7.1 C
Berlin
Freitag, April 23, 2021
Politik und RechtRaelisten drängen UNO-Mitgliedstaaten-Vertreter, das Projekt ‚Ein Botschaftsgeb. für Außerird.‘ zu unterstützen

Raelisten drängen UNO-Mitgliedstaaten-Vertreter, das Projekt ‚Ein Botschaftsgeb. für Außerird.‘ zu unterstützen

New York, 30. März 2021 – Am ‚ET Embassy Tag‘, der jährlich so gelegt ist, dass er am ersten Sonntag im April stattfindet, intensivieren die Raelisten einmal mehr ihre Bewusstwerdungs-Kampagne und laden die Öffentlichkeit ein, mitzumachen und zu diesem einmaligen Abenteuer beizutragen, das von der Internationalen Rael-Bewegung getragen wird.

„Unser Ziel ist es, dass die Vereinten Nationen ein Zusatzprotokoll mit dem Titel ‚Fakultativ-Protokoll betreffend Botschaften für Außerirdische‘ zum Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen von 1961 verabschieden“, erklärte Daniel Turcotte – raelistischer Guide und Verantwortlicher für das Botschafts-Projekt der Internationalen Rael-Bewegung.

„Das Büro des General-Sekretärs der Vereinten Nationen erklärte, dass der General-Sekretär eine Debatte über die Angelegenheit erst einberufen wird, wenn eine ausreichende Zahl an UNO-Mitgliederstaaten-Vertreter darum bittet“, fügte Turcotte hinzu.

Turcotte erklärte auch, dass die Raelisten eine Bewusstwerdungs-Kampagne gestartet haben, um die Bürger aller Länder dazu zu motivieren, einen e-Brief an ihren jeweiligen UNO-Vertreter zu senden, der verlangt, dass sie den Fall des ‚Fakultativ-Protokolls betreffend Botschaften für Außerirdische‘ vor der UNO-Generalversammlung vorbringen. Es ist ihre Hoffnung, genügend überzeugen zu können, um eine Internationale Diplomatensitzung abzuhalten, damit dieses von den Raelisten entworfene und vorgetragene Fakultativ-Protokoll zur Diskussion kommt.

Es ist bemerkenswert, dass der ‚ET Embassy Day‘ auch inmitten eines erneuten Interesses am UFO-Phänomen stattfindet, da der ‚UFO Disclosure Report‘ (UFO-Enthüllungsbericht) im kommenden Juni von der ‚Unidentified Aerial Phenomenon Task Force‘ (UAPTF: UFO-Task Force) veröffentlicht werden soll. Die offizielle Bestätigung des US-Verteidigungsministeriums aus dem letzten Jahr, dass einige UFOs wahrscheinlich außerirdischen Ursprungs sind, verleiht dem Projekt ET Embassy Day eine noch größere Bedeutung.

Jüngsten Umfragen zufolge, die in vielen Ländern und in 15 verschiedenen Sprachen durchgeführt wurden, glauben mehr als 60 % der Weltbevölkerung, dass es auch auf anderen Planeten Leben gibt, und sie würden einen offiziellen Kontakt begrüßen.

„Als Antwort auf die Forderungen ihrer Bürger bezüglich des ‚Fakultativprotokolls betreffend Botschaften für Außerirdische‘ glauben wir, dass der UN-Vollversammlung früher oder später keine andere Alternative bleibt, als die notwendigen diplomatischen Vorkehrungen zu diskutieren, damit die Menschheit diese außerirdische Zivilisation auf der Erde willkommen heißen kann“, fügte Turcotte hinzu. „Und wenn die UNO nicht die Führung darin übernimmt, dann werden es sicherlich die Länder tun, mit denen wir bereits im Gespräch sind. Wir werden mit Freude mit diesen aufgeklärten Nationen zusammenarbeiten, um den bestmöglichen Standort für das Embassy-Projekt auszumachen“, schloss er.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Daniel Turcotte unter danielt2035©gmail.com

EVENT: Öffentlicher Online-Live-Vortrag zum Thema „DIE ZEIT IST GEKOMMEN! Eine Botschaft für Außerirdische: Warum? Wie? und Wo?“

Datum: 3. April 2021 von 17:00 Uhr UTC bis 18:15 Uhr UTC (19:00 bis 20:15 Uhr – Berliner Zeit / 13:00 bis 14:15 Uhr New Yorker und Montrealer Zeit).

Kommen Sie und hören Sie Rednern zu, die erklären werden, warum eine Botschaft benötigt wird, welche Schritte erforderlich sind und wie und wo sie möglicherweise gebaut werden könnte. Teilnahme über: Zoom (kostenlos und offener Zugang) https://us02web.zoom.us/j/86234016621 bzw. im Zoom-Raum Nr. 86234016621.

Dieser Vortrag wird auf Englisch gehalten, mit Zugang zu Simultanübersetzungen.

NB: Die Kapazität des Raums ist begrenzt, wenn er zum Zeitpunkt Ihrer Anmeldung bereits voll ist, können Sie über Facebook Live teilnehmen, die Übertragung findet live über folgenden Link statt: https://www.facebook.com/EmbassyforExtraterrestrialsProject

www.ETembassy.org/UN
www.rael.org

Reiner Krämer

Author: Reiner Krämer

Die Rael-Bewegung ist eine nicht-kommerzielle, internationale Organisation. Sie vereint all jene Menschen, die den Wunsch hegen, die Menschheit über ihren außerirdischen Ursprung zu informieren.

Weitere Pressemeldungen

Artikel teilen

Aktuelle Pressemeldungen

Lesenswertes