Pirmasenser Kulturprogramm 2023/24: Stimmiger Mix für Jung und Alt

Teilen

Westpfälzische Stadt lädt in neuer Saison ein zu hochwertigen Veranstaltungen in unterschiedlichsten Genres

BildMusiktheater, Schauspiel, Konzert sowie „Mal was anderes“: Das Kulturprogramm der Stadt Pirmasens für die Saison 2023/24 präsentiert sich erneut als facettenreiches Angebot in den verschiedenen Genres. An den zentral gelegenen Spielstätten Festhalle und Forum ALTE POST finden allmonatlich gleich mehrere Veranstaltungen statt, für zwei weitere bietet zusätzlich auch der Carolinensaal eine Bühne. Das Publikum kann sich dabei auf beliebte Klassiker wie das Ballett „Der Nussknacker“, die Oper „La Bohème“ oder die Johannespassion freuen, hinzu kommen mit hochkarätigen Solisten besetzte Konzertabende, Lesungen, Kabarett, Musical- und Operettenaufführungen sowie unterhaltsame Schauspiele. Ein genreübergreifendes Highlight ist hierbei die literarisch-musikalische Produktion „Chocolat“ mit der aus Film und Fernsehen bekannten Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer als verführerischer Chocolaterie-Besitzerin Vianne und „Tatort“-Kommissar Harald Krassnitzer als grantigem Pfarrer. Die schon traditionelle Zusammenarbeit mit der Mozartgesellschaft wird ebenfalls fortgeführt, beispielsweise mit einem Kammermusikabend der Violinistin Anna Theresa Steckel mit Mitgliedern des Gewandhausorchesters Leipzig.

Darüber hinaus liegt in diesem Jahr ein besonderer Fokus auf der Ansprache gerade der jungen Altersgruppe als den Theatergängern der Zukunft, etwa mit dem Kindertheaterstück „Tischlein deck Dich“ und dem VHS-Schülerkonzert. Um gerade bei Schülern ein stärkeres Interesse für das Thema Kultur zu etablieren, fiel zudem der Entschluss, sie auch enger in die Programmgestaltung einzubinden. Ergebnis dessen ist die Aufführung des Schauspiels „Shut up“, einer Produktion des Saarbrücker Familientheaters Überzwerg, am 11. Oktober. Prominente Unterstützung gibt’s darüber hinaus beim Weihnachtskonzert am 9. Dezember in der Festhalle, wenn der Chor des Immanuel-Kant-Gymnasiums mit der weltberühmten Opernsängerin Deborah Sasson singt. Sie tritt einen Monat später außerdem in der Rolle der Christine Daaé im Musical-Klassiker „Das Phantom der Oper“ in Pirmasens auf.

Ausführliche Informationen zum Pirmasenser Kulturprogramm finden sich im Internet unter www.pirmasens.de/kultur. Die Karten für die Veranstaltungen gibt es im Forum ALTE POST, Poststraße 2, vor Ort täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr, telefonisch unter 06331 2392716 oder per Mail an kartenverkauf@pirmasens.de.

Ausgewählte Highlights der Spielzeit 2020/21

Montag, 6. November 2023, 19.30 Uhr, Carolinensaal (freier Eintritt mit Anmeldung):
Die Autonome Republik
Edukatives Theaterstück zur lokalen Geschichte der Pfalz.

Dienstag, 14. November 2023, 20.00 Uhr, Festhalle:
Die Streiche des Scarpin
Erfolgskomödie von Molière.

Sonntag, 19. November 2023, 18.00 Uhr, Festhalle:
New York, New York
Musikalische Lesung mit Christian Brückner und dem New Yorker Jazzensemble „so 4“.

Montag, 20. November 2023, 19.30 Uhr, Carolinensaal (freier Eintritt):
Lesung Kosmos Ingeborg Bachmann
Literarischer Abend mit Thomas Kuhn und Stefan Schwarzmüller zum 50. Todestag der Dichterin.

Freitag, 24. November 2023, 19.30 Uhr, Forum ALTE POST:
Es ist ein Elend mit dem Elend
Uraufführung des Theaters AKT unter der Leitung von Achim Ropers.

Samstag, 9. Dezember 2023, 20.00 Uhr, Festhalle:
Weihnachtskonzert mit Deborah Sasson und dem Chor des Immanuel-Kant-Gymnasiums Pirmasens
Mit Tschaikowski-Preisträger Iwan Urwalow am Klavier und dem mehrfach ausgezeichneten Ashraf Kateb an der Violine.

Donnerstag, 14. Dezember 2023, 20.00 Uhr, Festhalle:
Letz Zep – Whole Lotta X-Mas Tour
Konzert

Freitag, 15. Dezember 2023, 14.00 Uhr, Festhalle:
Conni – Das Zirkus-Musical
Kindermusical

Sonntag, 17. Dezember 2023, 18.00 Uhr, Festhalle:
Weihnachtskonzert mit der deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz Libor Sima (Saxofon), Jakob Krupp (Kontrabass), Obi Jenne (Schlagzeug), Frank Dupree (Dirigent, Klavier)
U. a. „Christmas Overture“ von Samuel Coleridge-Taylor, George Gershwins „Rhapsody in Blue“, Christmas Jazz-Songs.

Montag, 1. Januar 2024, 18.00 Uhr, Festhalle:
Neujahrskonzert der deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Dirigent: Michael Francis; Solist: Julian Steckel (Violoncello)
Mit Werken von Georges Bizet, Johann Strauß und Jacques Offenbach.

Sonntag, 7. Januar 2024, 18.00 Uhr, Festhalle:
Nussknacker – Royal Classical Ballet
Ballett-Klassiker zur Musik von P. I. Tschaikowski.

Dienstag, 9. Januar 2024, 20.00 Uhr, Festhalle:
Ball im Savoy
Operetten- und Musicalmusik mit Jazz, Blues und wienerischem Schmelz.

Freitag, 12. Januar 2024, 16.00 Uhr, Festhalle:
Aladin – das Musical
Ein zauberhaftes Musical über den Mut, das eigene Schicksal zu ändern.

Mittwoch, 24. Januar 2024, 20.00 Uhr, Festhalle:
Phantom der Oper
Musical-Klassiker mit Deborah Sasson und Uwe Kröger.

Samstag, 27. Januar 2024, 19.30 Uhr, Festhalle:
Chocolat
Ein literarisch-musikalisches Vergnügen mit Harald Krassnitzer (ORF-„Tatort“), Ann-Kathrin Kramer und der Band Les Manouches du Tannes.

Samstag, 3. Februar 2024, 19.00 Uhr, Forum ALTE POST:
Kammermusik mit Mitgliedern des Gewandhausorchester Leipzig
Solistin: Anna Theresa Steckel (Violine)
Mit Werken u. a. von Wolfgang Amadeus Mozart und Johannes Brahms.

Dienstag, 6. Februar 2024, 20.00 Uhr, Festhalle:
Andrew Lloyd Webber Musical-Gala
Tanzszenen, Gesang und Lichtshows zu Auszügen unter anderem aus „Das Phantom der Oper“, „Cats“, „Jesus Christ Superstar“, „Evita“ und „Starlight Express“.

Sonntag, 11. Februar 2024, 14.00 Uhr, Festhalle:
Bibi Blocksberg – Alles wie verhext!
Kindermusical

Mittwoch, 14. Februar 2024, 20.00 Uhr, Forum ALTE POST:
Valentins-Special mit Dinner: Faltsch Wagoni „Palast abwerfen“
40 Jahre Songs und Wortkunst mit Silvana & Thomas Prosperi.

Donnerstag, 15. Februar 2024, 20.00 Uhr, Festhalle:
Jürgen von der Lippe
Lesung

Samstag, 17. Februar 2024, 20.00 Uhr, Festhalle:
Hummer und Durst
Eine außergewöhnliche Komödie, die auf humorvolle Weise das ökonomische Wachstum in Frage stellt.

Dienstag, 20. Februar 2024, 20.00 Uhr, Festhalle:
Polnische Kammerphilharmonie Sopot
Solistin: Anna Schultsz (Violine)
Gespielt werden die 3. und 5. Schubert-Sinfonie und das Mozart-Violinkonzert in D-Dur KV 218.

Freitag, 23. Februar 2024, 11.00 Uhr, Forum ALTE POST:
Tischlein deck Dich
Kindertheater, Überarbeitung des Grimmschen Märchens nach Achim Sonntag.

Freitag, 23. Februar 2024, 20.00 Uhr, Forum ALTE POST (freier Eintritt):
Literatur auf Hut
Kabarett von Achim Sonntag

Freitag, 1. März 2024, 20.00 Uhr, Forum ALTE POST:
Marlene – Nachtgedanken
Musikalische Lesung

Donnerstag, 7. März 2024, 20.00 Uhr, Festhalle:
Der Mann von La Mancha
Musical von Mitch Leigh, Dale Wasserman und Joe Darion.

Sonntag, 10. März 2024, 18.00 Uhr, Festhalle:
Oratorienchor mit der Johannespassion
Unter der Leitung von Christoph Haßler. Solisten: Sybilla Rubens (Sopran), Ingeborg Danz (Alt), Patrick Grahl (Tenor), Klaus Häger (Bass).

Donnerstag, 14. März 2024, 20.00 Uhr, Festhalle:
La Bohème
Oper von Giacomo Puccini

Sonntag, 17. März 2024, 16.00 Uhr, Festhalle:
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Märchenhaftes Familienmusical nach dem Roman von Michael Ende. Von Christian Berg mit der Musik von Konstantin Wecker.

Samstag, 23. März 2024, 20.00 Uhr, Festhalle:
SAP-Orchester zugunsten Hospiz-Arbeit
Gespielt werden die 9. Sinfonie von Antonín Dvoràk sowie Dvoràks Cellokonzert in h-Moll, Solist: Johann Aparicio Bohorquez.

Freitag, 5. April 2024, 19.00 Uhr, Forum ALTE POST:
Klavierduo Christine und Stephan Rahn
Konzert der Mozartgesellschaft

Donnerstag, 11. April 2024, 20.00 Uhr, Festhalle:
Konzert mit der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Dirigent: Michael Francis; Solist: Paul Meyer (Klarinette)
John Corigliano: Konzert für Klarinette und Orchester; Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 1 D-Dur „Der Titan“.

Freitag, 19. April 2024, 20.00 Uhr, Festhalle:
Ein rätselhafter Schimmer
Die Wilden Zwanziger in einer poetischen Amüsierschau.

Sonntag, 21. April 2024, 20.00 Uhr, Festhalle:
Die Udo Jürgens Story – Sein Leben, seine Liebe, seine Musik!
Eine Hommage an den Grandseigneur der Unterhaltungsbranche.

Freitag, 26. April 2024, 20.00 Uhr, Forum ALTE POST:
Bidla Buh: „Mehr geht nicht! – Die große Welttournee“
Preisgekrönte Musik-Comedy im Frack des neuen Jahrtausends.

Freitag, 3. Mai 2024, 19.00 Uhr, Festhalle:
Julian Steckel und Paul Rivinius
Konzert der Mozartgesellschaft

Mittwoch, 8. Mai 2024, 20.00 Uhr, Festhalle:
Die Kehrseite der Medaille
Komödie von Florian Zeller

Freitag, 10. Mai 2024, 20.00 Uhr, Festhalle:
Urban Priol – Im Fluss. Täglich quellfrisch, immer aktuell!
KabarettPirmasenser Kulturprogramm 2023/24: Stimmiger Mix für Jung und Alt

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Stadtverwaltung Pirmasens
Herr Maximilian Zwick
Rathaus am Exerzierplatz .
66953 Pirmasens
Deutschland

fon ..: +49 6331 84-2222
fax ..: +49 6331 84-2286
web ..: https://pirmasens.de
email : presse@pirmasens.de

Erste urkundliche Erwähnung fand Pirmasens um 850 als „pirminiseusna“, angelehnt an den Klostergründer Pirminius. Der als Stadtgründer geltende Landgraf Ludwig IX. errichtete im heutigen Pirmasens die Garnison für ein Grenadierregiment, es folgten 1763 die Stadtrechte. Am südwestlichen Rand des Pfälzerwalds gelegen und grenznah zu Frankreich ist das rund 42.000 Einwohner zählende, rheinland-pfälzische Pirmasens wie Rom auf sieben Hügeln erbaut. In ihrer Blütezeit galt die Stadt als Zentrum der deutschen Schuhindustrie und ist in dieser Branche heute noch wichtiger Dreh- und Angelpunkt; ihren Sitz in Pirmasens haben zum Beispiel die Deutsche Schuhfachschule und das International Shoe Competence Center (ISC). Zu den tragenden Wirtschaftsbereichen zählen unter anderem chemische Industrie, Kunststofffertigung, Förder-technik-Anlagen und Maschinenbau. Pirmasens positioniert sich heute als Einkaufsstadt mit touristischem Anspruch und gut ausgestattetem Messegelände. Seit 1965 wird eine Städtepartnerschaft mit dem französischen Poissy gepflegt. Weitere Informationen unter www.pirmasens.de.

Pressekontakt:

ars publicandi Gesellschaft für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit mbH
Frau Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben

fon ..: 06331/554313
email : movermann@ars-pr.de

Weitere Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Sie lesen gerade die Pressemitteilung - Pirmasenser Kulturprogramm 2023/24: Stimmiger Mix für Jung und Alt