Verstehen, bevor es wehtut: Babyzeichensprache als Entlastung in Kitas gefordert

Kelly Malottke, Expertin für Babyzeichensprache, betont die Dringlichkeit dieser innovativen Kommunikationsmethode für Babys und Kleinkinder und fordert auf der Bühne Entlastung für Kitas.

Bild_Frankfurt, 01.10.23 _- In einer bewegenden Rede im Steigenberger Airporthotel hat Kelly Malottke, Expertin für Babyzeichensprache, die Bedeutung dieser innovativen Methode zur Kommunikation für Babys und Kleinkinder hervorgehoben. Ihre Worte unterstreichen die Dringlichkeit, den stillsten und hilflosesten Mitgliedern unserer Gesellschaft endlich mit der Methode Babyzeichensprache eine wahrhaftige Stimme zu verleihen und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich auszudrücken, noch bevor sie sprechen können.

In ihrer Rede stellte Kelly Malottke die drängende Frage, wie viele von uns es satt haben, dass Gewalt und Missbrauch gegenüber Kindern oft im Dunkeln bleiben und erst durch Medienberichte ans Licht kommen. Sie appellierte an die Zuhörer, sich vorzustellen, dass Babys und Kleinkinder Hilfe und Unterstützung suchen könnten, wenn sie in Gefahr sind. Hier setzt die Babyzeichensprache an, eine Methode, die das Vertrauen zwischen Eltern, Erziehern und ihren Schützlingen stärkt und mit denen Babys konkret mit Gebärden ihre Gedanken und Bedürfnisse mitteilen könnten.

Gerade in Anbetracht der jüngsten Enthüllungen durch RTL Undercover „Team Wallraff“, bei denen Skandale in Kitas aufgedeckt wurden – darunter das gewaltsame Stopfen von Essen in den Mund von Kindern und das Festhalten der Beine von Kleinkindern – wird die Bedeutung der Prävention von Kindesmisshandlung deutlich. Solche schockierenden Vorfälle zeigen, wie dringend notwendig es ist, die Kommunikation zwischen Babys und Kleinkindern sowie ihren Betreuern zu verbessern.

Kelly Malottke betonte, dass Täter sich oft sicherer fühlen, wenn ihre Opfer nicht sprechen können, und forderte ein Ende dieses schrecklichen Zustands. Sie erklärte, dass Babys und Kleinkinder viel zu erzählen haben und sich mit Hilfe der Babyzeichensprache ausdrücken können, lange bevor sie sprechen können. 

Nicht nur in ihrer letzten Rede in Frankfurt, sondern auch in zahlreichen Interviews und Presseartikeln bei der Rheinzeitung, SWR und Hamburg 1 erklärte Malottke bereits die Bedeutung dieser Methode liegt in der Möglichkeit, dass Babys und Kleinkinder mittels einfacher Gebärden ihre Gedanken, Gefühle und Erlebnisse mitteilen können. Dies können Babys und Kleinkinder bereits ab dem 6. Monat und kann Eltern, Erziehern und pädagogischem Fachpersonal helfen, die Bedürfnisse ihrer Schützlinge besser zu verstehen und auf ihre Signale zu reagieren. Malottke sagt: „Die Überforderung der Erzieher in Kitas kann durch eine bessere Verständigung für viel Entlastung sorgen.“

Autorin und Expertin Kelly Malottke, selbst Mutter von drei Kindern, hat seit über 15 Jahren weltweit Pädagogen und Familien in der Babyzeichensprache geschult. Mit ihrem Buch und dem Eltern-Kind-Programm „Zauberhafte Babyhände“ konnte sie damit bereits Tausenden von Babys dabei helfen, ihre Erlebnisse und Gedanken auszudrücken und damit einen Teil dazu beitragen, das sich Kinder selbstbestimmt ausdrücken können.

Das Konzept der Babyzeichensprache ist bereits in den USA allen Pädagogen und Eltern bekannt und hat bereits vielen Kindern eine Stimme gegeben. Es ist an der Zeit, dass Deutschland aufholt und erkennt, dass Babys und Kleinkinder in der Lage sind, sich auf diese Weise auszudrücken. Sie sagt: „Babyzeichensprache sollte zu den Grundlagen jeder Erzieherausbildung gehören.“

Kelly Malottke schloss ihre Rede mit einer eindringlichen Frage: „Wann müssen wir den stillsten Mitgliedern unserer Gesellschaft zuhören und ihnen eine Stimmge geben?“ Ihre Antwort: „Jetzt!“ Sie rief alle dazu auf, ihre Bemühungen zu unterstützen und die Babyzeichensprache bekannter zu machen, damit alle Babys und Kinder die Möglichkeit haben, sich direkt und unmittelbar auszudrücken. Sie schloss mit der Aufforderung an alle: “ Die Babyzeichensprache ist eine Revolution in der Kommunikation für die kleinsten Mitglieder unserer Gesellschaft und verdient unsere volle Aufmerksamkeit und Unterstützung. Gemeinsam können wir dazu beitragen, dass Millionen von Babys und Kindern eine Stimme und Gehör bekommen.“ 

Kelly Malottke verspricht, in den kommenden Tagen weitere Informationen zu enthüllen, die die Babyzeichensprache noch stärker in den Fokus rücken werden, damit Kinder eine Stimme bekommen und Kinder, Familien und Erzieher damit entlastet werden.

 

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Frau Kelly Malottke
Koblenzer Str. 9
56332 Lehmen
Deutschland

fon ..: 026055930000
web ..: http://zauberhafte-babyhaende.de
email : presse@kelly-malottke.de

Das Unternehmen Kelly Malottke ist eine eine Plattform für den Bereich Kommunikation, Coaching und Empowerment für Babys und Kleinkinder mit ihren Familien, pädagogische Fachkräfte, Kursleiter, Elterncoaches. Dessen Kernkompetenz ist es, Eltern durch Bildungs- und Freizeitangebote mehr Leichtigkeit in das Leben der Familie zu zaubern und persönliche und familiäre Wachstumsprozesse zu initiieren und zu begleiten.
Produkte & Dienstleistungen: Aktivierende Live- und Online-Formate, wie z.B. Eltern-Kind-Kurse, Trainings, Seminare, Lizenzen, Coachings, YouTube-Channel, sowie inspirierende Verlagspublikationen, wie z.B. Bücher, sowie weitere Produkte im Buch- und Einzelhandel.

Pressekontakt:

Kelly Malottke
Frau Kelly Malottke
Koblenzer Str. 9
56332 Lehmen

fon ..: 026055930000
email : presse@kelly-malottke.de

Weitere Storys

Das könnte Sie auch interessieren