Mobilitätswende: Der Vorstand des neuen BBNM stellt sich vor

Teilen

Kürzlich hat sich in Berlin der Bundesverband Beratung neue Mobilität (BBNM) gegründet. Ziel ist es, die Mobilitätswende in Deutschland massiv voranzutreiben. Der Vorstand stellt sich vor.

BildNachhaltige Mobilität in Deutschland bekommt einen neuen Energieschub, denn kürzlich hat sich in Berlin der Bundesverband Beratung neue Mobilität BBNM gegründet. Das Netzwerk aus zertifizierten Beraterinnen und Beratern für Elektromobilität und alternative Antriebe hat es sich zum Ziel gesetzt, einheitliche Standards für Beratungsleistungen rund um nachhaltigen Verkehr sowie die dafür erforderliche Infrastruktur festzulegen und zu kommunizieren. 

„Wir sehen uns als zentrale Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und möchten alle Akteure der Mobilitätswende dabei unterstützen, zukunftsorientierte und umweltfreundliche Lösungen erfolgreich umzusetzen“, sagte Lisa Bohm, die gemeinsam mit Andreas Varesi zum Geschäftsführenden Vorstand gewählt wurde. „Die technischen und bürokratischen Herausforderungen für Unternehmen, Kommunen und die öffentliche Hand sind groß. Mit unserer geballten Expertise wollen wir Lösungen für die vielfältigen Fragestellungen der Mobilitätswende bieten“, fügt Varesi an. 

Wie breit das Fachwissen innerhalb des Verbandes aufgestellt ist, zeigt allein die Spezialisierung der Verbandsspitze. Die Vorstandsmitglieder im neuen Verband im Kurzporträt:

Lisa Bohm,
geschäftsführende Vorständin
In der deutschen Elektromobilitäts-Szene ist die Pinnebergerin schon länger ein bekanntes Gesicht – vielleicht sogar das bekannteste weibliche. Erfahrung in der Vorstandsarbeit sammelte sie bereits bei den Electrified Women. Die Beraterin und Projektmanagerin für Elektromobilität will sich für dieses Berufsbild stark machen sowie dafür Standards und Qualifizierungen etablieren. „Der BBNM soll die zentrale Anlaufstelle für Elektromobilitätsfragen und Elektrifizierungsprozesse sein – kompetent, umfassend, unabhängig, vertrauenswürdig und engagiert“, führt sie aus.

Andreas Varesi,
geschäftsführender Vorstand
Der Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik bildet gemeinsam mit Bohm die Doppelspitze des neuen Verbandes. Der Augsburger war bereits Teilprojektleiter bei mehreren großen E-Mobilitätsprojekten der EU. Er gründete die emobile academy und sorgte gemeinsam mit der Dekra dafür, dass die Ausbildung von Beratern für Elektromobilität nach einheitlichen und hohen Standards erfolgt. „Unser Ziel ist es, dass wir künftig vorab in die Gestaltung neuer Gesetzesvorhaben eingebunden werden und unsere Stellungnahme dazu abnehmen können, um aus fachlicher Sicht absehbare Fehler zu vermeiden“, erläutert er.

Benjamin Wilts,
Kassenwart
Der IT-Experte aus Hanstedt hat sich Zahlen, Daten und Fakten zum Hobby gemacht – beste Voraussetzungen für das Amt des Kassenwarts. Die Bearbeitung von Steuererklärung, Kassenbüchern und Banking bewältigt Wilts mit Freude und Eifer in seiner Freizeit – Dinge, die für manch andere das pure Grauen bedeuten. „Mit dem Verband haben wir die Möglichkeit, die Elektromobilität in Deutschland weiter voranzubringen“, ist der zertifizierte Berater für Elektromobilität überzeugt.

Thomas Bella,
Schriftführer und Fachvorstand für internationale Beziehungen
Der erfahrene Manager und Berater in den Bereichen Automotive und Aerospace sowie geschäftsführender Gesellschafter der bellatec GmbH – ein Unternehmen für Beratung, Planung und Realisierung von Ladelösungen und Services – engagiert sich für eine nachhaltige Energie- und Mobilitätswende. „Mit internationalen Netzwerken die anstehenden komplexen Herausforderungen im Sinne ,think global, act local‘ gemeinsam anzupacken und gangbare Lösungen mit gesellschaftlichem Nutzen zu entwickeln, das ist mein Antrieb – insbesondere zukünftig mit den Experten und Partnern des BBNM“, sagt der Münchner.

Christian Thelen,
Fachvorstand Kommunikation und Marketing
Der Vertriebs- und Marketingexperte hat lange Zeit für BMW an verschiedenen internationalen Standorten gearbeitet, ehe er sich als Berater für E-Mobilität selbstständig machte. Der Essener zeichnet sich dabei auch für die inzwischen in vielen Unternehmen eingesetzte „FullJuice“-App verantwortlich, in der alle Fragen beantwortet werden, die sich Neulinge in der Elektromobilität stellen. „Digitalisierung ist eines meiner Herzensthemen, denn hier besteht unter anderem bei Autohäusern noch viel Handlungsbedarf“, sagt der Essener.

Timo Kauffmann,
Fachvorstand Fördermittel
Der Elektromobilitäts-Enthusiast aus Burgdorf bei Hannover ist hauptberuflich als Konstrukteur für Stahl- und Metallbautechnik tätig und hat sich nebenberuflich als Berater für Elektromobilität selbstständig gemacht. Der Niedersachse hat bereits als Autor ein Buch herausgebracht, das einen leichten Einstieg in das Thema E-Auto bietet. Vor allem in Sachen Fördermittel hat er sich einen breiten Wissensstand aufgebaut. „Als Verband streben wir an, aktiv an der Gestaltung der Förderrichtlinien mitzuwirken. In zahlreichen Fällen konnten Fördermaßnahmen nicht ihr volles Potenzial entfalten, da Anforderungen nicht realisierbar waren. Wir beabsichtigen, unterstützend und beratend bei weiteren Fördermöglichkeiten tätig zu sein“, bekräftigt Kauffmann.

Rached Kaiser,
Fachvorstand Relationship Management
Der Rosenheimer verfügt über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Vertrieb und Marketing und spezialisierte sich in den vergangenen Jahren auf den strategischen Unternehmensaufbau diverser Start-Ups. Nach 20 Jahren verschiedenster Destinationen – wie Hamburg und Berlin – kehrte er wieder in seine Wahlheimat Rosenheim zurück. Inzwischen berät Rached Kaiser mit seinem Unternehmen Flottenwende diverse Firmen, Hotels oder auch Hausverwaltungen, die ihren Fuhrpark sowie ihre Mobilitätsinfrastruktur nachhaltiger aufstellen wollen. „Die BBNM-Verbandsarbeit stellt eine wichtige Säule in der zukünftigen Entwicklung und Transformation zu einem gesellschaftlich-ökologischen Wandel dar“, sagt er.

Mazlum Yaylaci,
Fachvorstand Sektorenkopplung Energie und Verkehr
Der Wirtschaftsingenieur mit dem Studienschwerpunkt Elektrotechnik ist für den Energieversorger und -dienstleister Mainova in Frankfurt tätig. Somit weiß er aus erster Hand, wie wichtig eine gute und enge Zusammenarbeit der einzelnen Sektoren für eine gelungene Mobilitätswende ist. Er kennt gleichermaßen die Bedürfnisse für die Mobilität wie die Nöte und Zwänge der Netzbetreiber. „Mein Ziel ist es, die Akzeptanz und Integration von Elektromobilität in Deutschland weiter zu fördern“, sagt Yaylaci.

Thomas Mertens,
Fachvorstand Fachbehörden und -organisationen
Wer den Paderborner einmal erlebt hat, der weiß: Er ist ein echtes Unikat, das für seine Themen brennt und dabei andere mitreißt und begeistert. Seit inzwischen sieben Jahren setzt er sich massiv für die Elektromobilität ein und arbeitet in Verbänden, Unternehmen und Organisationen – oft im direkten Dialog mit Bundes- und Fachbehörden – an Lösungen. „Der BBNM schließt eine wichtige Lücke zwischen Behörden und Nutzern und begleitet somit Unternehmen, Kommunen, Organisationen, Investoren und Privatpersonen von der Erstberatung über die Ausführung bis hin zur Nachbetreuung“, führt Mertens aus.Mobilitätswende: Der Vorstand des neuen BBNM stellt sich vor

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Bundesverband Beratung neue Mobilität
Herr Andreas Varesi
Ulrichsplatz 15
86150 Augsburg
Deutschland

fon ..: 0821/81567424
web ..: https://www.bbnm-ev.de
email : presse@bbnm-ev.de

Im Herbst 2023 hat sich der Bundesverband Beratung neue Mobilität (BBNM) in Berlin gegründet. Sein Ziel ist es, die Mobilitätswende in Deutschland massiv voranzutreiben. Zu viele Projekte in Deutschland sind laut Vorstand bereits gescheitert, weil Unternehmen, Kommunen und andere Entscheidungsträger den Wust an bürokratischen, technischen und wirtschaftlichen Hürden falsch eingeschätzt haben. Der BBNM will seine geballte Kompetenz dafür nutzen, dass nachhaltige Mobilität in Deutschland zukünftig Dank einer hochwertigen Beratung besser gelingt.

Pressekontakt:

Bundesverband Beratung neue Mobilität
Herr Daniel Krenzer
Am Technologiepark 1
63477 Maintal

fon ..: 0162 2149178
email : presse@bbnm-ev.de

Weitere Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Sie lesen gerade die Pressemitteilung - Mobilitätswende: Der Vorstand des neuen BBNM stellt sich vor