bei den neueren Updates unerwünschte Programme mitinstalliert, laut eines Nachrichtensenders wird mittlerweile Schadsoftware mitinstalliert und dass bei Millionen von Usern alleine in Deutschland, die dieses Tool nutzen. Na dann gute Nacht.

Es gibt noch eine Menge mehr an korumpierter Software und Schadprogramme, würde hier aber den Rahmen sprengen. Wenn Sie ein wenig recherchieren, lassen sich in dieser Richtung schon viele Probleme einfach lösen.

Ein erster Ansatz damit nicht konfrontiert zu werden, ist eine meiner früheren Artikel „die natürliche Desinformation jedes einzelnen“(siehe Source-of-Wealth – News) ganz unten im Beitrag, z.B. DuckDuckGo etc. Dies ist allerdings nur das i-Tüpfelchen zur Wirtschaftlichkeit und Sicherheit.

Rufen Sie gleich an und vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit uns. Kontakt: Hotline: 06158-6084818

eMail: info@source-of-wealth.de

Hier werden Sie geholfen!

Es reicht halt heutzutage nicht mehr, nur mal eben irgendeine Antiviren-App zu installieren, da sollten Sie schon individuell, je nachdem was Sie alles nutzen, eine Strategie auffahren und diese auch kontinuierlich anpassen. Nur damit ist ein ausreichender Schutz gewährleistet. Und Sie haben wieder mehr Zeit für Ihre wichtigen Belange.

Pressekontaktdaten:

Source of Wealth
Michael Müller
Am alten Bahnhof 9a
64560 Riedstadt

Tel: 06158-6084818
eMail: info@source-of-wealth.de
Beste Grüße und eine stressfreie Woche Ihr Michael Müller
Web: https://Source-of-Wealth.de
Xing: https://www.xing.com/profile/Michael_Mueller4950

(Im Original auf https://Source-of-Wealth.de finden Sie alle Hyperlinks, die hier u. U. Nicht darstellbar sind)

Bildrechte: Michael Müller Value Investor

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Prnews24.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Themen in dieser Story

Neueste Storys

Lesen Sie mehr zum Thema: Malware Schleuder siehe Edge Browser und Zombie-Webseiten