PSA-Produktion in Deutschland - PrNews24.com

Artikel teilen

PSA-Produktion in Deutschland

Die Produktion von innovativer persönlicher Schutzausrüstung (PSA) hat in Zeiten der Pandemie einen neuen Fokus erlangt. Die gestiegene Nachfrage nach Schutzausrüstung hatte den Bedarf an Produktionseinheiten vervielfacht. Deutsche Unternehmen etablierten sich dabei als wichtige Akteure auf dem Markt, aber die Fragen der internationalen Wettbewerbsfähigkeit sind mit zahlreichen Herausforderungen behaftet.

Notwendige Produktentwicklungen für internationale Wettbewerbsfähigkeit

In den letzten Jahren haben deutsche Unternehmen ihre Fähigkeit bewiesen, schnell und effektiv auf die gestiegene Nachfrage nach Persönlicher Schutzausrüstung (PSA) zu reagieren, wie die PPE Germany GmbH mit Sitz in Berlin. Mittlerweile als führender Hersteller von Atemschutzmasken hat es die PPE Germany seit Gründung im Jahr 2020 als größter Produzent von FFP2-Masken innerhalb Deutschland und Europa einen Namen gemacht. Von Anfang an dabei ist Vertriebsleiter Max Leber, der den Erfolg von PPE Germany vor allem auf Weiterentwicklungen mit Innovationsprozessen und Know-how zurückführt. „Heute produzieren wir am Standort Berlin bis zu 45 Millionen medizinische und FFP2-Masken pro Monat“, sagt Max Leber. Der PPE Vertriebsleiter weiß, dass, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können, die Produkte und Verfahren kontinuierlich weiterentwickelt werden müssen. Nur so kann sichergestellt werden, dass sie auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben. Dabei dürfen die Nachhaltigkeitsaspekte nicht außer Acht gelassen werden.

Internationale Wettbewerbsfähigkeit

Ein entscheidender Faktor für die internationale Wettbewerbsfähigkeit liegt in der hochwertigen Schutzbekleidung wie Masken, Einmalhandschuhe, Erwachsenenwindeln und Vliesstoffen, ist Max Leber überzeugt. „Die Pandemie hat verdeutlicht, wie wichtig auch eine Unabhängigkeit von internationalen Märkten sein kann. Die PPE Germany möchte mit dem Standort Deutschland auch zukünftig jegliche Versorgung sicherstellen und ein festes Standbein für Europa darstellen“ so Leber.

Unternehmen wie die PPE Germany verfügen über eine hohe Produktionskompetenz und können auf eine gut ausgebildete Belegschaft zurückgreifen. Zudem ist Deutschland aufgrund seiner geografischen Lage ein wichtiger Knotenpunkt für den internationalen Warenverkehr. Diese Vorteile hat die PPE Germany erkannt und die Produktionskapazitäten werden weiterhin ausgebaut.

Förderung von Nachhaltigkeit und Kreislauffähigkeit

Die Förderung von Nachhaltigkeit und Kreislauffähigkeit im Bereich der Persönlichen Schutzausrüstung rückt nach oben auf die Agenda. „Mittels Maschinen der neuesten Generation fertigen wir in Deutschland nach weltweit höchsten Standards“, sagt Max Leber. Durch Zusammenarbeit mit offiziellen Stellen und höchsten Zertifizierungen bereitet sich die PPE Germany GmbH bereits heute mit FFP2-Masken und allen medizinischen Masken auf zukünftige höhere Anforderungen vor. In zahlreichen Branchen wird bemängelt, dass deutsche Unternehmen noch Nachholbedarf haben, aber dies gilt nicht für die PPE Germany GmbH. PPE Germany entwickelt neue Produkte und Verfahren, die den Einsatz von umweltschädlichen Materialien reduzieren und eine möglichst lange Lebensdauer gewährleisten. Auch wird der Einsatz von Recyclingmaterialien und die Verwendung erneuerbarer Energien in der Produktion verstärkt und weiterentwickelt. Das Ziel der PPE-Unternehmensgruppe liegt ganz klar in der effizienten und ökologischen Fertigung von erstklassigen Produkten der Persönlichen Schutzausrüstung.

Neue Technologien

Hierbei spielen auch neue Technologien wie Digitalisierung, Automatisierung und künstliche Intelligenz eine wichtige Rolle. Max Leber erklärt, dass durch den Einsatz dieser Technologien Prozesse optimiert und effizienter gestaltet werden. Zudem kommen innovative Materialien und Werkstoffe zum Einsatz, mit dem Ziel hohe Einsparpotenziale bei Ressourcen und Energie langfristig zu erzielen.

Max Leber betont, dass Herausforderungen immer auch Chancen bieten. „Unternehmen stehen vor der Chance, innovative Produkte und Verfahren zu entwickeln, die Nachhaltigkeit und Kreislauffähigkeit gewährleisten. Dies würde nicht nur die internationale Wettbewerbsfähigkeit stärken, sondern auch einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten“, sagt Leber.

Europäisches Ziel muss sein, dass europäische Unternehmen ihre Produktionskapazitäten am Standort in Europa ausbauen und gleichzeitig innovative Produkte und Verfahren entwickeln, die den Einsatz von umweltschädlichen Materialien reduzieren und eine möglichst lange Lebensdauer gewährleisten. Nur so können sie ihre Position als wichtige Akteure auf dem Markt für PSA weiter ausbauen, die internationale Wettbewerbsfähigkeit stärken, mit gleichzeitigem Beitrag zum Umweltschutz.

V.i.S.d.P.:
Chanel Ehlers
Projektmanagerin & Bloggerin

Eigentlich ist Chanel Projektmanagerin für App-basierte Unternehmen, aber Ihre Leidenschaft ist das Bloggen und Veröffentlichen von Ideen, die die Welt bereichern und zu einem besseren Ort nachhaltig und langfristig machen. Seit 2022 schreibt Chanel für ABOWI.com und ist erreichbar unter contact@abowi.com.

FAQ

Warum ist die Produktion von PSA in Deutschland wichtig?

Die Produktion von PSA in Deutschland ist wichtig, weil sie eine enorme Bedeutung in Zeiten der Pandemie erlangt hat. Deutsche Unternehmen konnten sich dabei als wichtige Akteure auf dem Markt etablieren, jedoch muss ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit aufrechterhalten werden. Zudem verfügt Deutschland über eine hohe Produktionskompetenz und kann auf eine gut ausgebildete Belegschaft zurückgreifen. Durch den Ausbau der Produktionskapazitäten am Standort Deutschland können Unternehmen diese Vorteile nutzen und ihre Position als wichtige Akteure auf dem Markt für PSA weiter ausbauen.

Wie können deutsche Unternehmen ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit stärken?

Deutsche Unternehmen können ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit durch die kontinuierliche Weiterentwicklung ihrer Produkte und Verfahren stärken. Dabei müssen sie auch die Nachhaltigkeit und Kreislauffähigkeit ihrer Produktion berücksichtigen, indem sie innovative Produkte und Verfahren entwickeln, die den Einsatz von umweltschädlichen Materialien reduzieren und eine möglichst lange Lebensdauer gewährleisten. Neue Technologien wie Digitalisierung, Automatisierung und künstliche Intelligenz können dabei helfen, Prozesse zu optimieren und effizienter zu gestalten. Zudem müssen Unternehmen ihre Produktionskapazitäten am Standort Deutschland ausbauen, um die Vorteile der hohen Produktionskompetenz und der gut ausgebildeten Belegschaft zu nutzen.

Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit in der Produktion von PSA?

Nachhaltigkeit spielt eine wichtige Rolle in der Produktion von PSA. Umweltschädliche Materialien müssen reduziert und der Einsatz von Recyclingmaterialien und erneuerbaren Energien in der Produktion verstärkt werden. Die Entwicklung von innovativen Produkten und Verfahren, die eine möglichst lange Lebensdauer gewährleisten, ist ebenfalls wichtig. Neue Technologien wie Digitalisierung, Automatisierung und künstliche Intelligenz können dabei helfen, Prozesse zu optimieren und effizienter zu gestalten. Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeit bei der Produktion von PSA kann nicht nur die internationale Wettbewerbsfähigkeit stärken, sondern auch einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

PPE Germany GmbH mit Sitz in Berlin sind Spezialisten für Atemschutz Made in Germany. PPE Germany zählt zu den großen europäischen Maskenproduzenten für qualitativ hochwertige FFP2-Masken und startete 2020 mit der Produktion, um die Versorgung der Bevölkerung mit Schutzausrüstung zu gewährleisten. PPE Germany schützt die Gesundheit von Menschen, die in komplizierten Luftverhältnissen arbeiten und leben müssen beispielsweise durch Virale Kontamination, Krankenhauskeim Kontamination, Bakterielle Kontamination, Staub, Fasern (z.B. durch Mineralwolle), Industrieabgase, Feinstaub. Alle PPE Germany Produkte sind zertifiziert und unterliegen den strengsten Prüfstandards.

Firmenkontakt
PPE Germany GmbH
Max Leber
Mertensstraße 63-115
13587 Berlin
+49 30 202366380
https://ppegermany.de

Pressekontakt
PPE Germany GmbH
Max Leber
Mertensstraße 63-115
13587 Berlin
+49 30 202366380
https://ppegermany.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Prnews24.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Themen in dieser Story

Neueste Storys

Lesen Sie mehr zum Thema: PSA-Produktion in Deutschland

PrNews24.com: Die Plattform für Pressemitteilungen und Pressemeldungen | Breite Präsenz garantiert: Ihre Pressemeldung auf über 50 Portalen wie: PSA-Produktion in Deutschland