Was kostet ein Trauerredner: Die Faktoren hinter den Kosten

Trauerredner sind die neue Norm bei Bestattungen. Erfahren Sie, wie der Zeitaufwand und individuelle Gestaltung die Kosten beeinflussen.

BildDie Bestattungskultur in Deutschland befindet sich in einem bemerkenswerten Wandel. Immer mehr Verstorbene werden von Trauerrednern beerdigt, und selbst unter den Kirchenmitgliedern entscheiden sich mittlerweile rund ein Drittel für eine nicht-kirchliche Bestattung. Doch was beeinflusst die Kosten für einen Trauerredner? Hier werfen wir einen Blick auf die Faktoren, die hinter den Preisen stehen.

1. Der Zeitaufwand einer Trauerrede

Der Zeitaufwand, den ein Trauerredner in die Vorbereitung einer Bestattungszeremonie investiert, ist entscheidend für die Kosten. Eine realistische Zeitaufstellung umfasst in der Regel:

1 Stunde Kennenlerntreffen
3 Stunden Planungstreffen
1 Stunde Telefon- und E-Mail-Absprachen
3 Stunden Redenschreiben
1 Stunde Anwesenheit vor der Zeremonie für letzte Absprachen
1 Stunde Durchführung der Bestattungszeremonie
1 Stunde An- und Abfahrt
Insgesamt ergibt dies einen Zeitaufwand von 11 Stunden pro Bestattungszeremonie.

2. Abzug aller Unkosten

Von den Honorareinnahmen eines Trauerredners müssen verschiedene Abzüge vorgenommen werden. Summa summarum bleiben nach Abzügen lediglich etwa 39% des Honorars für den Trauerredner übrig. Zu den Abzügen gehören:

Mehrwertsteuer (19%)
Betriebskosten (ca. 25%, inklusive Reinigung, Arbeitskleidung, Bürobedarf, Website-Gebühren, Werbematerial, Fortbildungen, usw.)
Versicherungen & Altersvorsorge (10%)
Gewerbesteuer (7%)
Vermittlungsprovision (10%)
Insgesamt ergeben sich Abzüge von 61% des Honorars eines Trauerredners.

Um den Stundenlohn zu berechnen, kann man folgende Rechnung anstellen: Das Honorar (z.B., 100,- EUR) multipliziert mit den verbleibenden 39%, ergibt den „verfügbaren Betrag“ (39,- EUR), welcher durch den Zeitaufwand von 11 Stunden geteilt wird, um den effektiven Stundenlohn zu ermitteln.

3. Kosten für Service – Keine Bestattungszeremonie von der Stange

Ein guter Trauerredner geht auf die individuellen Wünsche der Trauernden ein. Dies beinhaltet die Verwendung der „Sprache“ der Angehörigen, das Angebot verschiedener Rituale und die Einbeziehung mehrerer Angehöriger, wenn gewünscht. Die sorgfältige Vorbereitung und individuelle Gestaltung der Zeremonie erfordert Zeit und Fachwissen.

Die Kosten für die Dienstleistungen eines Trauerredners variieren je nach Aufwand und Service. In der Regel liegen die Preise zwischen 350,- EUR und 650,- EUR.

Insgesamt zeigen diese Faktoren, dass die Kosten für einen Trauerredner von verschiedenen Elementen beeinflusst werden, darunter der Zeitaufwand, die Abzüge für Unkosten und die individuelle Gestaltung der Zeremonie. Die Dienstleistungen eines Trauerredners sind eine wertvolle Unterstützung für Trauernde und tragen dazu bei, eine einfühlsame und persönliche Abschiedszeremonie zu gestalten.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

rent-a-pastor.com
Herr Samuel Diekmann
Schubertstrasse 13
63500 Seligenstadt
Deutschland

fon ..: 061827962661
web ..: https://rent-a-pastor.com/beerdigungskosten-steuer/
email : lebensfeier@rent-a-pastor.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

rent-a-pastor.com
Herr Samuel Diekmann
Schubertstrasse 13
63500 Seligenstadt

fon ..: 061827962661
web ..: https://rent-a-pastor.com/kosten-beerdigung/
email : lebensfeier@rent-a-pastor.com

Weitere Storys

Das könnte Sie auch interessieren