Spaß im Wasser für Auszeichnung Kultur- und Kreativpilot nominiert

Das Kartenset der Graphikdesignerin und früheren Leistungsschwimmerin Monika Hörteis hat überzeugt. Aus 500 Projekten aus ganz Deutschland wurde es für die Finalrunde ausgewählt.

BildDie Bewerbung von „Spaß im Wasser – Schwimmen lernen leicht gemacht“ von Monika Hörteis hat überzeugt und neugierig gemacht: Deshalb bekam sie eine Einladung, das innovative Kartenset zur Wassergewöhnung vor der Jury zur Auswahl der Kultur- und Kreativpilot*innen Deutschland im aktuellen Wettbewerbsjahr 2023 zu präsentieren. „Ich freue mich sehr darüber, dass Spaß im Wasser zu den Projekten gehört, die in die engere Auswahl gekommen sind“, sagt Monika Hörteis. „Mein Projekt vor der Jury zu präsentieren war sehr spannend.“

Smarte Ideen von Menschen, die Engagement zeigen

Kultur- und Kreativpilot*innen Deutschland ist eine durch die Bundesregierung vergebene Auszeichnung für Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft. Jedes Jahr sucht der Wettbewerb nach Kreativen, die mit ihren Ideen, Unternehmen und Projekten in der Kultur- und Kreativwirtschaft oder ihren Schnittstellen angesiedelt sind. „Wir suchen Persönlichkeiten mit smarten Ideen: Menschen, die Mut beweisen, Engagement zeigen und sich immer fragen: Was kann ich noch besser machen?“, heißt es auf der Website über das Projekt. Gerade in dieser herausfordernden Zeit sei es wichtig, der Branche ein Gesicht zu geben und zu zeigen, welche Innovationskraft durch die Vielfalt der Akteurinnen und Akteure hervorgebracht werden könne.

Eltern bei einer positiven Wassergewöhnung ihrer Kinder unterstützen

„Von der Beschreibung des Wettbewerbs ,Kultur- und Kreativpilot*innen‘ habe ich mich angesprochen gefühlt und ich habe die Chance gesehen, meine Initiative – Spaß im Wasser – deutschlandweit bekannt zu machen“, sagt Monika Hörteis. Und tatsächlich ist Spaß im Wasser ein Projekt, welches durch viel Innovation und Engagement zu Stande kam. 

Nach ihrer aktiven Zeit als Leistungsschwimmerin gab Monika Hörteis Schwimmkurse. Als diese in der Pandemie kaum noch gegeben werden konnten, überlegte sie, wie sie Eltern dabei unterstützen könnte eine positive Wassergewöhnung mit ihren Kindern durchzuführen. Zunächst schrieb sie die Übungen auf und verschickte sie elektronisch als PDF-Datei. Aber diese konnten nicht mit ins Wasser genommen werden. Im Gespräch mit einem Vater entstand schließlich die Idee für das wasserfeste Kartenset zur Wassergewöhnung.

Das beinhaltet das Kartenset: Mit 50 Übungen Grundlagen für das Schwimmen legen

Mit Freude entdecken die Kinder in den 50 Übungen das Wasser. Sie finden auf dem Grund Piratenschätze, werden zum Superfrosch oder schlängeln sich wie eine Schlange durch das Wasser. Dabei lernen sie alle Grundlagen, die sie für das Schwimmen brauchen: Die Atmung, das Schweben, das Gleiten und das Antreiben. Die Übungen sind nach Schwierigkeitsgrad unterteilt, können aber auch nach Lust und Laune aus dem Stapel gezogen werden. Sie eignen sich für das Schwimmbad, den Badesee, den Pool, das Planschbecken oder sogar für die Badewanne. Entworfen hat die Graphikdesignerin die kindgerechten Karten selbst gemeinsam mit einer Freundin, die Illustratorin ist.

Rund 20 Prozent aller Grundschulkinder können nicht sicher schwimmen

„Meine Vision ist, dass Kinder ohne Angst und mit Spaß schwimmen lernen. Dafür möchte ich mit dem Set und vielen Ideen für spielerische Übungen im Wasser die Grundlage legen,“ sagt Hörteis. Das Thema hat einen ernsten Hintergrund. Rund 20 Prozent der Grundschülerinnen und Grundschüler können nicht sicher schwimmen. Das kann lebensgefährlich werden. Auch gebe es viele Kinder, bei denen Schwimmenlernen angstbesetzt sei. Dies zu ändern, dazu soll die Initiative Spaß im Wasser einen Beitrag leisten. 

Weitere Informationen und Kartenset-Bestellung unter: www.spass-im-wasser.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Initative Spaß im Wasser
Frau Monika Hörteis
Sonnenstr. 30
91207 Lauf
Deutschland

fon ..: 0179 614 0850
web ..: https://spass-im-wasser.de
email : monika@spass-im-wasser.de

Spaß im Wasser ist eine Initiative der ehemaligen Leistungsschwimmerin und hauptberuflichen Graphikdesignerin, Monika Hörteis. Sie hat ein Set aus wasserfesten Karten mit leicht verständlichen Anleitungen für eine Wassergewöhnung entwickelt, die Freude machen. Eltern und Begleitpersonen können mit 50 Übungen Kinder ab drei Jahren dabei unterstützen, die Grundlagen für das Schwimmen zu legen. Zu den Übungen gibt es auch Erklärvideos.

Pressekontakt:

zahner bäumel communication
Herr Zahner Katharina
Oberauer Straße 10a
96231 Bad Staffelstein

fon ..: 09573-340596
email : presse@agentur-zb.de

Weitere Storys

Das könnte Sie auch interessieren